Musée d´ethnographie MEG in Genf

Gefaltete Fassaden- und Dachfläche aus eloxierten Aluminiumblechen

Hoch und theatralisch spitz ragt es auf, mit einer geometrisierten metallenen Dachhaut wie ein geflochtener Überwurf und einem weit auskragenden Vordach – und doch handelt es sich fast nur um das Eingangsgebäude des Musée d´ethnographie MEG. Mit dieser Geste allerdings verschafft sich das Völkerkundemuseum eine starke Präsenz im Kontext des galerienreichen Genfer Quartier des Bains. Große Ausstellungsflächen hingegen für die wachsende Sammlung des Museums, bietet die unterirdische Erweiterung, platziert unter dem Pausenhof eines ehemaligen Schulgebäudes aus dem 19. Jahrhundert.

Gallerie

Weil der Platz im zuletzt vom MEG genutzten Schulgebäude nicht mehr ausreichte, lobte die Stadt 2008 einen Wettbewerb zur Erweiterung aus. Neben zusätzlichen 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche benötigte das Museum auch ein Auditorium, Konferenzräume und eine Mediathek. Der Entwurf, der mit dem 1. Preis gewürdigt und in der Folge realisiert wurde, stammt von den Architekten Marco Graber und Thomas Pulver aus Zürich. Mit ihrer entschiedenen Setzung, die Hauptfunktionen in zwei unterirdischen Geschossen unterzubringen, schafften sie es, die beherrschende lange Front des historischen Schulhauses, das mit seinen 25 Fensterachsen den Rücken des Grundstücks bildet, frei zu halten und den alten Pausenhof zu einem öffentlichen, städtischen Platz zu machen. Begrenzt wird er jetzt an seiner kurzen Seite durch die hohe markante Figur des neuen Eingangsgebäudes, das das repräsentative Gesicht des Museums ist und vor allem der Erschließung dient. Dem Neubau gegenüber steht nach wie vor der schmucke Bau der jetzigen Primarschule, deren Schüler sich den Pausenhof nun mit den Museumsbesuchern teilen müssen. Eine wuchtige Pergola mit den Fluchtausgängen und Lüftungsein- und auslässen der unterirdischen Museumsbereiche bildet hier eine Grenze.

Während der lang gestreckte Altbau saniert wurde und jetzt museumsinternen Zwecken dient, nutzen die Besucher fortan nur noch den Neubau. Vom leicht erhöhten Platz kommend empfängt sie mit großer Geste das auf ganzer Gebäudelänge weit auskragende Vordach. Hinter einer durchlaufenden Glasfassade liegen das Foyer und die Cafeteria, darüber Büros und oben unter dem spitzen Dach die Mediathek. Gegenüber der Eingangseite führt in einem haushohen Luftraum eine Treppe hinunter ins erste Untergeschoss. Zunächst mündet sie in ein Foyer vor dem Mehrzwecksaal, hinter dem zahlreiche Konferenz-, Lager- und Nebenräume in einer etwas unübersichtlichen Anordnung versammelt sind. Die Besucher werden aber ohnehin – so sie ihn denn auf Anhieb finden – den Weg weiter zu der langen einläufigen Treppe nehmen, die hinunter führt in das zweite Untergeschoss und seinem großen Ausstellungssaal. In dieser rund 2.000 Quadratmeter großen stützenfreien Black Box werden in wechselnden Ausstellungskonzepten die Exponate von mehr als 1.500 Kulturen aus allen Teilen der Welt gezeigt.

