Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Schallpegel

Unter der umgangssprachlichen Bezeichnung Schallpegel versteht man in der Regel den sogenannten Schalldruckpegel Lp, der die Stärke eines Schallereignisses in der Einheit Dezibel (dB) erfasst. Lp, bezeichnet das logarithmische Verhältnis von Schalldruck und der Empfindungsschwelle des menschlichen Ohres. Die Schalldruckpegel des Hörbereiches liegen etwa zwischen 0 dB (Hörschwelle) und 130 dB (Schmerzgrenze). Schalldruckpegeländerungen von etwa 1 dB sind eine gerade wahrnehmbare Größenordnung.

Da das menschliche Ohr in den verschiedenen Frequenzbereichen unterschiedlich empfindlich ist, muss dies über eine Frequenzbewertung berücksichtigt werden. Die wichtigste ist die A-Frequenzbewertung. Daraus ergibt sich die Angabe des Schallpegels LA in dB(A).

Fachwissen zum Thema

Kurven gleicher Lautstärke – Zusammenhang zwischen Lautstärkepegel und Schalldruckpegel in Abhängigkeit von der Frequenz für Sinustöne im freien Schallfeld

Kurven gleicher Lautstärke – Zusammenhang zwischen Lautstärkepegel und Schalldruckpegel in Abhängigkeit von der Frequenz für Sinustöne im freien Schallfeld

Schall/​Lärm

Lautstärke

Innerhalb der Grenzen des Hörbereichs von 16 Hz bis 20 kHz ist die Empfindlichkeit des Gehörs abhängig von Frequenzen. Das...

Grundlagen

Wahrnehmung und Einflussfaktoren

Das menschliche Gehörsystem ist für einen enormen Bereich physikalischer Intensitäten empfänglich. An der absoluten Schwelle ist...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zur Glossar Übersicht

574 Einträge