Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Kapillarität

Der Begriff Kapillarität ist auch als Haarröhrchenwirkung bekannt. Im Allgemeinen wird damit das Verhalten von Flüssigkeiten beschrieben, das sie bei Kontakt mit Kapillaren (z.B. Röhren, Spalten oder Hohlräumen) in Feststoffen zeigen. Beispielsweise steigt in einem Wasserglas, in das ein enges Glasröhrchen getaucht wird, das Wasser - gegen die Gravitationskraft - nach oben.

Auch Baustoffe können kapillar aktiv sein und Wasser aufsaugen. Besonders saugfähig sind z.B. Mauern aus leichtgebrannten Ziegelsteinen, Porenbeton und Kalksandsteine. Wenig saugfähig dagegen sind hartgebrannte Ziegelsteine (Klinker) und Beton. Unterbrechen lässt sich der Transportmechanismus in Gebäuden mit wasserdichten Horizontalsperren im Fundamentbereich, beispielsweise Bitumenbahnen. In Neubauten werden Horizontalsperren standardmäßig eingebaut, bei Altbauten sind sie dagegen häufig undicht oder gar nicht vorhanden.

Fachwissen zum Thema

Kapillarkräfte

Kapillarkräfte

Feuchteschutz

Feuchtetransportmechanismen

Es werden drei Arten des Feuchtetransports in und durch Bauteile unterschieden: Kapillarer WassertransportBaustoffschichten in...

Dämmstoffe

Feuchteschutz

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zur Glossar Übersicht

218 Einträge