Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Bewegungsfuge

Der geplante Zwischenraum zwischen Bauteilen oder ganzen Baukörpern wird als Bewegungs- oder Dehnungsfuge bezeichnet, sie ermöglicht eine unabhängige Bewegung infolge Temperaturänderungen, Setzungen und Schwinden.

Bei verklebter Verlegung müssen Bewegungsfugen in allen Flachdachschichten berücksichtigt, die durch Bewegungsfugen getrennten Teile der Dachfläche sind einzeln zu entwässern. Die Abdichtung der Bewegungsfuge ist aus der wasserführenden Ebene herauszuheben, z.B. durch die Verwendung von Dämmstoffkeilen. Bei loser Verlegung müssen Bewegungsfugen im Normalfall nicht berücksichtigt werden.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Lichtkuppelanschluss

Lichtkuppelanschluss

Detailzeichnungen

Anschlüsse an Durchdringungen

Zu Durchdringungen zählen Schornsteine, Aufsatzkränze für Lichtkuppelelemente und RWA- Anlagen, Dunstrohre sowie Stützen, Masten...

Bewegungsfugen

Detailzeichnungen

Bewegungsfugen

Folgende Angaben finden Sie u.a. in den Flachdachrichtlinien unter Punkt 4.7:Bei Bewegungsfugen im verklebten Dachaufbau soll die...

Beispieldetail Dachentwässerung, gedämmt, Dachgully zweiteilig mit Manschette

Beispieldetail Dachentwässerung, gedämmt, Dachgully zweiteilig mit Manschette

Entwässerung

Dachentwässerung nach Flachdachrichtlinien

Über Systeme der Notentwässerung sowie die Anordnung, den Anschluss und die Befestigung von Dachabläufen

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Flachdach sponsored by:
Paul Bauder GmbH & Co. KG | Korntaler Landstraße 63 | 70499 Stuttgart | www.bauder.de
Zur Glossar Übersicht

378 Einträge