A/V-Verhältnis

Die Kompaktheit von Baukörpern wird durch das Verhältnis der wärmeabgebenden Hüllfläche (A) zum beheizten Volumen (V) angegeben,...

Aerogel

Die Isolationsmatte aus Aerogel mit aufgebrachtem vlies ist in Dicken zwischen 5 und 10 mm lieferbar

Aerogele sind extrem poröse Festkörper, die 1931/32 von dem amerikanischen Chemiker Samuel S. Kistler entdeckt wurden. Sie...

Anlagen-Aufwandszahl e<sub>P</sub>

Die Anlagen-Aufwandszahl kennzeichnet die energetische Effizienz der gesamten Energieversorgungskette, von der Ressourcenentnahme...

Anorganische Dämmstoffe

Perlite

Anorganische Dämmstoffe bestehen meist aus mineralischen Stoffen, die sowohl auf natürlicher Basis vorkommen als auch künstlich...

Aufsparrendämmung

Die Aufsparrendämmung kommt meist dann zur Ausführung, wenn der Dachstuhl von innen sichtbar bleiben soll. Üblicher Weise wird auf...

Ausdehnungskoeffizient

Bei Temperaturänderungen verändern sich Materialien – sie dehnen sich bzw. ziehen sich zusammen. Der Kennwert, der das Verhalten...

Bauarten

Bauarten bestehen aus einzelnen Bauprodukten, die auf der Baustelle zusammengesetzt werden.

Baumwolle

Baumwolle besteht fast ausschließlich aus Zellulose und wird meist mit Borsalz gegen Nagetiere und Insektenbefall imprägniert. Zur...

Bauproduktenverordnung

Am 1. Juli 2013 hat die neue Bauproduktenverordnung (EU-BauPVO) die seit 1989 geltende Bauproduktenrichtlinie (BPR) abgelöst und...

Bauregellisten

Im § 18 der Musterbauordnung ist das rechtliche Fundament für die Bauregellisten festgelegt. Die Bauregellisten werden vom...

Bausätze

Bausätze bestehen aus Bauteilen, die wiederum aus mehreren Komponenten zusammengesetzt werden und als System auf die Baustelle...

Bewertetes Schalldämm-Maß Rw

Das Schalldämmmaß R eines Bauteils ist von der Frequenz des Schalls abhängig, wobei sich der bauakustische Bereich von 100 Hz bis...

Blähglas

Recycling-Glas kann nach der Reinigung zu Blähglas weiterverarbeitet werden. Dabei wird es zu Glasmehl gemahlen, mit Zusätzen...

Blähperlit

Wie Blähton und Blähglas entsteht auch Blähperlit entsteht durch eine Aufblähung des namensgebenden Ursprungsstoffes. Fein...

Blähton

Blähton zählt zu den Dämmstoffen aus anorganischen Rohstoffen. Er ähnelt in Herstellung und Verwendung dem Blähperlit und dem...

Blower-Door

Mit dem Blower-Door-Verfahren können Undichtigkeiten der Gebäudehülle festgestellt werden. Bei der Niedrigenergiebauweise ist auf...

CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung bestätigt die Gebrauchstauglichkeit von Bauprodukten. Das CE-Zeichen (ursprünglich für CE = communautés...

Compoundieren

Das Compoundieren stellt ein Verfahren dar, bei dem geschmolzene Polymere mit anderen Stoffen gemischt werden. Durch dieses...

Corian

Der Werkstoff Corian wurde vor ca. 30 Jahren entwickelt und besteht aus einer ausgehärteten Mischung natürlicher Mineralien und...

Dämmputz

Dämmputze enthalten Zuschläge wie beispielsweise Polystyrol, EPS, Perlite oder Aerogelgranulat sowie Kork oder Sägemehl bei...

Dampfbremse

Dampfbremsen werden an der Innenseite der Gebäudehülle angebracht, um den Wasserdampftransport infolge von Diffusion von der...

Dampfbremse, feuchteadaptiv

Bei einer feuchteadaptiven Dampfbremse ändert sich der Dampfdiffusionswiderstand in Abhängigkeit von der Luftfeuchtigkeit. Bei der...

Dampfsperre

Die Dampfsperre ist eine unterhalb der Wärmedämmung angebrachte Schicht, die verhindern soll, dass Wasserdampf in die Dämmschicht...