Fassade
Über das hoch und spitz aufragende Volumen des Eingangsgebäudes mit geschlossenen Giebelwänden aus Sichtbeton legt sich die Metallverkleidung aus eloxierten Aluminiumblechen wie ein scharfkantig gefalteter Teppich. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) setzt sich aus einer 300 mm starken Stahlbetonwand (oder Dachfläche), 270 mm Glaswolle, einer Luftschicht und der durch die Aluminiumbleche gebildeten Wetterhaut zusammen. Mit einem maximalen Abstand von 300 mm zur Dämmebene liegen die diagonal geometrisierten Bleche nie parallel, sondern immer leicht schräg zur Wand. Die Fassade beginnt vertikal an der Rue des Bains, verknickt dann zunächst zu einem einwärts geneigten Flachdach und dann in die andere Richtung zu einem steilen Satteldach (siehe Schnitt Abb. 18). Dessen Firstkante erscheint durch die Schnittlinie der Metallflächen leicht gezackt. Auf der dem Platz zugewandten Seite faltet sich die Dachfläche noch einmal in das weniger steile Vordach und verläuft dann entlang seiner Unterseite ins Haus hinein. Das Vordach selbst ragt sechs Meter stützenfrei aus, seine Lasten werden auf die geschlossenen Flanken übertragen, die Entwässerung ist verdeckt integriert. Seine Konstruktion aus dreiecksförmigen Trägern mit Fachwerk wurde mit Stellgewinden für jede Kraftwirkung in alle Richtungen exakt eingestellt und nach dem Setzungsvorgang unter voller Belastung nochmals nachjustiert. So liegen die dann angeschraubten Ausleger der Metallverkleidung an der spitzen Kante vorn exakt auf einer Höhe. Die weit im Schatten liegende Eingangsfassade ist geschosshoch als Dreifachverglasung ohne statisch wirksame Elemente ausgebildet.

Die aus der Geometrie der Aluminiumbleche resultierenden rhombenförmigen Oberlichter und Fensteröffnungen sind teilweise fest verglast und andernorts mit beweglichen Flügelrahmen für die Rauch- und Wärmeabzugsanlagen ausgestattet. In diesen Fällen bewegen jeweils vier synchronisierte Linearmotoren die etwa 300 Kilogramm schweren Flügel. Die Dreiecksfenster entlang der Vordachkante, die die nach Südosten weisenden Büros belichten, wurden mit einem in den Glaszwischenraum integrierten Sonnenschutzgewebe versehen. Die Durchlüftung erfolgt definiert, für die Reinigung und Wartung können die inneren Flügel auch geöffnet werden. Die horizontalen Lichtöffnungen in der Vordachfläche sind einfach verglast und so dimensioniert, dass sie für Unterhaltsarbeiten begehbar sind.

Während die die sichtbaren Aluminiumbleche durch Eloxieren vor Korrosion geschützt sind, wurden stärker belastete verdeckte Teile der Fassade wie das Entwässerungssystem pulverbeschichtet. Mit einem Glasanteil von weniger als 20% hat die hinterlüftete Fassade insgesamt einen hohen Anteil an aktiver Speichermasse durch die Rohbaukonstruktion, was zu einem guten Raumklima mit geringen Temperaturschwankungen beiträgt. Alle Verglasungen sind mit dreifachem Isolierglas ausgeführt, ihr Wärmedurchgangskoeffizient liegt bei 0,6 W/m²K. Der gemittelte U-Wert der Gebäudehülle liegt bei 0,24 W/m²K und führt insgesamt zu einem geringen Heizbedarf.

Bautafel

Architekten: Graber Pulver Architekten, Zürich
Planungsbeteiligte: Weber + Brönnimann, Bern (Tragwerksplanung); Mebatech Ingenieurbüro für Metallbautechnik, Baden (Fassadenplanung); Sottas Metall- und Stahlbau, Bulle (Fassadenbauer); Hager Partner, Zürich (Landschaftsplanung); Tecnoservice Engineering, Marin (Heizung und Lüftung); Pplus, Neuchâtel (Bauphysik); Grolimund & Partner, Bern (Akustik);
Bauherr: Stadt Genf, Département de construction et de l'aménagement
Fertigstellung: 2014
Standort: Boulevard Carl-Vogt 65-67, 1205 Genf, Schweiz
Bildnachweis: Nicole Zermatten, Genf; B. Glauser/MEG, Genf; Sottas Metall- und Stahlbau, Bulle

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Aluminiumverkleidung am Internationalen Congress Centrum Berlin (ICC), Architekten: Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte

Aluminiumverkleidung am Internationalen Congress Centrum Berlin (ICC), Architekten: Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte

Materialien

Aluminium

Das älteste in Deutschland existierende Gebäude mit einer Außenhülle aus Aluminium ist die Dortmunder Westfalenhalle aus dem Jahr...

