Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Fassaden

Nachfolgend eine kurze Vorstellung der wichtigsten Fassadensysteme unter dem Gesichtpunkt „Fenster und Türen“, detaillierte Informationen finden Sie im Baunetz Wissen Fassade. Prinzipiell werden zwei Arten unterschieden, wobei neuere Fassadenkonstruktionen oft komplizierte Mischformen der beiden darstellen:

  • Bei Lochfassaden sind in der Regel aus einer tragenden Wand Löcher für die Fenster und Türen belassen. Die Fenster und Türen können in diese Öffnungen in der Regel sowohl von innen als auch von außen eingebaut werden. Aber auch eine nicht tragende Fassadenverkleidung mit proportionsmäßig kleinen Öffnungen kann als Lochfassade bezeichnet werden.
  • Vorgehängte Fassade (engl. Curtain wall) ist eine nicht tragende Schicht, die meist vor einem tragenden Skelett aus Deckenplatten, Unterzügen und Stützen gehängt ist.

Bei gläsernen Curtain walls werden wiederum verschiedene Arten gemäß der Befestigung und Halterung der Glasscheiben unterschieden, und zwar

  • Aufsatzsysteme, bei denen die Glasscheiben auf einen Tragrahmen wortwörtlich aufgesetzt und z.B. mit Silikon und Pressleisten in einem Structural-Gasket-System verpresst werden
  • Paneelsysteme – Kombinationen aus Festverglasungen, Fensterflügeln und z.B. opaken Sandwichpaneelen werden vorgefertigt und als zusammenhängendes Bauteil an das Traggerüst gehängt
  • Baukastensysteme, vergleichbar zu Paneelsystemen, jedoch oft mehrschichtig mit Vorrichtungen für Sonnenschutz, Wartungsstegen, Photovoltaikelementen usw.

Die meisten mehrschaligen sogenannten Double Skin Fassaden, die den Fassadenzwischenraum zugunsten des Energiehaushalts, für die natürliche Belüftung sowie generell zu einer Verbesserung der bauphysikalischen Werte nutzen, sind individuelle Lösungen und aus vielen der o.g. Komponenten zusammengefügt.

Bei Structural-Glazing-Systemen übernimmt das Glas mehr und mehr nicht nur selbsttragende, sondern auch primär tragende und aussteifende Aufgaben. Diese Systeme haben sich aus rahmenlosen Verglasungen über Punkthalterungen und zahlreiche Zugseilkonstruktionen ständig weiterentwickelt, während parallel auch der Werkstoff Glas komplexere Eigenschaften aufweist und neue bisher nicht mögliche Aufgaben übernehmen kann.

Gallerie

Zur Glossar Übersicht

259 Einträge