WDVS-Befestigungen

Gallerie

Auf welche Weise Wärmedämm-Verbundsysteme angebracht werden, ist hauptsächlich von drei Faktoren abhängig: von der Haftzugfestigkeit und Beschaffenheit des Untergrunds, von der Art des gewählten Wärmedämmstoffs und von der Art der Beschichtung.

Es dürfen generell nur bauaufsichtlich zugelassene Systeme verwendet werden. Die Systemkomponenten in Abhängigkeit vom Einsatzfall sind in den jeweiligen Zulassungen festgeschrieben.

Prinzipiell werden vier Arten der Befestigung von Wärmedämm-Verbundsystemen unterschieden:

  • Verklebung
  • Verklebung und Verdübelung
  • Verdübelung
  • Schienenbefestigung
Die kostengünstigste Befestigungsart ist das Kleben. Die Wärmedämmplatten werden mit einem speziell auf den Untergrund abgestimmten Klebemörtel befestigt. Bei ebenen Untergründen und generell bei sehr dünnen Wärmedämmplatten erfolgt eine vollflächige Verklebung: Der Kleber wird über eine Zahntraufe ganzflächig aufgetragen und mit der gezahnten Seite abgezogen. Bei Untergründen mit Unebenheiten erfolgt eine Verklebung durch die Wulst-Punkt-Methode. Je nach System muss der Flächenanteil der Verklebung 40 - 100 % betragen. Eine alleinige Verklebung ist möglich bei Verwendung von Polystyrol-Hartschäumen als Dämmung mit ≤ 10 kg/m² System-Gesamtgewicht.

Eine zusätzliche Verdübelung ist immer dann erforderlich, wenn das System-Gesamtgewicht mehr als 10 kg/m² beträgt sowie bei Systemen mit Steinwolledämmung unabhängig vom Gewicht. Bei Sanierungen von Altbauten ist eine zusätzliche Verdübelung immer empfehlenswert, da die Haftabzugswerte der alten Wandoberfläche oftmals nicht bekannt sind. Hier sind insbesondere Altanstriche zu beachten. Die Systemdübel sind so ausgebildet, dass der Dübelkopf ebenengleich mit der Dämmung abschließt.

Bei Dübelbefestigung sind je nach Zulassungssystem Dübelteller unterschiedlicher Durchmesser vorgeschrieben, die das Durchstanzen der Dämmung bei Windsog verhindern sollen. Die Dübel wirken als punktuelle Wärmebrücken.

Eine rein mechanische Befestigung kommt ohne zusätzliche Verklebung aus. Die Verankerung am Rohbau erfolgt dabei linienförmig über angedübelte Metallschienen. Die Dämmplatten sind umlaufend mit einer Leibungsnut und einer Hinterfräsung ausgebildet. Die Schienen greifen über entsprechende Schenkel in die Nut.

Schienenbefestigungen kommen insbesondere bei starken Unregelmäßigkeiten des Untergrundes zur Anwendung.

Artikel zum Thema

Modernisierung

Aufdopplung von WDVS

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) werden bereits seit mehr als 40 Jahren zur Wärmedämmung von Außenwänden eingesetzt. Die...

Modernisierung

Außenwände nachträglich dämmen

Die wärmeschutztechnische Sanierung von Außenwänden erfolgt in den meisten Fällen unter Verwendung eines Wärmedämmverbundsystems....

Brandschutz

Brandschutz bei Wärmedämmverbundsystemen

Brandschutz ist ein wesentlicher Faktor, der die Qualität und Sicherheit eines Wärmedämmverbundsystems (WDVS) definiert. Die...

Dämmstoffe

Polyurethan-Hartschaum (PUR)

Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PUR) entstehen durch chemische Reaktion aus Erdöl mit Polyolen und polymeren...

WDVS mit Holzfaserdämmplatte für ein Holzständerwerk

Wand

Wärmedämmverbundsystem

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind Systeme mit aufeinander abgestimmten Baustoffen für die außenseitige Montage an Außenwänden...

Zum Seitenanfang

Einschalige Wandkonstruktionen

Ziegelbauweise

Wandkonstruktionen sind immer - innen und außen - an die spezifischen Anforderungen der Wärmedämmung, des Schallschutzes und des...

Erdberührtes Bauteil

Außenwand im Erdreich mit Innendämmung - Dränung bei gering wasserdurchlässigem Boden (zweiter Belastungsfall).

Die Außenseite der erdberührten Wand muss gegen Erdfeuchtigkeit und Wasser abgedichtet sein. Als Abdichtung können Dichtungsmassen...

Fenster

Der Wärmedurchgangskoeffizient ist der wichtigste Wert für Wärmedämmgläser

Die Fensterflächen weisen - innerhalb der Außenflächen - in der Regel die größten Wärmeverluste auf. Das Maß für diesen...

Flankenschutz bei Innendämmungen

System Innendämmung

Innendämmungen kommen meist bei Sanierungen im Denkmalschutz zum Einsatz, weil sie den Erhalt der vorhandenen Altbaufassaden...

Haustrennwand in Ortbeton

Aufkleben der Dämmung auf die Betonwand

Zweischalige Haustrennwände sollten aus zwei unabhängig voneinander schwingenden Bauteilen bestehen, um eine akustische Trennung...

Haustrennwand Mauerwerk

Fugenversetzte Verlegung von Schalldämmplatten als Dämmung zweischaliger Haustrennwände

Die DIN 4109 fordert für Trennwände in Doppel- oder Reihenhäusern ein Schalldämm-Maß von R'w=57dB (Mindestanforderungen) und...

Hinterlüftete Fassade

Hinterlüftete Außenwand

Zweischalige Außenwände mit Wärmedämmschicht und Hinterlüftung bestehen aus der inneren tragenden Schale, der Wärmedämmschicht,...

Innendämmung

Anbringung einer Innendämmung aus Mineralwolle mit Holzunterkonstruktion und Dampfbremse

Das Materialspektrum der Innendämmungen hat sich in den letzten Jahren deutlich erweitert, allerdings auch die Planungs- bzw....

Kelleraußenwände dämmen

XPS-Dämmplatten mit Dränageelement

Bei der Dämmung von Kelleraußenwänden ist die Wahl des passenden Materials ebenso entscheidend wie die korrekte Bauausführung. Zum...

Rohrleitungen dämmen

Die wesentlichen Anforderungen zur Dämmung von Wärmeverteil- und Warmwasserleitungen ändern sich mit der Energieeinsparverordnung...

Wärmedämmputz

Putze schützen die Außenwand vor klimatischen Einwirkungen und sind darüber hinaus ein Fassadengestaltungselement. Farbe und...

Wärmedämmverbundsystem

WDVS mit Holzfaserdämmplatte für ein Holzständerwerk

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind Systeme mit aufeinander abgestimmten Baustoffen für die außenseitige Montage an Außenwänden...

WDVS-Befestigungen

Verklebung durch die Wulst-Punkt-Methode

Auf welche Weise Wärmedämm-Verbundsysteme angebracht werden, ist hauptsächlich von drei Faktoren abhängig: von der...

Zweischaliges Mauerwerk

Zweischaliges Mauerwerk mit Dämmung und Luftschicht bei einem Einfamilienhaus

Bei zweischaligem Mauerwerk werden die beiden Ausführungsvarianten Kerndämmung und mit Luftschicht unterschieden. Mit der...

Neue Seiten, neue Tools

Der Dämmstoff-Spezialist ROCKWOOL hat seine Webseiten neu gestaltet

Partner