Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Spiegel

In der Regel bestehen Spiegel aus ebenem, klarem oder gefärbtem Floatglas, dessen Rückseite mit einer reflektierenden Silberschicht überzogen ist. Von allen Metallen besitzt Silber mit 90 Prozent das höchste Reflexionsvermögen im sichtbaren und infraroten Wellenlängenbereich. Das Beschichtungsverfahren umfasst drei Arbeitsschritte: Das Sensibilisieren, das Versilbern und das Verkupfern. Im ersten Schritt wird die Glasoberfläche für eine gleichmäßige Haftung der Silberschicht vorbereitet, anschließend beim Versilbern eine Silbernitratlösung durch einen Sprühnebel (z.B. im Magnetron-Sputter-Verfahren) gleichmäßig aufgetragen. Durch Zugabe einer Reduktionslösung wird das Silber auf der Glasoberfläche abgeschieden und bildet eine etwa 70 Nanometer dicke Schicht. Der dritte Arbeitsgang beinhaltet das Auftragen einer Kupferschicht, die das Silber vor Oxidation schützt. Abschließend wird zum Schutz der Kupferschicht eine Lackierung aufgebracht. In der industriellen Spiegelherstellung können Bandbreiten von 3,40 Meter mit einer Bandgeschwindigkeit von acht Metern pro Minute verarbeitet werden.

Spiegel, bei denen das eintreffende Licht auf der einen Seite reflektiert, auf der anderen Seite jedoch ungespiegelt hindurchdringt, heißen Einwegspiegel. Eine Beschichtung mit dieser Fähigkeit ist physikalisch nicht möglich, weshalb auf die oben beschriebene Silberbeschichtung zurückgegriffen wird. Je nach Schichtdicke lassen sich unterschiedliche Reflexionsgrade realisieren. Damit diese Spiegel funktionieren, müssen einseitig beleuchtete Lichtbedingungen vorherrschen d.h., der nicht einsehbare Raum muss dunkel, der zu reflektierende hell sein.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Magnetron-Beschichtungsanlage

Magnetron-Beschichtungsanlage

Glasbearbeitung

Beschichtungen von Glas

Beschichtungen auf Glasoberflächen werden in Dünnfilm- und Dickfilmschichten unterteilt. Während erstere Schichtdicken von < 1µm...

Herstellung

Herstellung

Basisgläser

Floatglas

Wie wird das am meisten verwendete Bauglas hergestellt? Die verfügbaren Formate sind deutlich größer als noch vor wenigen Jahren.

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Herstellung/​Eigenschaften

Optische Eigenschaften von Glas

Die wesentliche Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit im für den Menschen optisch sichtbaren Spektralbereich von 380 

Objekte zum Thema

Von der Form einfach, verschmilzt der eingeschossige Baukörper mit der Umgebung

Von der Form einfach, verschmilzt der eingeschossige Baukörper mit der Umgebung

Wohnen

Mirror House in Almere

Noch keine 40 Jahre alt, ist die niederländische Stadt Almere bereits die siebtgrößte des Landes. Sie liegt rund 25 Kilometer...

Die gläserne Hülle lässt das Baumhaus fast zwischen den Bäumen verschwinden

Die gläserne Hülle lässt das Baumhaus fast zwischen den Bäumen verschwinden

Wohnen

Mirrorcube in Harads

Wer träumte als Kind nicht schon einmal davon, in einem Baumhaus zu wohnen? Hoch oben zwischen den Bäumen auf die Welt...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zur Glossar Übersicht

538 Einträge