Eloxiertes Edelstahlgewebe am Hauptsitz der FIFA in Zürich, Architekten: Tilla Theus und Partner, Zürich

Eloxiertes Edelstahlgewebe am Hauptsitz der FIFA in Zürich, Architekten: Tilla Theus und Partner, Zürich

Materialien

Aluminium: Oberflächenbehandlung

Anodisieren (Eloxieren) Um die Oberfläche von Aluminiumlegierungen mit einer Schutzschicht zu versehen, wird sie anodisiert, d.h....

Fassadeausschnitt vorgehängte, hinterlüftete Fassade aus Titanzinkblech, Jüdisches Museum, Berlin (Beispiel leichte Bekleidungselemente)

Fassadeausschnitt vorgehängte, hinterlüftete Fassade aus Titanzinkblech, Jüdisches Museum, Berlin (Beispiel leichte Bekleidungselemente)

Fassadenelemente

Bekleidungselemente

Die Außenwandbekleidung trägt entscheidend zum Erscheinungsbild eines Hauses bei. Sie ist mit der Wand mechanisch verbunden und...

VHF am Baustofflabor der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

VHF am Baustofflabor der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

Fassadenarten

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF)

Die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) ist im europäischen Industrie- und Bürobau, zu Teilen aber auch im Wohnungsbau eine...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Im kanadischen Calgary wurde über den Stadtbahngleisen eine neue Zentralbibliothek nach Plänen des norwegischen Architekturbüros Snøhetta errichtet.

Im kanadischen Calgary wurde über den Stadtbahngleisen eine neue Zentralbibliothek nach Plänen des norwegischen Architekturbüros Snøhetta errichtet.

Kultur/​Bildung

Zentralbibliothek in Calgary

Grafische Aluminium-Glasfassade

Von ursprünglich zwei einander gegenüber stehenden, baugleichen Villen blieb nur eine erhalten, die andere ersetzt der deutlich größere Neubau

Von ursprünglich zwei einander gegenüber stehenden, baugleichen Villen blieb nur eine erhalten, die andere ersetzt der deutlich größere Neubau

Kultur/​Bildung

Lycée Français Maternelle in Barcelona

Geschwungene Lamellenfassade als Gegenüber eines Altbaus

Mit dem zehngeschossigen Torre - Fondazione Prada haben OMA in Mailand die Konversion des ehemaligen Industriestandorts zum Stiftungssitz abgeschlossen

Mit dem zehngeschossigen Torre - Fondazione Prada haben OMA in Mailand die Konversion des ehemaligen Industriestandorts zum Stiftungssitz abgeschlossen

Kultur/​Bildung

Ausstellungsturm der Fondazione Prada in Mailand

Kantige Betonfassade mit Diagonaleinschnitten

Im indonesischen Bandung hat das Architekturbüro SHAU eine kleine Stadtteilbibliothek realisiert

Im indonesischen Bandung hat das Architekturbüro SHAU eine kleine Stadtteilbibliothek realisiert

Kultur/​Bildung

Stadtteilbibliothek Bima Microlibrary in Bandung

Fassade aus recycelten Eiscremebehältern

Der von Snøhetta entworfene Neubau der Fakultät für Kunst, Musik und Design (KMD) in Bergen vereint drei vormals über die Stadt verteilte Institute an einem Standort

Der von Snøhetta entworfene Neubau der Fakultät für Kunst, Musik und Design (KMD) in Bergen vereint drei vormals über die Stadt verteilte Institute an einem Standort

Kultur/​Bildung

Fakultät für Kunst, Musik und Design in Bergen

Reliefartige Aluminium-Glas-Elementfassade

An einer viel befahrenen Ausfallstraße im Stadtteil Aigen entstand das neue Probenzentrum des Salzburger Landestheaters für Theater, Ballett und Chor sowie Schneiderei

