Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Einleitbeschränkung

In Städten wie Berlin oder München darf Niederschlagswasser nicht mehr in die Kanalisation eingeleitet werden, um Überflutungen bei Starkregenereignissen zu verhindern. Stattdessen soll es möglichst dort verdunsten, versickern oder genutzt werden, wo es anfällt. Nur in begründeten Ausnahmefällen werden Regenwassereinleitungen durch die jeweiligen Kommunen zugelassen und entsprechend den örtlichen Gegebenheiten Einleitbeschränkungen ausgesprochen.

Weitere Infos zu den Einleitungsbeschränkungen in Berlin und München finden sich auf den unter Surftipps genannten Websites.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Retentionsdach auf der Wohnanlage Eberhardshöfe Nürnberg; Bauherr: GS Schenk, Architektur: Kehrbach Planwerk

Retentionsdach auf der Wohnanlage Eberhardshöfe Nürnberg; Bauherr: GS Schenk, Architektur: Kehrbach Planwerk

_Retentionsdach

Dezentrales und intelligentes Regenwassermanagement

In jüngster Zeit gewinnen Systeme für intelligentes Regenwassermanagement in der Stadt zunehmend an Bedeutung. Retentionsdächer sind dafür besonders geeignet.

Intensiv begrünte Dächer haben ein Wasserspeichervermögen von 40 bis 320 Litern pro Quadratmeter.

Intensiv begrünte Dächer haben ein Wasserspeichervermögen von 40 bis 320 Litern pro Quadratmeter.

Dachbegrünung

Regenrückhaltung durch Dachbegrünungen

Grün- und Retentionsdächer halten Regenwasser zurück und geben es zeitverzögert in die Kanalisation ab.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Stadt- und Dachbegrünung sponsored by:
Optigrün international AG | Kontakt +49 7576 772-0 | www.optigruen.de
Zur Glossar Übersicht

282 Einträge