Duroplaste

Duroplaste oder auch Duromere genannte Materialien gehören zu der Gruppe der synthetische Kunststoffen und bestehen aus harten,...

Einbaufeuchte

Bei der Erstellung von Neubauten werden häufig Baustoffe mit erhöhtem Feuchtegehalt verarbeitet. Ob Massivbau, Lehm oder...

Endenergie

Endenergie bezeichnet die - dem Verbraucher unmittelbar zur Verfügung stehende - Energie wie Heizöl, Gas, Holz, Fernwärme,

Energieausweis

Der Energieausweis soll zu einer einfacheren Vergleichbarkeit des Energieverbrauchs von Gebäuden beitragen. Im Zuge einer...

Energiepass

Der Energiepass informiert über den Energiebedarf eines bestimmten Gebäudes, um den Vergleich mit anderen Gebäuden zu ermöglichen....

EnEV

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist die Fortführung der Wärmeschutzverordnung (WSchV) unter Einbeziehung der...

EPS

Expandierter Polystyrol-Hartschaum (EPS) ist ein geschlossenzelliger, harter Dämmstoff aus Polystyrol. Bei aufgeschäumtem...

EU-Gebäuderichtlinie

Weitere Bezeichnungen für die EU-Gebäuderichtlinie sind:Directive on Energy Performance of Buildings (EPBD)Richtlinie über die...

Fasern

Fasern verschiedener Rohstoffe können zu Dämmprodukten weiterverarbeitet werden. Entweder kommen sie bereits in natürlicher Form...

FDIS

Im Entstehungsprozess jeder ISO-Norm wird kurz vor der Veröffentlichung der Final Draft International Standard (FDIS) erreicht....

Federungsvermögen

Dämmprodukte werden in Steifigkeitsgruppen eingeteilt. Für die Trittschalldämmung eignen sich die Dämmstoffe, die eine geringe...

Flachs

Die Langfasern von Flachspflanzen werden in der Textilindustrie zu Leinen weiterverarbeitet. Im Gegensatz dazu werden die dabei...

Flankendiffusion

Die Feuchteschäden durch Flankendiffusion treten bei luft- und diffusionsdichten Konstruktionen auf, sowohl innen als auch außen....

g-Wert

Der Gesamtenergiedurchlassfaktor eines Materials - meist eines Glases - wird mithilfe des sogenannten g-Werts angegeben. Er ist...

Gefachdämmung

Das Gefach ist im ursprünglichen Sinn Teil der Fachwerkhauswand. Der Begriff wird heute vornehmlich im Holzrahmenbau verwendet und...

Getreidegranulat

Getreidegranulat besteht aus fein geschroteten Roggenkörnern und mineralischen Zusätzen, die bei hohen Temperaturen aufgebläht...

Glasfasern

Glasfasern unter dem Mikroskop

Transparente Wärmedämmung kann aus Glasfasern bestehen. Dafür werden sehr dünne Fasern mit einem lichtstabilen Binder versehen und...

Graue Energie

Energie für den Transport aller Baustoffe unf Handwerker zur Baustelle

Als graue Energie wird die Primärenergie bezeichnet, die notwendig ist, um ein Gebäude zu errichten. Graue Energie umfasst Energie...

Hanf

Dämmstoffe aus Hanf zählen zu den organischen Dämmmaterialien aus pflanzlichen Faserstoffen. Die Dämmwirkung erfolgt hauptsächlich...

Heizenergiebedarf Q<sub>H</sub>

Endenergie ist die - an der Gebäudehülle zur Verfügung stehende - Energie wie Heizöl, Gas, Fernwärme oder Elektrizität. Der zur...

Heizwärmebedarf Q<sub>h</sub>

Der Heizwärmebedarf Qh ist die rechnerisch ermittelte Nutzenergiemenge, die vom Wärmeübertrager (Heizkörper, Fußbodenheizung) an...

Hellbezugswert

Der Hellbezugswert gibt an, wie hell oder dunkel eine Farbe im Vergleich zum idealen Weiß oder Schwarz ist. Das Maß beschreibt den...

Holzfasern

Herstellung von Holzfasern im Nassverfahren: Das benötigte Wasser fließt in einem geschlossenen Kreislauf und kann mehrfach verwendet werden

Dämmstoffe aus Holzfasern bestehen meistens aus einheimischen Hölzern. Sie fallen z.B. bei Durchforstungen an oder stammen aus...

