Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Schilfrohr

Schilf bzw. Schilfrohr ist eine Süßgräserart, die in verschiedenen Arten weltweit vorkommt und bereits seit der Frühsteinzeit vielseitig für Bauzwecke, z.B. als Dachdeckung oder als Unterkonstruktion für Lehm- oder Kalkputze verwendet wird. Im Dach wird Schilf als Zwischensparrendämmung oder als Aufdachdämmung ausgeführt, in Wänden als Wärmedämmverbundsystem (nicht im Sockelbereich), Gefachdämmung in Holzrahmenbauweise oder Kerndämmung sowie Innendämmung. Schilfrohrdämmplatten sind in Bodenaufbauten auch als Trittschalldämmung unter Estrichen einsetzbar.

Für die Schilfrohrdämmung werden lediglich die langen dicken Schilfrohre gebraucht, dünne Schilfrohre kommen dagegen bei Dachdeckungen (Reetdächern) zum Einsatz, alles andere dient als Ausgangsstoff für Schilfgranulat und Schilffaserplatten.

Fachwissen zum Thema

Historisches Lehmbauhaus im dänischen Wikingermuseum Ribe

Historisches Lehmbauhaus im dänischen Wikingermuseum Ribe

Grundlagen

Historische Entwicklung von Dämmstoffen

Die klimatischen Verhältnisse in den nördlichen und südlichen Breitengraden zwingen den Menschen seit jeher, sich mit dem Thema...

Schilfrohr kommt häufig in der sogenannten Röhrichtzone stehender und langsam fließender Gewässer vor

Schilfrohr kommt häufig in der sogenannten Röhrichtzone stehender und langsam fließender Gewässer vor

Dämmstoffe

Schilfrohr

Schilf bzw. Schilfrohr ist eine Süßgräserart, die in verschiedenen Arten weltweit vorkommt. In ihrer Hauptwachstumszeit kann die...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zur Glossar Übersicht

538 Einträge