Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Schlagdübel

Schlagdübel setzen sich aus zwei Bestandteilen zusammen, dem eigentlichen Dübel und einem speziellen Nagel. Sie werden als Befestigung von Dämmplatten verwendet, kommen zum Beispiel bei Wärmedämm-Verbundsystemen oder auch bei vorgehängten und hinterlüfteten Fassaden zum Einsatz.

Der Dübel wird in ein bereits vorhandenes Bohrloch geschoben und anschließend mit dem Spezialnagel arretiert. Die Nägel verfügen dabei über einen gewindeähnlichen Schaft. Schlagdübel können - je nach Ausführungsvariante - gegen die Durchstanzungsgefahr mit sogenannten Dübeltellern ausgestattet werden, diese zeichnen sich als kreisrunde Elemente auf den Dämmstoffen ab.

Fachwissen zum Thema

Nicht brennbare Putzträgerplatte mit Dübelbefestigung

Nicht brennbare Putzträgerplatte mit Dübelbefestigung

Wand

Wärmedämmverbundsystem

Die mehrschichtigen Konstruktionen zur Dämmung von Außenwänden eignen sich insbesondere für Gebäude mit vorhandenen Putz- oder Betonfassaden.

Eine Variante der Besfestigung ist das Kleben. Dabei werden die Wärmedämmplatten mit einem speziell auf den Untergrund abgestimmten Klebemörtel befestigt.

Eine Variante der Besfestigung ist das Kleben. Dabei werden die Wärmedämmplatten mit einem speziell auf den Untergrund abgestimmten Klebemörtel befestigt.

Wand

WDVS-Befestigungen

Faktoren wie die Beschaffenheit des Untergrunds oder die Art des gewählten Wärmedämmstoffs entscheiden über die Befestigungsweise von Wärmedämmverbundsystemen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zur Glossar Übersicht

543 Einträge