Holzwolle-Leichtbauplatten

Holzwolle-Leichtbauplatten (HWL) bestehen aus Laub- und Nadelholz, welches zu Holzwolle gehobelt und mit mineralischen...

Hydrophobieren

Der Begriff hydrophob stammt aus dem Griechischen und bedeutet Furcht, es wird meist im Sinne von wassermeidend übersetzt.Einen...

Innendämmung

In der Regel sind es die Anforderungen des Denkmalschutzes, die eine Innendämmung vorschreiben wie hier am sanierten Shell-Haus in Berlin

Innendämmungen werden - ihrem Namen entsprechend - auf der Innenseite eines Bauteils angebracht. In der Regel sind es die...

Interne Gewinne

Innere Wärmequelle: Kunstlicht

Interne oder auch innere Gewinne entstehen, wenn sich innerhalb eines Gebäudes Wärmequellen befinden, die nicht auf die...

ISO

Die Internationale Organisation für Normung wird - abhängig von der jeweiligen Sprache des Landes - mit verschiedenen Abkürzungen...

Isolierglas

Aufbau von Isoliergläsern

Als Isolierglas wird eine Verglasungseinheit aus mindestens zwei Scheiben bezeichnet, die durch einen Scheibenzwischenraum (SZR)...

Jahresheizwärmebedarf

Mit dem Jahresheizwärmebedarf wird der jährliche Wärmebedarf eines Gebäudes definiert, also die Energie, die von der...

Jahresprimärenergiebedarf

Der Jahresprimärenergiebedarf gibt an, wie viel Energie im Verlauf eines durchschnittlichen Jahres für das Heizen und Lüften sowie...

Jute

Jutepflanzen in der Umgebung von Jessore (Bangladesch)

Aus den etwa eineinhalb bis zwei Meter langen Stängeln der Corchorus-Pflanzen werden die Bastfasern der Jute gewonnen. Ihr Farbton...

k-Wert

Alte Bezeichnung für den Wärmedurchgangskoeffizienten, heute U-Wert. Achtung die Werte von früheren k-Werten können nicht einfach...

Kalziumsilikat

Kalziumsilikat ist ein mineralisch basierender Baustoff, der in Form von Platten zur Innendämmung, als Bekleidung für den...

Kapillarität

Der Begriff Kapillarität ist auch als Haarröhrchenwirkung bekannt. Im Allgemeinen wird damit das Verhalten von Flüssigkeiten...

Kerndämmung

Ist der gesamte Zwischenraum von zweischaligen Wandkonstruktionen mit Dämmstoff ausgefüllt, handelt es sich um eine Kerndämmung....

Klemmfilz

Ein Klemmfilz ist ein elastischer Dämmstoff aus Mineralwolle (Glas- oder Steinwolle), der zwischen zwei Bauteile gesteckt wird....

Kokosfasern

Kokosfasern werden aus dem Bast (der Fruchthülle) der Kokosnuss erzeugt. Sie sind diffusionsoffen, wirken feuchteausgleichend,...

Kondensat

Kondensatbildung auf einem Wärmedämm-Isolierglas

Streicht feuchte Luft an einer kalten Oberfläche entlang, schlägt sich Feuchte in Form von Kondensat auf der Oberfläche nieder....

Kondensation

Das Übergehen eines Stoffes vom gasförmigen in den flüssigen Aggregatzustand wird in der Physik als Kondensation bezeichnet; die...

Kondensationspunkt

Die Temperatur, ab der ein Stoff bei einem gegebenen Druck vom gasförmigen in den flüssigen Aggregatzustand übergeht, ist die...

Kontrollierte Lüftung

Verbrauchte Luft (braun) wird aus den belasteten Räumen abgezogen, frische Luft (hellblau) in die Aufenthaltsräume zugeführt

Dichte Gebäudehüllen minimieren den Luftaustausch durch Fugen und Spalten in Bauteilen und Fenstern. Da dieser jedoch für das...

Konvektion

Eine Luftströmung (Konvektion) durch das Bauteil entsteht durch Undichtigkeiten in der Baukonstruktion. Über die Konvektion können...

Korkgranulat

Als Korkgranulat wird der geschrotete Kork bezeichnet (ca. 0,5-15 mm). Für die Nutzung als Dämmstoff wird er entweder „in natura“...

Korkplatte

Im Gegensatz zum Korkgranulat, das als Dämmstoff für Hohlräume verwendet wird, werden Korkplatten als Dämmlösung für den...

