Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Äquivalenter bewerteter Norm-Trittschallpegel

Der äquivalente bewertete Norm-Trittschallpegel kennzeichnet die Trittschalldämmung einer Rohdecke unter Berücksichtigung ihrer mit einer üblichen Deckenauflage zu erwartenden Eignung als Fertigdecke.

Er wird aus dem Norm-Trittschallpegel der Rohdecke berechnet, indem zunächst von den gemessenen Ln,0-Werten bestimmte Trittschallminderungen einer Bezugsdeckenauflage subtrahiert werden. Anschließend wird der bewertete Norm-Trittschallpegel dieser gedachten Deckenkonstruktion Ln,1,w gebildet. Zu diesem Wert wird nunmehr die bewertete Trittschallminderung der Bezugs-Deckenauflage von 19 dB addiert.

Artikel zum Thema

Schallübertragung

Trittschalldämmung

Im Gegensatz zur Luftschalldämmung, die auf einer Schallpegeldifferenz basiert, geht man bei der Trittschalldämmung von einer...

1. Schritt: Differenz der Norm-Trittschallpegel ohne und mit Deckenauflage

1. Schritt: Differenz der Norm-Trittschallpegel ohne und mit Deckenauflage

Schallübertragung

Verbesserung der Trittschalldämmung

Die Verbesserungswirkung einer Deckenauflage hängt in gewissen Grenzen von der Art der verwendeten massiven Rohdecke ab. Aus...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Zur Glossar Übersicht

284 Einträge