An einer viel befahrenen Ausfallstraße im Stadtteil Aigen entstand das neue Probenzentrum des Salzburger Landestheaters für Theater, Ballett und Chor sowie Schneiderei

Kultur/​Bildung

Probenzentrum des Landestheaters Salzburg

Verzinkte Stahltafeln und Lochbleche als Fassadenbekleidung

Das durch Manuelle Gautrand umgebaute Cinéma Gaumont Alésia befindet sich im Pariser Viertel Montparnasse

Das durch Manuelle Gautrand umgebaute Cinéma Gaumont Alésia befindet sich im Pariser Viertel Montparnasse

Kultur/​Bildung

Cinéma Gaumont Alésia in Paris

Medialer LED-Vorhang als Fassade

In einem Erholungsgebiet an der Uferpromenade des Sees Yangcheng in Suzhou entstand eine neue Kapelle nach einem Entwurf von Neri & Hu

In einem Erholungsgebiet an der Uferpromenade des Sees Yangcheng in Suzhou entstand eine neue Kapelle nach einem Entwurf von Neri & Hu

Kultur/​Bildung

Kapelle in Suzhou

Semitransparente Metallfassade über Ziegellabyrinth

Die Kirche steht auf einem nur 420 qm großen Grundstück zur Straße leicht zurückversetzt

Die Kirche steht auf einem nur 420 qm großen Grundstück zur Straße leicht zurückversetzt

Kultur/​Bildung

Tung-men Holiness Church in Tainan

Federkleid aus Aluminiumlochblechen

Ein hochglänzender, auskragende Quader spielt bei der Museumserweiterung die Hauptrolle

Ein hochglänzender, auskragende Quader spielt bei der Museumserweiterung die Hauptrolle

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Kunstmuseums und Kinos in Lillehammer

Hochglanzpolierte Edelstahlfassade

Die Kapelle im finnischen Espoo bietet Raum für Sakrales und Profanes

Die Kapelle im finnischen Espoo bietet Raum für Sakrales und Profanes

Kultur/​Bildung

Suvela-Kapelle in Espoo

Außen Kupfer, innen Fichte

Der Neubau des Schweizer Filmarchivs vereint die verstreut gelagert gewesenen Sammlungsbestände nun an einem Ort

Der Neubau des Schweizer Filmarchivs vereint die verstreut gelagert gewesenen Sammlungsbestände nun an einem Ort

Kultur/​Bildung

Cinémathèque suisse in Penthaz

Baustahlpaneele als Fassadenbekleidung

Das Gebäude aus den 1970er Jahren erhielt eine neue Fassade

Das Gebäude aus den 1970er Jahren erhielt eine neue Fassade

Kultur/​Bildung

Universitätsgebäude für Maschinenbau in Lausanne

Neue Fassade aus beweglichen Metallgitterrahmen

Das zum Kulturhaus umgebaute Jurahaus stammt aus dem Jahr 1715 und war vorher eine Metzgerei (Nordostansicht)

Das zum Kulturhaus umgebaute Jurahaus stammt aus dem Jahr 1715 und war vorher eine Metzgerei (Nordostansicht)

Kultur/​Bildung

Kulturhaus in Dietfurt an der Altmühl

Wiederherstellung 300 Jahre alter Putzbänder mit Rapport und Struktur

Auf einem Hügel des Campusgeländes der China Academy of Art entstand der Neubau für das Folk Art Museum von Kengo Kuma

Auf einem Hügel des Campusgeländes der China Academy of Art entstand der Neubau für das Folk Art Museum von Kengo Kuma

Kultur/​Bildung

Folk Art Museum of China Academy of Art in Hangzhou

Dachfläche als fünfte Fassade und Vorhang aus alten Ziegeln

Das neue Keramik-Museum im Handwerkerviertel Triana von Sevilla umschließt einen Innenhof

Das neue Keramik-Museum im Handwerkerviertel Triana von Sevilla umschließt einen Innenhof

