Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Elektroheizung

Bei Elektroheizungen unterscheidet man zwischen der elektrischen Direkt- und der Speicherheizung.

Die Direktheizung  besteht hauptsächlich aus einer elektrischen Heizwendel, die die Wärme direkt an die Raumluft abgibt. Meist wird nur wenig Wärme in Form von Strahlung übertragen. Direktheizungen werden von den Energieversorgungsunternehmen nur bis zu einer Heizleistung von 2 kW je Wohnung ohne Sonderregelung zugelassen. Dies gilt auch für bewegliche Direktheizungen, die z.B. in Hochwassergebieten, wenn die Heizung aus Schutzgründen „mitgenommen“ werden muss, eine sinnvolle Art der Wärmeerzeugung sind. Die Direktheizung hat geringe Investitions-, je nach Nutzung aber meistens hohe Betriebskosten.

Elektro-Speicherheizungen (auch Nachtspeicherheizungen genannt) haben neben der Heizwendel noch eine thermische Speichermasse aus Beton oder Magnesitsteinen, die meist zwischen 21:00 und 7:00 Uhr bis auf 700°C erwärmt wird. Die Wärme wird einerseits unkontrolliert über Wärmeverluste über die Gehäuseoberfläche abgegeben, vornehmlich in den frühen Morgenstunden. Andererseits wird der größte Teil der Wärme regelbar direkt an die Raumluft abgegeben. Dazu wird diese mit einem Ventilator durch den Speicher transportiert. Wenn die gespeicherte Wärme nicht für den ganzen Tag ausreicht, kann eine Speicherheizung meist zwischen 12:00 und 17:00 Uhr noch einmal zwischengeladen werden (meist zum Hochtarifstrom was diese Heizungsart teuer macht). Ist dies zusätzliche Ladung nicht möglich, so wird der Nachteil dieser Heizung deutlich: Morgens ist es sehr warm, am Abend wenn die „getankte“ Wärme verbraucht ist zu kühl. Ein Aufdrehen der Heizung ist mit dieser trägen Variante nicht möglich und der Nutzer sollte immer vorausschauend heizen. Durch den Speicher sind diese Heizungen voluminös und schwer. Alte Nachtspeicherheizer ( aus den 1970er-Jahren) sind oftmals Asbest belastet und müssen über spezielle Unternehmen entsorgt werden.

Fachwissen zum Thema

Planheizkörper in Natursteinoptik

Planheizkörper in Natursteinoptik

Heizung

Heizungsarten und -systeme

Zur Beheizung eines Raumes, eines Gebäudes oder einer Stadt stehen unterschiedliche Heizungsarten und -systeme zur Verfügung....

Luft/Wasser-Wärmepumpe

Luft/Wasser-Wärmepumpe

Heizung

Wärmeerzeugung

Bei der Wahl einer Heizung ist neben dem Brennstoff und der Möglichkeit seiner Lagerung vor allem der geeignete Wärmeerzeuger von...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0 55 31 - 702 702 | www.stiebel-eltron.de
Zur Glossar Übersicht

256 Einträge