Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Schalldämm-Maß

Das Schalldämmmaß ist die wichtigste Größe zur Beschreibung des Schallschutzes. Physikalische Grundlage ist die Schalldämmung R eines einzelnen Bauteils. Dabei erfolgt die Schallmessung ausschließlich durch das zu prüfende Bauteil, was z. B. in einem Prüfstand ohne Flankenübertragung (RL) erfolgen kann. Da der Schall auf mehreren Wegen (Flanke, Wand) vom Senderaum in den Empfangsraum gerät, gilt für bauaufsichtlich eingeführte Anforderungen das resultierende Schalldämm-Maß R' (sprich: R Strich).

Die Schalldämmung eines Bauteils ist außerdem von den bauteilspezifischen Eigenschaften und von der Frequenz des durchdringenden Geräusches ab. Dies wird durch das bewertete Schalldämm-Maß Rw beschrieben. Dafür wird die Messkurve des geprüften Bauteils mit einer festgelegten Bezugskurve verglichen. Es wird nur der Frequenzbereich berücksichtigt, wo das gemessene Bauteil schlechter als die festgelegte Bezugskurve ist.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Normen

DIN 4109 Schallschutz im Hochbau

Die DIN 4109 Schallschutz im Hochbau stellt Anforderungen an den Schallschutz um sicherzustellen, dass die Bewohner der Gebäude...

Fugenversetzte Verlegung von Schalldämmplatten als Dämmung zweischaliger Haustrennwände

Fugenversetzte Verlegung von Schalldämmplatten als Dämmung zweischaliger Haustrennwände

Wand

Haustrennwand Mauerwerk

Die DIN 4109 fordert für Trennwände in Doppel- oder Reihenhäusern ein Schalldämm-Maß von R'w=57dB (Mindestanforderungen) und...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zur Glossar Übersicht

512 Einträge