Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Kegeldach

Ein Dach über kreisrundem Grundriss, das sich nach oben verjüngt und spitz zuläuft, wird als Kegeldach bezeichnet. Diese Dachform ist auf Türmen bei mittelalterlichen Burgen zu finden, ziert(e) aber auch Schlösser und Stadttore, um deren Bedeutung hervorzuheben. Die Konstruktion besteht meist aus Holz, die Eindeckung aufgrund der exponierten Lage häufig aus Schiefer.

Das Kegeldach schließt mit den aufstrebenden Wänden bündig ab, überragt diese oder ist ihnen gegenüber eingerückt. Die Neigung kann innerhalb der Dachfläche variieren: Dann knickt z.B. die Dachfläche zum Dachrand rundum ab (oder läuft geschwungen nach außen), sodass der Neigungswinkel an der Traufe weniger steil ist als im oberen Teil des Kegels. Eine solche Form entsteht durch Aufschieblinge in der Holzkonstruktion. Schieferdeckungen auf Kegeldächern gelten als anspruchsvolle Dachdeckeraufgabe.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Deutsches Schieferbergwerk

Veranstaltungen

Deutsches Schieferbergwerk

Unter der Genovevaburg in Mayen, westlich von Koblenz, lädt ein großes Stollensystem alle Interessierten ein, sich dem Thema...

Die sieben Giebel geben dem ehemaligen Lagerhaus seinen Namen

Die sieben Giebel geben dem ehemaligen Lagerhaus seinen Namen

Wohnen/​MFH

Wohn- und Geschäftshaus Siebengebirge in Köln

Mit dem Danziger Lagerhaus, einem Speicher der Agrippina-Werft, schuf der Architekt Hans Verbeek im Jahr 1909 einen der ersten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zur Glossar Übersicht

237 Einträge