Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Blower-Door

Beim nachhaltigen Bauen ist aus Gründen der Energieeffizienz auf eine dichte Gebäudehülle zu achten. Mit dem Blower-Door-Verfahren (auch Differenzdruck-Verfahren), können undichte Bereiche in der Gebäudehülle festgestellt werden.  Ein zu starker Luftaustausch erhöht die Wärmeverluste und kann außerdem zu einer Durchfeuchtung der Konstruktion führen.

Verfahren
In die Haustür wird ein gedichteter Rahmen mit einem Ventilator eingebaut, der einen Überdruck von 50 Pa erzeugt. Durch undichte Konstruktionen dringt Luft nach außen. Mit Rauch können die undichten Stellen ermittelt werden. Die nachgeführte Luftmenge ist das Maß für die Luftdichtigkeit. Bei dem häufig verwendeten n50-Wert dient beispielsweise das Gebäudeinnenvolumen als Bezugsgröße. Der n50-Wert gibt an, wie oft bei einer Druckdifferenz von 50 Pascal (Pa) in einer Stunde das gesamte Gebäudeinnenvolumen ausgetauscht wird. Niedrigenergie-Gebäude sollten eine Luftwechselrate von 1 erreichen, d.h. das im Gebäude befindliche Luftvolumen wird bei dem Überdruck von 50 Pa einmal pro Stunde ausgetauscht.

Maßgebliche Norm für die Messung ist die DIN EN 13829 Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden - Bestimmung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden - Differenzdruckverfahren, zulässige Grenzwerte finden sich in DIN 4108-7 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 7: Luftdichtheit von Gebäuden - Anforderungen, Planungs- und Ausführungsempfehlungen sowie -beispiele und der Energieeinsparverordnung (EnEV).

Fachwissen zum Thema

Glossar A-Z

Lüftungswärmeverlust

Der notwendige Luftwechsel des Gebäudes mit der Umwelt bedingt Wärmeverluste.Diese werden für einen bestimmten Zeitabschnitt...

Zur Glossar Übersicht

329 Einträge