Körperschall

Bei der Körperschallübertragung werden die Bauteile, z. B. mit einem Hammer, in Biegeschwingungen versetzt, die wieder zu...

Latentwärmespeicher

Bauplatte „SmartBoard“ mit PCM-Wärmespeicher

Latentwärmespeicher können einen hohen Anteil von Wärme- und Kälteenergie über lange Zeit speichern und je nach Bedarf verlustfrei...

Lebenszykluskosten

Natürliche und künstliche Systeme existieren über einen bestimmten Zeitraum. Der Lebenszyklus eines Gebäudes beschreibt die Spanne...

Luftdichtheit

Alle wärmeübertragenden Außenflächen von Gebäuden sind in den Bereichen von Fugen, Anschlüssen und Durchdringungen luftdicht...

Luftfeuchtigkeit

Die Luftfeuchtigkeit beschreibt den Wasserdampfgehalt in der Luft. Wie viel Wasserdampf Luft aufnehmen kann, hängt auch von der...

Luftschall

Im Gegensatz zu Körperschall besteht Luftschall aus reinen Longitudinalwellen, die sich, wie der Name sagt, über die Luft...

Luftschalldämmung

Anregung durch Luft- oder Körperschall

Luftschall besteht aus den sogenannten Longitudinalwellen, die sich über Luft und Gase ausbreiten. Er beschränkt sich auf den...

Lüftungswärmebedarf

Durch Luftaustausch aufgrund von Undichtigkeiten der Gebäudehülle oder Lüftung wird in der Heizperiode warme Raumluft durch kalte...

Lüftungswärmeverlust H<sub>V</sub>

Der notwendige Luftwechsel des Gebäudes mit der Umwelt bedingt Wärmeverluste, die für einen bestimmten Zeitabschnitt (Heizperiode,...

Massivbauweise

Im Gegensatz zur Leicht- oder Skelettbauweise aus Stahl, Holz oder Aluminium versteht man unter Massivbauweise das Bauen mit...

Mindestluftwechsel

Der Mindestluftwechsel gibt an, wie oft ein Raumvolumen pro Stunde durch frische Luft ersetzt werden muss, um die Bedingungen der...

Mineraldämmplatte

Mineraldämmplatten bestehen aus den Rohstoffen Sand, Kalk, Zement und Wasser, bei einem Porenanteil von über 95%. Als...

Mineralwolle

Beispiel Verlegung einer druckfesten Steinwolle

Mineraldämmstoffe, auch Mineralfaserdämmstoff oder Mineralwolle genannt, werden aus geschmolzenem Gestein bzw. Glas hergestellt,...

Minergie-Standard

Unterschiede zwischen Minergie und Minergie-P

Der Minergie-Standard bezeichnet ein am niedrigen Energieverbrauch orientiertes Gebäudekonzept in der Schweiz. Minergie-P ist eine...

Musterbauordnung

Die Musterbauordnung (MBO) ist von den Sachverständigen der Arbeitsgemeinschaft für Städtebau, Bau- und Wohnungswesen zuständigen...

Nachhaltigkeit

Die Ziele des nachhaltigen Bauens liegen in der Minimierung des Verbrauchs von Energie und Ressourcen. Berücksichtigt werden dabei...

Nassestrich

Nassestrich ist ein Estrich, der unter Zusatz von Wasser und Zuschlagstoffen hergestellt und in nassem Zustand mit glatter,...

Niedrigenergiehaus

Niedrigenergiehaus in Sistrans/A

Als Niedrigenergiehäuser werden Gebäude bezeichnet, die einen geringen Energiebedarf für Heizwärme und Warmwasser haben. Der...

Normtrittschallpegel

Der Normtrittschallpegel bezeichnet das Geräusch, das in einem - zu schützenden - Raum noch zu hören ist. Je kleiner der...

Nullenergiehaus

Nullenergie Bürogebäude in Kemptthal/CH

Wenn ein Haus das ganze Jahr über rechnerisch keine externe Energie durch Strom, Gas oder Öl benötigt, gilt es als...

Nutzenergie

Energieflüsse eines Gebäudes

Als Nutzenergie wird die Energieform bezeichnet, wie sie beim Endverbraucher Verwendung findet, z.B. als Licht, Wärme, Kälte oder...

Ökobilanz

Die Ökobilanz protokolliert die Wirkung eines Produktes oder Prozesses auf die Umwelt über die gesamte Dauer seiner Existenz. Sie...