Kultur/​Bildung

Centro Cerámica Triana in Sevilla

Vorgehängte Fassade aus Keramikhohlkörpern in verzinkten Stahlregalen

Das HUB 67 entstand unweit des Londoner Olympiaparks im Nordosten der Stadt in Hackney Wick

Das HUB 67 entstand unweit des Londoner Olympiaparks im Nordosten der Stadt in Hackney Wick

Kultur/​Bildung

Gemeindezentrum HUB 67 in London

Pilotprojekt aus Recycling-Materialien der olympischen Sommerspiele

Das neue sozialmedizinische Zentrum im Pariser Süden beherbergt ein Pflege- und ein Altenheim sowie eine Kinderkrippe

Das neue sozialmedizinische Zentrum im Pariser Süden beherbergt ein Pflege- und ein Altenheim sowie eine Kinderkrippe

Kultur/​Bildung

Sozialmedizinisches Zentrum in Paris

Fassade aus opaken Glasplatten mit Siebdruckmuster

Der Erweiterungsbau des Aarauer Stadtmuseums steht direkt am Schlossplatz neben dem Schlössli, einem Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert

Der Erweiterungsbau des Aarauer Stadtmuseums steht direkt am Schlossplatz neben dem Schlössli, einem Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Stadtmuseums in Aarau

Beton-Fassadentafeln mit 134 Menschenskizzen

Hinter der Fassade aus glasfaserverstärkten Betonelementen nimmt das Museum an der Grand Avenue die rund 2.000 Werke umfassende Sammlung von Edythe und Eli Broad auf (Ostansicht)

Hinter der Fassade aus glasfaserverstärkten Betonelementen nimmt das Museum an der Grand Avenue die rund 2.000 Werke umfassende Sammlung von Edythe und Eli Broad auf (Ostansicht)

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum The Broad in Los Angeles

Weiße Wabenstruktur aus glasfaserverstärkten Betonelementen

Über das hoch aufragende Volumen des neuen Eingangsgebäudes des Museums legt sich eine Metallverkleidung aus eloxierten Aluminiumblechen wie ein scharfkantig gefalteter Teppich

Über das hoch aufragende Volumen des neuen Eingangsgebäudes des Museums legt sich eine Metallverkleidung aus eloxierten Aluminiumblechen wie ein scharfkantig gefalteter Teppich

Kultur/​Bildung

Musée d´ethnographie MEG in Genf

Gefaltete Fassaden- und Dachfläche aus eloxierten Aluminiumblechen

Das Theater mit der rot lackierten Betonfassade, und der integrierten Fassade des Kinos Le Palace aus den 1930er Jahren, erhielt einen Erweiterungsbau in Schwarz

Das Theater mit der rot lackierten Betonfassade, und der integrierten Fassade des Kinos Le Palace aus den 1930er Jahren, erhielt einen Erweiterungsbau in Schwarz

Kultur/​Bildung

Theater La Comédie de Béthune

Lackierte, glänzende und matte Fassadenoberflächen in intensiven Farben

Ansicht von der Pfingstweidstraße: Die turmartige Aufstockung beherbergt Wohnungen mit Blick über die ganze Stadt

Ansicht von der Pfingstweidstraße: Die turmartige Aufstockung beherbergt Wohnungen mit Blick über die ganze Stadt

Kultur/​Bildung

Umbau der Großmolkerei Toni in Zürich

Vorgesetzte Fassadenstruktur aus gewelltem Streckmetall

Das Raster aus vertikalen Glas- und Betonelementen wird auf den Längsseiten des Kulturzentrums von großen Glasflächen unterbrochen

Das Raster aus vertikalen Glas- und Betonelementen wird auf den Längsseiten des Kulturzentrums von großen Glasflächen unterbrochen

Kultur/​Bildung

Kulturzentrum Rozet in Arnheim

Sandfarbene Betonelemente mit Reliefs und Rosetten

Ein massiver Sockel aus Stahlbeton passt sich den steilen Straßen an und bildet die Basis für die Ceuta Bibliothek

