Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Badewannen

Standardwannen sind rechteckig und sollten mindestens 170 cm (besser 180 cm) lang und 75 cm breit sein. Großraumwannen sind bis zu 210 cm lang. Sie sind in runder, ovaler und eckiger Form oder als freistehende Wanne bzw. als Einbauwanne erhältlich. Die Kurzwanne (Stufenwanne) ist bis zu 160 cm lang und eignet sich nur für Sitzbäder, verursacht jedoch einen wesentlich geringeren Wasser- bzw. Energieverbrauch. Ebenfalls für kleine Bäder eignen sich Kombiwannen, die durch einen verbreiterten Fußbereich und Spritzwasserschutz auch als Duschen zu verwenden sind.

Eckversionen erlauben eine platzsparende Aufstellung. Körperformwannen sind der Ergonomie des menschlichen Körpers angepasst und haben integrierte Arm- und Fußlehnen sowie Kopfstützen.

Sogenannte Schürzenwannen haben an den zum Raum hin sichtbaren Seiten eine auch nachträglich montierbare Verkleidung.

Die häufigsten Werkstoffe für Badewannen sind Stahlemaille, Sanitäracryl, Quaryl und Starylan. Ein neuer Verbundwerkstoff, von daher noch nicht so verbreitet, ist Duralmond. Seltener kommen Gusseisen, Glas sowie Naturmaterialien, z.B. Holz zum Einsatz.

Gallerie

Zur Glossar Übersicht

306 Einträge