Organische Dämmstoffe

Organische Dämmstoffe werden nach den Ausgangstoffen der jeweiligen Dämmungen in zwei Gruppen unterschieden (vgl. auch...

Ortschaum

Als Ortschaum wird ein Schaumkunststoff bezeichnet, der direkt an der Verwendungsstelle im Spritz- oder Gießverfahren ein- bzw....

OSB-Platten

Oriented Strand Board-Platten (OSB-Platten) bestehen aus langen, schlanken, ausgerichteten Flachspänen, die in drei Schichten...

Passive Sonnenenergienutzung

Zentralbibliothek Recht der Universität Hamburg

Bei der passiven Sonnenenergienutzung wird versucht, durch die Gestaltung von Gebäuden deren Energiebedarf zu senken. Z.B.durch...

Passivhaus

Passivhaus: Einfamilienhaus mit Praxis in Bräuningshof von Passivhaus-Eco, Bucher + Hüttinger, Herzogenaurach

Der Begriff Passivhaus steht für die konsequente Weiterentwicklung des Niedrigenergiehauses. Ziel ist die Reduzierung des...

PCM

Glas mit integriertem PCM in Form eines Salzhydrates im raumseitig liegenden Scheibenzwischenraum

PCM ist die Abkürzung für Phase Change Material, auch Phasenwechselmaterial genannt, und die technische Bezeichnung für einen...

Perimeterdämmung

Die Dämmung bei erdberührten Außenbauteilen, also zum Beispiel bei Bodenplatten oder Kellerwänden, wird als Perimeterdämmung...

Perlite

Perlite besteht aus vulkanischem, wasserhaltigen Gesteinsglas, das kurzzeitig erhitzt und dabei um ein Vielfaches aufgebläht wird....

Phase Change Material

Bauplatte „SmartBoard“ mit PCM-Wärmespeicher

Bei Phase Change Materials, auch PCM oder Phasenwechselmaterialien genannt, handelt es sich um Latentwärmespeicher, die einen...

Phasenverschiebung

Schematische Darstellung einer Phasenverschiebung am Beispiel einer Ziegelwand

In der Bauphysik wird der verzögerte Temperaturdurchgang von der Außenfläche eines Bauteils bis zu seiner Innenfläche als...

PIR

Polyisocyanurat- bzw. Polyiso-Hartschaum (PIR) ist eine Variante des Dämmstoffs Polyurethan-Hartschaum (PUR), die sich durch...

Plusenergiehaus

Das Informationszentrum für Erneuerbare Energien in Villach/A ist ein Plusenergiehaus

Als Plusenergiehaus wird ein Gebäude bezeichnet, das mehr Energie erzeugt als es verbraucht. Dabei wird die beim Bau des Hauses...

Polycarbonat

Polycarbonat (PC) ist ein technischer Kunststoff (Thermoplast). Er ist sehr schlagzäh und kältebeständig. Seine amorphe Struktur...

Polystyrol

Polystyrol ist ein amorpher, transparenter Thermoplast (Kunststoff), der vollständig recycelt werden kann. Er wird durch...

Polyurethan-Hartschaum

Polyurethan-Hartschaum (siehe PUR) ist ein druckbelastbarer Dämmstoff. Eingesetzt wird das Material im Steildach, Flachdach,...

Primärenergie

Als Primärenergie wird die Energie bezeichnet, die noch keiner Umwandlung unterworfen ist und mit den natürlich vorkommenden...

Primärenergiebedarf

Der Primärenergiebedarf (QP) ist die Energiemenge, die zur Deckung des Endenergiebedarfs benötigt wird, d.h. er beinhaltet auch...

Primärenergieinhalt

Der erforderliche Energieeinsatz für die Herstellung eines Baustoffs ist unterschiedlich hoch. Während bei Naturprodukten...

PU

Polyurethan-Hartschaum-Dämmstoffe (PUR und PIR)

PU steht für Polyurethan und wird in der Dämmstoffbranche als Oberbegriff für die sehr ähnlichen Dämmstoffe PUR und PIR verwendet....

PUR

Polyurethan-Hartschaum (PUR) ist ein Dämmstoff, der durch chemische Reaktion von Polyisocyanaten mit Polyolen unter Zusatz von...

Querlüftung

Prinzip der Durchlüftung einer Wohnung mit einer Lüftungsanlage, wobei den Wohnräumen Außenluft zugeführt und in Küche, Bad oder...