Ein massiver Sockel aus Stahlbeton passt sich den steilen Straßen an und bildet die Basis für die Ceuta Bibliothek

Kultur/​Bildung

Öffentliche Bibliothek in Ceuta

Perforierte Aluminiumpaneele als Sonnenschutz

Im städtebaulichen Kontext wird das Museum als wichtigster Baukörper des Ensembles hervorgehoben

Im städtebaulichen Kontext wird das Museum als wichtigster Baukörper des Ensembles hervorgehoben

Kultur/​Bildung

Dingli Sculpture Museum in Chongwu

Geknickte Fassdenbänder aus anthrazitfarbenem Granit

Auf der Dachterrasse des 1. Obergeschosses bildet sich die Bibliothek als gestreifte Rotunde ab

Auf der Dachterrasse des 1. Obergeschosses bildet sich die Bibliothek als gestreifte Rotunde ab

Kultur/​Bildung

Cassata Grundschule in Bangalore

Plastisch ausgeformte Betonfassade mit farbigen Fensterlaibungen

Das Forum ist teilweise im ansteigenden Gelände eingegraben: im Vordergrund ist die Treppe zum oberen Eingang zu sehen, dahinter der schmale Baukörper mit Foyer und Haupteingang sowie die große Halle im Hintergrund (Westansicht)

Das Forum ist teilweise im ansteigenden Gelände eingegraben: im Vordergrund ist die Treppe zum oberen Eingang zu sehen, dahinter der schmale Baukörper mit Foyer und Haupteingang sowie die große Halle im Hintergrund (Westansicht)

Kultur/​Bildung

Forum am Eckenberg-Gymnasium in Adelsheim

VHF mit Alu, Glas und Edelstahl-Sonnenschutz

Ein textiler Fassadenscreen umhüllt die drei Obergeschosse und lässt den an mehreren Stellen eingeschnittenen Baukörper als ruhigen Quader erscheinen

Ein textiler Fassadenscreen umhüllt die drei Obergeschosse und lässt den an mehreren Stellen eingeschnittenen Baukörper als ruhigen Quader erscheinen

Kultur/​Bildung

Kita Flugfeld in Böblingen

Textiler Fassadenscreen mit Pusteblumen-Druck und minimaler Unterkonstruktion

Die südliche Schmalseite des Gebäudes ist mit Photovoltaik-Dünnschichtmodulen belegt

Die südliche Schmalseite des Gebäudes ist mit Photovoltaik-Dünnschichtmodulen belegt

Kultur/​Bildung

Forschungs- und Weiterbildungszentrum für Kultur und Informatik in Berlin

Kombinierte Photovoltaik- und Medienfassade als homogene Hülle

Die Bibliothek steht als einer von drei Palazzi am Centenary Square

Die Bibliothek steht als einer von drei Palazzi am Centenary Square

Kultur/​Bildung

Stadtbibliothek in Birmingham

Filigranes Metallgitter aus Kreisornamenten

Am Boulevard Dunkerque bildet das Kunstzentrum eine Landmarke

Am Boulevard Dunkerque bildet das Kunstzentrum eine Landmarke

Kultur/​Bildung

Kunstzentrum FRAC in Marseille

Flirrende Gebäudehülle aus vorgehängten emaillierten Glastafeln

Wegen seiner unregelmäßigen Form wirkt der neue Bibliotheks-Baukörper von jeder Seite anders

Wegen seiner unregelmäßigen Form wirkt der neue Bibliotheks-Baukörper von jeder Seite anders

