Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Schieferkehlen

Eine Kehle im Dach stellt den Übergang zwischen gleich oder unterschiedlich geneigten Dachflächen dar. Bei der Altdeutschen Schieferdeckung werden vier Kehlarten unterschieden:

  1. Hauptkehlen
    Sie bilden den Übergang zweier Dachflächen. Rechte Hauptkehlen werden von rechts nach links mit rechten Kehlsteinen eingedeckt. Linke Hauptkehlen sind von links nach rechts mit linken Kehlsteinen gedeckt. Besondere Hauptkehlen werden auch Herzkehlen genannt, sie sind vom mittigen Herzwasserstein zu den Dachflächen mit rechten und linken Kehlsteinen gedeckt.

  2. Sattelkehlen
    Sie bilden den Übergang von einer Gaubendachfläche zur Hauptdachfläche, sie sind als rechte oder linke Sattelkehlen auszuführen.

  3. Wangenkehlen
    Sie bilden den Übergang von einer senkrechten Schieferfläche zu Hauptdachfläche, sie werden unterschieden in rechte/linke eingehende Wandkehlen und rechte/linke ausgehende Wangenkehlen.

  4. Wandkehlen
    Sie bilden den Übergang von einer Dachfläche an eine nicht verschieferte Wand. Sie werden – den Wangenkehlen gleich – unterschieden in rechte/linke eingehende Wandkehlen und rechte/linke ausgehende Wandkehlen.
Quelle: Philipp-Holzmann-Schule, Frankfurt am Main

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Rathscheck Schiefer, Mayen

Das Dominikanerkloster Paradies in Soest stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist heute ein medizinisches Zentrum

Deckungsarten

Altdeutsche Schieferdeckung

Die Altdeutsche Schieferdeckung gilt als die anspruchsvollste Art der Schieferdeckung. Die Schiefer werden nach Gattungen sortiert...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zur Glossar Übersicht

512 Einträge