RAL

RAL ist die Abkürzung für Reichs-Ausschuss für

Rauch- und Wärmeabzugsgerät

Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (RWG) leiten im Brandfall heiße Rauchgase ab, um einen rauchfreien Bereich in Bodennähe und auf...

Reflexion

Prinzipdarstellung der Absorption, Reflexion und Transmission bei Schalleinfall auf eine Wand

Der Begriff Reflexion leitet sich vom Lateinischen reflectere (zurückwerfen) ab. Im Allgemeinen spricht man von Reflexion, wenn...

Roggengranulat

Aus Roggenschrot, Roggenkleie und Molke, kombiniert mit mineralischen Zusätzen wie Kalk und Wasserglas, entsteht der Dämmstoff...

Rohdichte

Die Rohdichte wird in kg/m³ oder g/cm³ gemessen und bezeichnet das Gewicht der Raumeinheit eines porösen Stoffs einschließlich...

Rohrkolben

Rohrkolben (Typha) ist eine schnellwachsende Wasser- und Sumpfpflanze, die weltweit vorkommt und in großen Beständen vor allem in...

Schafwolle

Schafwollvlies

Schafwolle wird als Matte, Filz und Stopfmaterial angeboten. Sie weist gute Wärme- und Schalldämmeigenschaften auf und wird als...

Schall

Als Schall werden mechanische Schwingungen elastischer Medien bezeichnet, die gasförmig, flüssig oder fest sein können....

Schallbrücke

Körperschallbrücke durch fehlende Randdämmung

Als Schallbrücken werden schwingungsübertragende Bauteile bezeichnet, die den Körperschall unter Umgehung der Dämmschicht an...

Schalldämm-Maß

Das Schalldämmmaß ist die wichtigste Größe zur Beschreibung des Schallschutzes. Physikalische Grundlage ist die Schalldämmung R...

Schalldämmung

Die Anregung eines Bauteiles durch Luft- oder Körperschall bewirkt in benachbarten Räumen eine Luftschallabstrahlung. Die...

Schallpegel

Der Schallpegel ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für den Pegel einer akustischen Größe. Er wird u.a. für den Schallleistung...

Schallschutz

Übertragungswege von Tritt- und Körperschall

Als Schallschutz werden sowohl Maßnahmen gegen die Schallentstehung als auch gegen die Schallübertragung bezeichnet. Bei Wänden...

Schallschutzglas

Schallschutzglas soll Innenräume vor Außenlärm schützen. Neben den äußeren Gegebenheiten sind die schalldämmenden Eigenschaften...

Schaumglas

Schaumglas

Schaumglas ist ein aus Glas durch Zugabe von Kohlenstoff werksmäßig aufgeschäumter, geschlossenzelliger Dämmstoff. Er besteht im...

Schaumkunststoffe

Schaumkunststoff Styrodur

Durch das Aufschäumen von Kunststoffen erhalten diese ein zelliges Gefüge (geschlossenzellig, offenzellig oder gemischtzellig):...

Schilfrohr

Schilf bzw. Schilfrohr ist eine Süßgräserart, die in verschiedenen Arten weltweit vorkommt und bereits seit der Frühsteinzeit...

Schimmelpilze

Schimmelpilze gehören zur Klasse der Ascomyceten. Sie benötigen zum Wachsen organische Substanzen als Nährboden, die richtige...

Schlackenwolle

Hochofenschlacke - das Ausgangsprodukt zur Erzeugung von Schleckenwolle

Schlackenwolle gehört zu den Mineralfaser-Dämmstoffen. Sie wird aus Schlacke hergestellt, die als Abfallprodukt bei...

Schlagdübel

Schlagdübel setzen sich aus zwei Bestandteilen zusammen, dem eigentlichen Dübel und einem speziellen Nagel. Sie werden als...

Schüttungen

Schüttungen sind lose oder gebundene Materialkongolmerate die als Ausgleichschichten oder in Fehlböden zum Einsatz kommen. Je nach...

s<sub>d</sub>-Wert

Die wasserdampfdiffusionsäquivalente Luftschichtdicke, kurz sd-Wert (oder auch Sperrwert) genannt, ist ein Maß für den Widerstand,...

Sekundärenergie

Die zweite Stufe der Energieflusskette von Primärenergie zu Nutzenergie wird als Sekundärenergie bezeichnet. Sie entsteht bei der...