Kultur/​Bildung

Stadtbibliothek in Seinäjoki

Vorpatinierte Kupferfassade als Kontrast zu weißen Putzflächen

Die Architekturschule vom Flussufer betrachtet

Die Architekturschule vom Flussufer betrachtet

Kultur/​Bildung

Architekturschule am Kunstcampus in Umeå

Lärchenholzfassade aus unterschiedlich tiefen und abgeschrägten Bohlen

Blick auf den neuen Haupteingang

Blick auf den neuen Haupteingang

Kultur/​Bildung

Hochhaus C10 der Hochschule Darmstadt

Eloxiertes Aluminium expressiv gefaltet

Überraschende Ansicht: Der goldene Verbinder zeigt sich erst aus der Nähe

Überraschende Ansicht: Der goldene Verbinder zeigt sich erst aus der Nähe

Kultur/​Bildung

Stadtmuseum in Rapperswil-Jona

Gefaltete Fassade mit gelochten Messing-Verbundplatten

Das Museum liegt zwischen der Aomori-Bucht und dem Shinkansen-Bahnhof

Das Museum liegt zwischen der Aomori-Bucht und dem Shinkansen-Bahnhof

Kultur/​Bildung

Nebuta-Museum und Kulturzentrum, Aomori

Fassade aus vertikalen Stahlbändern

Mit der gewundenen Form des Besucherzentrums reagierten die Architekten auf erhaltene Baustrukturen aus dem frühen Bronzezeitalter (El Agar) und der Antike

Mit der gewundenen Form des Besucherzentrums reagierten die Architekten auf erhaltene Baustrukturen aus dem frühen Bronzezeitalter (El Agar) und der Antike

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum in Murcia

Perforierter Cortenstahl mit Pflanzenmotiv

Die Länge der Gebäudefinger ist gestaffelt und nimmt nach Westen ab

Die Länge der Gebäudefinger ist gestaffelt und nimmt nach Westen ab

Kultur/​Bildung

Sanierung der Unibibliothek in Göttingen

Edelstahlbehänge für einen blendfreien Sonnenschutz

Der Neubau ist von einer Holzfassade umhüllt, die sich in weichen Wellen um den rechteckigen Baukörper legt

Der Neubau ist von einer Holzfassade umhüllt, die sich in weichen Wellen um den rechteckigen Baukörper legt

Kultur/​Bildung

Interims Audimax der TU München in Garching

Wellige Fassade aus schwarz lasiertem Fichtenholz

Südansicht: Durch verschobene Ellipsen erhält der Eingang eine Überdachung

Südansicht: Durch verschobene Ellipsen erhält der Eingang eine Überdachung

Kultur/​Bildung

Bijlmer Parktheater in Amsterdam/NL

Holz-Alu-Fassade mit LED-Lichtspielen

Die Tafeln aus einer Kupfer-Aluminium-Legierung bilden eine homogene Außenhaut

Die Tafeln aus einer Kupfer-Aluminium-Legierung bilden eine homogene Außenhaut

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Vitarium in Bissen/L

Gebäudehülle aus golden schimmernden Kupfer-Aluminiumschindeln

Ansicht von Westen: Der Zugang zur Kirche bleibt erhalten, die neuen Außenbereiche sind eindeutig definiert

Ansicht von Westen: Der Zugang zur Kirche bleibt erhalten, die neuen Außenbereiche sind eindeutig definiert

Kultur/​Bildung

Gemeindezentrum in Ginsheim-Gustavsburg

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus HPL-Platten (High Pressure Laminate)

Moscow School Of Management auf dem Skolkovo-Campus (Nord-West-Ansicht)

Moscow School Of Management auf dem Skolkovo-Campus (Nord-West-Ansicht)

Kultur/​Bildung

Wirtschaftsschule in Moskau/RUS

Fassadenspiel aus abertausend Glas- und Alu-Parallelogrammen

Südansicht des Colleges

Südansicht des Colleges

Kultur/​Bildung

Ravensbourne College in London

28.000 Aluminium-Kassetten auf 7.000 m² Fassadenfläche

Das Oeconomicum der Universität Düsseldorf wurde von Ingenhoven Architekten entworfen, geplant und realisiert

Das Oeconomicum der Universität Düsseldorf wurde von Ingenhoven Architekten entworfen, geplant und realisiert

