Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Fallköpfe

Der Einsatz von Fallköpfen ermöglicht bei Deckenschalungen ein sogenanntes Frühausschalen, bei dem schon nach wenigen Tagen die Schalelemente ausgeschalt werden können, bei gleichzeitiger Erhaltung des Traggerüstes und Verbleib der Deckenlasten in den Stützen.

Dieses Fallkopfprinzip wird dadurch erreicht, dass die Träger auf denen die Deckenschalungselemente liegen in besonderen Schiebehülsen eingehängt sind, die sich durch Lösen eines Keils beim Ausschalen soweit nach unten bewegen, dass die Elemente und die Träger von unten ausgehängt werden können und so die eigentliche Schalung (Elemente) wieder für den nächsten Einsatz frei werden. Zurück bleiben nur die Stützen mit den Fallköpfen. Die Last verbleibt in den Baustützen, die durch das Fallkopfprinzip bedingt direkten Betonkontakt behalten.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Fallkopfschalung (System Skydeck)

Fallkopfschalung (System Skydeck)

Wand-/​Deckenschalungen

Rahmenschalungen für Decken

Deckenschalungen bestehen allgemein im Wesentlichen aus einer horizontalen Tragkonstruktion, die die Schalhaut unterstützt und die...

Aufgrund der Flexibilität in Anordnung der Quer- und Längsträger sowie Stützen können beliebige Grundrissformen geschalt werden.

Aufgrund der Flexibilität in Anordnung der Quer- und Längsträger sowie Stützen können beliebige Grundrissformen geschalt werden.

Wand-/​Deckenschalungen

Trägerdeckenschalungen

Trägerschalungen können individuell an komplexe Formen und hohe Lasten angepasst werden - dadurch eignen sie sich für alle Hoch- und viele Tiefbauaufgaben.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schalungen und Gerüste sponsored by:
PERI | Kontakt 07309 / 950-0 | www.peri.de
Zur Glossar Übersicht

262 Einträge