Silikatschaum

Silikatschaum ist ein Dämmstoff, der insbesondere für Hohlräume verwendet wird. Er besteht aus feinen mineralischen Kügelchen -...

Sorption

Mit Sorption werden Vorgänge bezeichnet, die zu einer Anreicherung eines Stoffes führen, der sich zwischen zwei Zustandsformen...

Spezifische Wärmekapazität

Die spezifische Wärmekapazität c ist eine Stoffkonstante, die angibt, wie viel Wärmeenergie 1 kg eines bestimmten Baustoffs...

Steinwolle

Herstellungsprozess von Steinwolle

Steinwolle ist ein Mineraldämmstoff&nbsp; (siehe Mineralwolle) für den Wärme-, Schall- und Brandschutz. Sie wird aus verschiedenen...

Stroh

Stroh ist einer der am kostengünstigsten und am leichtesten zugänglichen Baustoffe, weil er in der Landwirtschaft als...

Taupunkt

Luft kann mit zunehmender Temperatur mehr Wasserdampf aufnehmen. Bei sinkender Temperatur von einem Baustoff bzw. der Luft, bei...

Taupunktdiagramm

Aus einem Taupunktdiagramm lässt sich in Abhängigkeit der relativen Luftfeuchtigkeit und des U-Wertes einer Verglasung die...

Taupunkttemperatur

Die Taupunkttemperatur ist die Temperatur, bei der die relative Luftfeuchtigkeit den Wert von 100 % erreicht. Sobald die...

Temperaturleitfähigkeit

Die Temperaturleitfähigkeit oder Temperaturleitzahl a ist eine Materialkonstante mit der Einheit m²/s. Sie beschreibt, wie sich...

Thermische Eigenschaften

Thermische Eigenschaften kennzeichnen das Energie- bzw. Wärmeschutzverhalten von Bauteilen oder Werkstoffen. Zu den thermischen...

Thermografie

Thermografie ist die Aufzeichnung und Messung der von einem Bauwerk oder anderen Objekt abgestrahlten thermischen Energie mit...

Transmission

Die Durchlässigkeit von Materialien für Strahlung wird als Transmission bezeichnet. Die Transmission und der damit verbundene...

Transmissionswärmeverlust

Schema Wärmeverluste und -gewinne

Mit dem spezifischen Transmissionswärmeverlust HT wird der Wärmeverlust durch die wärmeübertragenden Umfassungsflächen eines...

Transparente Wärmedämmung

TWD-Wabenstruktur

Unter dem Begriff transparente Wärmedämmung (TWD) werden lichtdurchlässige, transluzente Materialien mit einer guten...

Treibhauseffekt

Für das Leben auf der Erde ist der natürliche Treibhauseffekt absolut notwendig, da die Temperatur auf der Erdoberfläche sonst bei...

Trittschalldämmung

Trittschall entsteht durch Gehen oder das Rücken von Gegenständen auf dem Boden. Er kann über die Decke übertragen werden und an...

Trittschallpegel

Um die Wirkung einer Trittschalldämmung zu messen, wird ein geeichtes Anregungsgerät verwendet, ein sogenanntes Norm-Hammerwerk....

Trittschallverbesserungsmaß

Bei Massivdecken kann durch Auflagen (z.B. schwimmender Estrich, Teppich etc.) der Trittschall vermindert werden. Das...

U-Wert

Der U-Wert ist der Wärmedurchgangskoeffizient eines Bauteils. Er ist das Maß für den Wärmedurchgang durch eine ein- oder...

Umgebungswärme

Durch die tägliche Sonneneinstrahlung erwärmt sich die Umwelt und diese Energie wird zusätzlich gespeichert&nbsp;– in der Luft, im...

Untersparrendämmung

Aufbau einer Zwischen- und Untersparrendämmung von außen nach innen: Ziegel (A), Lattung (B), Luftschicht (C), Dachsparren (D), Abstandslattung (E), Zwischendämmung (F), Dampfbremse (G), Untersparrendämmung (H), Gipsfaserplatte (I)

Bei geneigten Dächern kann zwischen, auf und unter den Sparren gedämmt werden, je nach Lage wird die Dämmung entsprechend...

Vakuumdämmung

Vakuumdämmsysteme stellen eine relativ junge Entwicklung in der Dämmstoffbranche dar. Bei der Verwendung dieser neuen Dämmsysteme...

Wärmebrücken

Wärmebrücken sind Stellen der Gebäudehülle, die einen wesentlich kleineren Wärmedurchlasswiderstand aufweisen als die benachbarten...

Wärmedämmputz

Um einen Wärmedämmputz herzustellen, wird einem herkömmlichen Unterputz aus Kalk und Zement ein Leichtzuschlag in Form von...

Wärmedämmverbundsystem

WDVS sind mehrschichtige Konstruktionen zur Dämmung von Außenwänden, die mit speziellen Putzaufbauten bedeckt werden

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind mehrschichtige Konstruktionen zur Dämmung von Außenwänden. Sie bestehen aus Dämmstoff, der an...

Wärmedurchgangskoeffizient

Der Wärmedurchgangskoeffizient ist der U-Wert (ehemals k-Wert). Er ist das Maß für den Wärmedurchgang durch ein Bauteil und wird...

Wärmedurchgangswiderstand

Der Wärmedurchgangswiderstand RT bezeichnet den Widerstand, der von allen Schichten eines Bauteils und seinen Außenkanten...

Wärmedurchlasskoeffizient

Der Wärmedurchlasskoeffizient in W/(m²K) ist ein spezifischer Kennwert eines Materials, der in Abhängigkeit von der...

Wärmedurchlasswiderstand

Der Wärmedurchlasswiderstand R bezeichnet den Widerstand, den ein homogenes Bauteil einem genau definierten Wärmestrom...

Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitfähigkeit „Lambda“ (&#x3bb;) ist eine Stoffeigenschaft. Sie gibt den Wärmestrom an, der bei einem Temperaturunterschied von...

Wärmeleitgruppe

Die Wärmeleitfähigkeitsgruppe (WLG), kurz Wärmeleitgruppe genannt, gibt die Durchlassfähigkeit eines Materials für einen...

Wärmeleitstufe

Die Wärmeleitfähigkeitsstufe (WLS), meistens kurz Wärmeleitstufe genannt, gibt die Durchlassfähigkeit eines Materials für den...

Wärmespeicherfähigkeit

Hohe raumseitige Baumassen begünstigen die Wärmespeicherfähigkeit bei passiver Solarenergienutzung

In Abhängigkeit von der spezifischen Wärmekapazität, der Rohdichte und der Wanddicke steht die Wärmespeicherfähigkeit Q; sie wird...

Wärmeübergangswiderstand

Wärmeübergangswiderstände (RS) sind die Widerstände, die immer von einem Innen- zu einem Außenraum an den Bauteilkanten vorhanden...

Wasserdampfdiffusionsleitkoeffizient

Der Wasserdampf-Diffusionsleitkoeffizient &#x3b4; ist eine spezifische Stoffeigenschaft. Der Koeffizient ist definiert für die...

Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl µ

Die Diffusion ist ein ohne äußere Einwirkung eintretender Ausgleich von unterschiedlichen Gaskonzentrationen. Die Wasserdampf-Wand...

Wasserdampfdurchlässigkeit s<sub>d</sub>

Die Wasserdampfdurchlässigkeit (sd-Wert) beschreibt den Diffusionswiderstand einer Bauteilschicht. Sie wird angegeben durch die...

WDVS

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind mehrschichtige Konstruktionen zur Dämmung von Außenwänden. Sie bestehen aus Dämmstoff, der an...

Wiesengras

Der Rohstoff Wiesengras wird für die Dämmstoffproduktion in seine Bestandteile Eiweiß und Zellulose aufgespalten. In einem...

XPS

Polystyrol-Extruderschaumstoff (XPS) ist ein geschlossenzelliger, harter Dämmstoff aus

Zellulose

Zellulose ist der Hauptbestandteil von pflanzlichen Zellwänden und dient hauptsächlich als Rohstoff für die Papierherstellung,...

Zonierung

Bei diesem Einfamilienhaus in Nürnberg sind die Wohnräume nach Süden orientiert

Es ist sinnvoll, einen Grundriss so zu planen, dass Räume mit ähnlichen Temperaturbedingungen, Lichtverhältnissen und/oder...

Zwischensparrendämmung

Bei der Zwischensparrendämmung wird die Wärmedämmung exakt zwischen den Sparren des geneigten Daches eingebaut. Beließ man früher...

Neue Seiten, neue Tools

Der Dämmstoff-Spezialist ROCKWOOL hat seine Webseiten neu gestaltet

Partner