Kultur/​Bildung

Oeconomicum in Düsseldorf

Geschwungene Hülle aus Glas und perforiertem Streckmetall

Feuerverzinkte Fassadenbleche schaffen eine lebhafte, metallische Gebäudehülle

Feuerverzinkte Fassadenbleche schaffen eine lebhafte, metallische Gebäudehülle

Kultur/​Bildung

Werner-von-Siemens-Schule in Bochum

Fassade mit Zinkblumen

Aluminiumstreifen umhüllen das ehemalilge Heizkraftwerk

Aluminiumstreifen umhüllen das ehemalilge Heizkraftwerk

Kultur/​Bildung

Umgebautes Heizkraftwerk der RWTH Aachen

Vorhangfassade aus horizontalen Aluminiumstreifen

Gleichmäßiges Fassadenbild bei geschlossem Sonnenschutz

Gleichmäßiges Fassadenbild bei geschlossem Sonnenschutz

Kultur/​Bildung

Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Brixen

Transparente und transluzente Fassadenelemente im Wechsel

Fassade als Collage aus Verkehrsschildern

Fassade als Collage aus Verkehrsschildern

Kultur/​Bildung

Halle für das Verkehrshaus in Luzern

Schilderwand als Hülle

Eingangsbereich, oben die Terrasse der Kongressebene

Eingangsbereich, oben die Terrasse der Kongressebene

Kultur/​Bildung

Eingangsgebäude des Verkehrshauses Luzern

Räder und Felgen hinter Glas

Die Ebenen mit den Buchregalen und Leseplätzen sind kurvenförmig ausgebildet

Die Ebenen mit den Buchregalen und Leseplätzen sind kurvenförmig ausgebildet

Kultur/​Bildung

Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin

Dreischichtige Hülle für natürliche Belichtung und Belüftung

Die Erweiterung des Museums öffnet sich mit fünf Fingern zur Landschaft

Die Erweiterung des Museums öffnet sich mit fünf Fingern zur Landschaft

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Museums für moderne Kunst in Lille

Feingemusterte Sichtbetonfassaden

Über die Erweiterung öffnet sich das Theater zum öffentlichen Raum

Über die Erweiterung öffnet sich das Theater zum öffentlichen Raum

Kultur/​Bildung

Erweiterung eines Theaters in Taastrup

Transluzente Fassade aus Acrylprismen

Blumen-Grundschule: Ansicht Schulhof

Blumen-Grundschule: Ansicht Schulhof

Kultur/​Bildung

Sanierung der Bernhard-Rose-Schule und Blumen-Grundschule in Berlin

Farbig eloxierte Aluminiumprofile

Ansicht Turmfassaden

Ansicht Turmfassaden

Kultur/​Bildung

de Young-Museum in San Francisco

Fassade aus geprägten und perforierten Kupfertafeln

Ansicht der Fassade zum Pariser Platz links davon das Hotel Adlon, rechts die ehemalige DG-Bank

Ansicht der Fassade zum Pariser Platz links davon das Hotel Adlon, rechts die ehemalige DG-Bank

Kultur/​Bildung

Akademie der Künste in Berlin

Pfosten-Riegel-Fassade mit absturzsichernden Verbundglasscheiben

Blick vom Schlossberg auf das Kunsthaus

Blick vom Schlossberg auf das Kunsthaus

Kultur/​Bildung

Kunsthaus Graz

Archigramm-Architecture mit Licht- und Medienfassade

Die ausschließlich durch vertikal gespannte Seile gebildete (Glas-)Fassade ist die erste ihrer Art

Die ausschließlich durch vertikal gespannte Seile gebildete (Glas-)Fassade ist die erste ihrer Art

Kultur/​Bildung

Eingangsbereich der Universität Bremen

Bewegte Seilfassade

Blick auf die Innenseite der Glasfassade

Blick auf die Innenseite der Glasfassade

Kultur/​Bildung

Kulturspeicher in Würzburg

Naturwerkstein-Lamellen und Glasfassade

Straßenansicht

Straßenansicht

Kultur/​Bildung

Erweiterung und Sanierung der Schule Unterfeld in Lauterach/A

Gelochte Faserzementtafeln

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung
lässt sich kinderleicht von innen
in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige