Museumserweiterung Nancy and Rich Kinder Building in Houston

Gläserne Halbschalen mit Structural-Glazing-Verklebung

Bei vielen Bautypologien ist natürliches Tageslicht zentraler Bestandteil der Planung, vor allem beim Wohnen und Arbeiten. In Museen hingegen kann direktes Sonnenlicht störend sein und lichtempfindliche Exponate irreversibel zerstören. Daher ist der Einsatz von Tageslicht bei der Planung von Museumsbauten generell eher unüblich. Der Erweiterungsbau des Museum of Fine Arts in Houston, das sogenannte Nancy and Rich Kinder Building von Steven Holl Architects, ist daher ein Exot unter den Ausstellungshäusern: Auf der Grundlage akribischer Material- und Formentwicklungsversuchen, zahlreicher Tageslichtsimulationen und Mock-Ups entwickelten die Planungsbeteiligten eine außergewöhnliche transluzente Fassade: Unzählige Glas-Halbröhren umhüllen das kompakte Bauwerk, deren Lichttransmission präzise auf die Anforderungen der Kunstwerke angepasst wurde.

Gallerie

Das Museum of Fine Arts in Houston (MFAH) besteht seit 1924 und bildet mit einer Sammlung von mehr als 60.000 Exponaten eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Stadt. Das Nancy and Rich Kinder Building zeigt als Erweiterungsbau klassische Kunst aller Art. Fünf Leitprinzipien stellten die Planungsbeteiligten von Steven Holl Architects bereits im Rahmen des Wettbewerbs vor. Eine der konzeptionellen Ideen bestand darin, eine dicke, transluzente Fassade im Kontrast zu den architektonischen Nachbarn auf dem Museumsgelände – das transparente Glas-Stahl-Gebäude von Mies van der Rohe und der opake Steinbau von Rafael Moneo – zu entwickeln.

Gallerie


Prägend für das Erscheinungsbild ist daher die ca. 15.000 m² große vorgehängte und hinterlüftete Kaltfassade aus transluzenten Halbröhren – die sogenannte Cool Jacket. Die satinierte Oberfläche erhalten sie durch Ätzung der äußersten Glasoberfläche. Dabei wurden im Voraus lichttechnische Untersuchungen durchgeführt, aus denen die Anforderungen an die Tageslichttransmission ermittelt werden konnten. Die Tageslichtdurchlässigkeit wurde auf diese Weise in allen Geschossen des Neubaus optimiert.

Gallerie

Innere Organisation

Sieben Gärten, die in Einkerbungen der Gebäudehülle integriert sind, umgeben das gesamte Bauwerk. Der größte Gartenhof befindet sich an der Ecke Bissonnet und Main Street. Dieser bildet gleichzeitig den zentralen Eingang zum neuen Bestandteil des Museum of Fine Arts. Von der Eingangslobby des Kinder-Buildings aus sind die Gärten und deren üppige Vegetation in alle vier Himmelsrichtungen zu sehen. Das zentrale Galerie-Atrium bietet großzügige Räume für die Ausstellung von Kunst und die vertikale Erschließung der oberen Stockwerke. Die einzelnen Galerien sind um dieses Foyer herum angeordnet.

Gallerie


Konkave Dachstruktur

Nicht nur die vertikale Fassade ist besonders, sondern auch das Dach: Über mehrere Dachabschnitte verläuft die Dachgeometrie in konkaven Kurven und lässt ebenfalls kontrolliert natürliches Tageslicht in den Innenraum. Die Unterseiten der gewölbten Decke muten wie Sonnensegel an und fungieren als Lichtreflektoren, die das Licht einfangen und durch die einzelnen Galerien der drei Geschosse gleiten lassen. Dadurch ist die Lichtwirkung im Innenraum nicht statisch und konstant gleich, sondern verändert sich je nach Wetterlage und Bewegung im Außenraum.

Gallerie


Gläserne Halbschalen aus Verbundsicherheitsglas

Die 1.103 gläsernen Halbschalen weisen einen Durchmesser von ca. 75 Zentimetern und Längen zwischen 3 und 6 Metern auf. Die Halbschalen bestehen aus Verbundsicherheitsglas aus 2 x 10 mm thermisch entspanntem Floatglas mit einer Zwischenschicht aus 1,52 mm PVB. Während das Eigengewicht der Glaselemente am Fußpunkt jeder Verglasung mechanisch abgetragen wird, werden horizontale Einwirkungen aus Wind und das aus Eigengewicht der Gläser resultierende Moment dauerhaft über statisch wirksame Verklebungen (Structural Glazing) in den Ecken jeder Halbschale abgetragen. Besonders ist, dass die Verklebung nicht wie sonst üblich mit schwarzem, sondern mit grauem Silikon ausgeführt wurde. Dadurch konnte die Sichtbarkeit der Lagerung auf ein Minimum reduziert werden.

Gallerie

Aufgrund des engen Biegeradius konnten diese Gläser nur im Schwerkraft-Biegeverfahren hergestellt werden. Eine Serie an Tests war erforderlich, um die Trag- und Restfähigkeit der Gläser zu untersuchen. Darüber hinaus wurden detaillierte numerische Berechnungen zur Verklebung durchgeführt. Neben der architektonischen und tageslichtsteuernden Funktion trägt die Fassade auch erheblich zur Reduktion des Energieeintrages und zur Reduzierung der damit verbundenen Kühllasten bei: Durch die Öffnung des Fassadenzwischenraums nach unten und oben stellt sich ein kühlender Kamineffekt ein. Dadurch konnte der solare Energieeintrag um bis zu 70 % reduziert werden. Im Rahmen von bauphysikalischen Untersuchungen wurde identifiziert, dass der 1,5 Meter hohe Sockel ohne gläserne Vorsatzschale diesen Effekt optimiert.

Bautafel

Architektur: Steven Holl Architects, New York
Projektbeteiligte: Josef Gartner, Gundelfingen (Fassadenengineering und Ausführung); Knippers Helbig, Stuttgart (Fassadenplanung); ShenNanYi Glass Product, ShenZhen (Produktion gebogene Verglasungen); McCarthy Building Companies, Houston (Bauleitung); Guy Nordenson and Associates, New York und Cardno, Houston (Tragwerksplanung); Transsolar Energietechnik, Stuttgart (Bauphysik Fassade); L'Observatoire International, New York (Fachplanung Beleuchtung); SGS Schütz Goldschmidt Schneider, Heusenstamm (statischer Detailnachweis und Beartung SG Verklebung)
Bauherr/in: The Museum of Fine Arts, Houston
Fertigstellung: 2020
Standort: 5500 Main St, Houston, TX 77004, USA
Bildnachweis: Steven Holl Architects; Richard Barnes; Peter Molick; Iwan Baan

Fachwissen zum Thema

Bei Structural-Glazing Fassaden werden die Verglasungen an die Tragstruktur geklebt - dadurch werden glatte Fassadenansichten ohne sichtbare Profile möglich.

Bei Structural-Glazing Fassaden werden die Verglasungen an die Tragstruktur geklebt - dadurch werden glatte Fassadenansichten ohne sichtbare Profile möglich.

Bemessung

Bemessung von Structural-Glazing-Fassaden

Für geklebte Ganzglasfassadensysteme ist in Deutschland eine Europäische Technische Zulassung erforderlich, die beim Deutschen Institut für Bautechnik beantragt werden kann.

Die gläsernen Kegelstümpfe im Besucherzentrum des Joanneumviertels in Graz leiten großzügig Tageslicht in das Untergeschoss (eep Architekten)

Die gläsernen Kegelstümpfe im Besucherzentrum des Joanneumviertels in Graz leiten großzügig Tageslicht in das Untergeschoss (eep Architekten)

Glasbearbeitung

Gebogene/Gekrümmte Gläser

Gebogene Gläser können mithilfe verschiedener Biegetechniken hergestellt werden und kommen als Gestaltungselemente im Fassaden- und Innenausbau zum Einsatz.

Die Nutzung natürlichen Lichts ist von großer Bedeutung für die psychische und physische Gesundheit des Menschen und birgt dabei enorme energetische Vorteile. Mit einfachen Maßnahmen kann eine gute Tageslichnutzung umgesetzt werden.

Die Nutzung natürlichen Lichts ist von großer Bedeutung für die psychische und physische Gesundheit des Menschen und birgt dabei enorme energetische Vorteile. Mit einfachen Maßnahmen kann eine gute Tageslichnutzung umgesetzt werden.

Bauphysik

Tageslichtnutzung

Die Nutzung natürlichen Lichts ist von großer Bedeutung für die psychische und physische Gesundheit des Menschen und birgt dabei energetische Vorteile.

Das historische Eierkühlhaus am ehemaligen Berliner Osthafen erhielt im Rahmen des Umbaus eine vorgehängte hinterlüftete Glasfassade

Das historische Eierkühlhaus am ehemaligen Berliner Osthafen erhielt im Rahmen des Umbaus eine vorgehängte hinterlüftete Glasfassade

Vertikale Glaselemente

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF)

Bei vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) ist zwischen dem gedämmten Gebäude und der Wetterhaut eine Luftschicht angeordnet....

Bauwerke zum Thema

Innenhof des Museumsareals in der historischen Grazer Altstadt

Innenhof des Museumsareals in der historischen Grazer Altstadt

Kultur

Besucherzentrum des Joanneumviertels in Graz

Im Jahr 1811 stiftete Erzherzog Johann der Stadt Graz das Universalmuseum Joanneum. Schon bald nach seiner Eröffnung zu klein...

Um das Dach in die Bestandsgeometrie einzufügen, mussten die Verglasungen doppelt gekrümmt ausgeführt werden

Um das Dach in die Bestandsgeometrie einzufügen, mussten die Verglasungen doppelt gekrümmt ausgeführt werden

Sonderbauten

Glasdach im Victoria and Albert Museum in London

Mit weit mehr als vier Millionen Exponaten besitzt das Londoner Victoria and Albert Museum die nach eigenen Angaben größte...

Die Installation ist die neueste Attraktion des Einkaufszentrums

Die Installation ist die neueste Attraktion des Einkaufszentrums

Sonderbauten

Licht- und Klanginstallation Aviary in der Dubai Mall

Dass Bauvorhaben in Dubai häufig eine Nummer größer ausfallen als anderswo, ist hinlänglich bekannt. Neben dem derzeit höchsten...

In der Fassade des Bekleidungsgeschäftes The Looking Glass von UNStudio verbinden sich Mode und Architektur in einer fließenden Geste.

In der Fassade des Bekleidungsgeschäftes The Looking Glass von UNStudio verbinden sich Mode und Architektur in einer fließenden Geste.

Sonderbauten

The Looking Glass in Amsterdam

An einer luxuriösen Shoppingmeile imitiert die Fassade eines Bekleidungsgeschäfts mit ihrer Formensprache wogendes Gewebe.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zum Seitenanfang

Das Forum des Arts in Montigny-le-Bretonneux wurde 2022 fertig gestellt. Der Entwurf stammt vom Büro Dominique Coulon & Associes.

Das Forum des Arts in Montigny-le-Bretonneux wurde 2022 fertig gestellt. Der Entwurf stammt vom Büro Dominique Coulon & Associes.

Kultur

Forum des Arts Charles Aznavour in Montigny-le-Bretonneux

Farbspiele mit dichroitischem Glas

Das zentrale Hauptgebäude der Bibliothek Maisonneuve zählt zum historischen Kulturerbe der Stadt Montreal.

Das zentrale Hauptgebäude der Bibliothek Maisonneuve zählt zum historischen Kulturerbe der Stadt Montreal.

Kultur

Bibliothek Maisonneuve in Montréal

Structural Glazing Fassaden mit raumhohen Wärmeschutzverglasungen

Den Innenhof der Albright-Knox Art Gallery in Buffalo überspannt seit Kurzem eine komplex geformte Glasdachkonstruktion aus der Feder von Sudio Other Spaces.

Den Innenhof der Albright-Knox Art Gallery in Buffalo überspannt seit Kurzem eine komplex geformte Glasdachkonstruktion aus der Feder von Sudio Other Spaces.

Kultur

Common Sky am Buffalo Art Museum

Kaleidoskopischer Baldachin aus Glas und Spiegeln

Die neue Hauptfassade des Museum Peter & Traudl Engelhornhaus in Mannheim von motorplan Architekten BDA ist mit sphärisch gekrümmten Isolierverglasungen ausgebildet.

Die neue Hauptfassade des Museum Peter & Traudl Engelhornhaus in Mannheim von motorplan Architekten BDA ist mit sphärisch gekrümmten Isolierverglasungen ausgebildet.

Kultur

Museum Peter & Traudl Engelhornhaus in Mannheim

Gebogene Isolierverglasungen als Glas-Kunstwerk

Auf dem Campus des Museum of Fine Arts in Houston haben Steven Holl Architects einen Erweiterungsbau realisiert.

Auf dem Campus des Museum of Fine Arts in Houston haben Steven Holl Architects einen Erweiterungsbau realisiert.

Kultur

Museumserweiterung Nancy and Rich Kinder Building in Houston

Gläserne Halbschalen mit Structural-Glazing-Verklebung

Das Nouvelle Comédie de Genève ist theateruntypisch als Gebäuderiegel mit verspringenden Hoch- und Tiefpunkten ausgeführt.

Das Nouvelle Comédie de Genève ist theateruntypisch als Gebäuderiegel mit verspringenden Hoch- und Tiefpunkten ausgeführt.

Kultur

Theater Nouvelle Comédie de Genève in Genf

In rotes Licht getaucht

Das neue Tourismus- und Kulturzentrum in Xinxiang erinnert an gestapelte Eiswürfel.

Das neue Tourismus- und Kulturzentrum in Xinxiang erinnert an gestapelte Eiswürfel.

Kultur

Tourismus- und Kulturzentrum in Xinxiang

Hinterlüftete Doppelfassade im Eiswürfeldesign

Das Théatre Alphonse-Desjardins ergänzt das in der Entstehung befindliche Kulturquartier im Zentrum der Stadt Repentigny am Westufer des Sankt-Lorenz-Stroms. Entworfen wurde es vom ortsansässigen Architekturbüro Les architectes FABG.

Das Théatre Alphonse-Desjardins ergänzt das in der Entstehung befindliche Kulturquartier im Zentrum der Stadt Repentigny am Westufer des Sankt-Lorenz-Stroms. Entworfen wurde es vom ortsansässigen Architekturbüro Les architectes FABG.

Kultur

Alphonse-Desjardins Theater in Repentigny

Absturzsichernde Vertikalverglasungen

Um die Räumlichkeiten des Maison de la littérature in einer ehemaligen Kirche zu erweitern, verwirklichten Chevalier Morales Architekten einen zeitgenössischen gläsernen Anbau.

Um die Räumlichkeiten des Maison de la littérature in einer ehemaligen Kirche zu erweitern, verwirklichten Chevalier Morales Architekten einen zeitgenössischen gläsernen Anbau.

Kultur

Bibliothek Maison de la littérature in Quebec

Structural-Glazing-System für glatte Fassadenansicht

Das Depot des Kunstmuseums Boijmans Van Beuningen wurde im Rotterdamer Museumpark errichtet. Der Entwurf stammt vom ortsansässigen Architekturbüro MVRDV.

Das Depot des Kunstmuseums Boijmans Van Beuningen wurde im Rotterdamer Museumpark errichtet. Der Entwurf stammt vom ortsansässigen Architekturbüro MVRDV.

Kultur

Museumsdepot Boijmans Van Beuningen in Rotterdam

Sphärisch gekrümmte und verspiegelte Fassade

Aufgrund langfristig einwirkender Witterung war die Tragfähigkeit der Betonfassade des 1971 eröffneten Grand Théâtre de Québec gefährdet und musste einer denkmalgerechten Sanierung unterzogen werden.

Aufgrund langfristig einwirkender Witterung war die Tragfähigkeit der Betonfassade des 1971 eröffneten Grand Théâtre de Québec gefährdet und musste einer denkmalgerechten Sanierung unterzogen werden.

Kultur

Kulturzentrum Grand Théâtre in Québec

Gläserne Vorhangfassade zur denkmalgerechten Betonsanierung

Zu der Schar ikonischer Kulturbauten an der Grand Avenue in Los Angeles gesellt sich seit einiger Zeit das Kunstmuseum The Broad aus der Feder des New Yorker Architekturbüros Diller Scofidio + Renfro.

Zu der Schar ikonischer Kulturbauten an der Grand Avenue in Los Angeles gesellt sich seit einiger Zeit das Kunstmuseum The Broad aus der Feder des New Yorker Architekturbüros Diller Scofidio + Renfro.

Kultur

Kunstmuseum The Broad in Los Angeles

Extra klare, großformatige Verglasungen im Eingangsbereich

Das 1910 eröffnete Kunsthaus in Zürich erhielt bereits mehrmals in seiner Geschichte ergänzende Bauten. Nun entsteht für das Museum ein dritter Erweitertungsbau, mit dem das Raumangebot nahezu verdoppelt wird.

Das 1910 eröffnete Kunsthaus in Zürich erhielt bereits mehrmals in seiner Geschichte ergänzende Bauten. Nun entsteht für das Museum ein dritter Erweitertungsbau, mit dem das Raumangebot nahezu verdoppelt wird.

Kultur

Erweiterungsbau für das Kunsthaus Zürich

Lichtdurchflutet, wärmegedämmt und sicher

Die historische Gebäudesubstanz der ungarischen Kunstakademie (Magyar Művészeti Akadémia, kurz MMA) wurde durch einen gläsernen Zwischenbau, entworfen von Fazakas Architects, miteinander verbunden.

Die historische Gebäudesubstanz der ungarischen Kunstakademie (Magyar Művészeti Akadémia, kurz MMA) wurde durch einen gläsernen Zwischenbau, entworfen von Fazakas Architects, miteinander verbunden.

Kultur

Ungarische Kunstakademie in Budapest

Ganzglasfassaden mit Glasschwertern und gebogenen Verglasungen

Das Landestheater der Region Vendsyssel ist seit 100 Jahren das erste seiner Art, welches außerhalb der Hauptstadt Dänemarks errichtet wurde.

Das Landestheater der Region Vendsyssel ist seit 100 Jahren das erste seiner Art, welches außerhalb der Hauptstadt Dänemarks errichtet wurde.

Kultur

Vendsyssel Theater in Hjørring

Punktgehaltene hinterlüftete Fassade aus satiniertem Glas

Das spiralförmige Raumkonzept ist dem Experimenta Science Center in Heilbronn nach Plänen von Sauerbruch Hutton Architekten anzusehen.

Das spiralförmige Raumkonzept ist dem Experimenta Science Center in Heilbronn nach Plänen von Sauerbruch Hutton Architekten anzusehen.

Kultur

Experimenta Science Center in Heilbronn

Siebbedruckte Glas-Dämm-Paneele

JSWD Architekten aus Köln und Chaix & Morel et Associés aus Paris haben ein in den 1930er-Jahren errichtetes Klinikum saniert und um einen gläsernen Aufsatz ergänzt.

JSWD Architekten aus Köln und Chaix & Morel et Associés aus Paris haben ein in den 1930er-Jahren errichtetes Klinikum saniert und um einen gläsernen Aufsatz ergänzt.

Kultur

Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel

Gläserne Erweiterung mit transparentem Tragwerk

Ein ehemaliger Getreidespeicher in Bordeaux wurde umgebaut und erweitert. Nun beherbergt er das neue Stadtarchiv. Der Entwurf stammt vom Büro Robbrecht en Daem architecten.

Ein ehemaliger Getreidespeicher in Bordeaux wurde umgebaut und erweitert. Nun beherbergt er das neue Stadtarchiv. Der Entwurf stammt vom Büro Robbrecht en Daem architecten.

Kultur

Stadtarchiv in Bordeaux

Angebaut und aufgesattelt

Der Raum der Information nach Plänen von TRU Architekten ergänzt das benachbarte Ehrenmal der Bundeswehr auf dem Areal des Verteidigungsministeriums.

Der Raum der Information nach Plänen von TRU Architekten ergänzt das benachbarte Ehrenmal der Bundeswehr auf dem Areal des Verteidigungsministeriums.

Kultur

Raum der Information am Ehrenmal der Bundeswehr in Berlin

Sheddach und hinterleuchtetes Glas im Ausstellungsraum

Aus allen vier Himmelsrichtungen führen Wege in den Eingangshof des Museum Tirpitz  in Blåvand.

Aus allen vier Himmelsrichtungen führen Wege in den Eingangshof des Museum Tirpitz in Blåvand.

Kultur

Museum Tirpitz in Blåvand

Schneisen in der Dünenlandschaft

Der Erweiterungsbau der Kunsthalle Mannheim steht am Friedrichsplatz unweit des historischen Wasserturms

Der Erweiterungsbau der Kunsthalle Mannheim steht am Friedrichsplatz unweit des historischen Wasserturms

Kultur

Erweiterungsbau der Kunsthalle Mannheim

Farbneutrale und reflexionsarme Verglasung hinter Metallnetz

Ein minimalistischer Pavillon ergänzt den denkmalgeschützten Stadtpalast der Norman Foster Foundation in Madrid

Ein minimalistischer Pavillon ergänzt den denkmalgeschützten Stadtpalast der Norman Foster Foundation in Madrid

Kultur

Pavillon der Norman Foster Foundation in Madrid

Glasfassade trägt einen Teil der vertikalen Dachlasten ab

Angesichts der bewegten Geschichte, von der an diesem Ort erzählt wird, strahlt der monumentale gläserne Quader eine gewisse Ruhe aus (Eingangsseite im Nordosten)

Angesichts der bewegten Geschichte, von der an diesem Ort erzählt wird, strahlt der monumentale gläserne Quader eine gewisse Ruhe aus (Eingangsseite im Nordosten)

Kultur

Polin – Museum der Geschichte der polnischen Juden in Warschau

Hinterlüftete bedruckte Glasschuppen und Glasschwertfassade

Das Futurium wurde nach Plänen von Richter Musikowksi Architekten am Berliner Spreebogen errichtet

Das Futurium wurde nach Plänen von Richter Musikowksi Architekten am Berliner Spreebogen errichtet

Kultur

Futurium in Berlin

Structural-Glazing-Fassade aus Gussglas

Wie eine real gewordene Fata Morgana mutet das von Jean Nouvel entworfene Louvre Abu Dhabi an

Wie eine real gewordene Fata Morgana mutet das von Jean Nouvel entworfene Louvre Abu Dhabi an

Kultur

Museum Louvre Abu Dhabi

Gussglas für diffuse Beleuchtung

Das Foyer der Epiphaniaskirche wurde mit einer großformatigen Pfosten-Riegel-Konstruktion ausgebildet

Das Foyer der Epiphaniaskirche wurde mit einer großformatigen Pfosten-Riegel-Konstruktion ausgebildet

Kultur

Epiphaniaskirche in Köln-Bickendorf

Isolierglas in Pfosten-Riegel-Konstruktion

Das gläserne Eingangsgebäude entstand zwischen Bestands- und Erweiterungsbau des Van Gogh Museums in Amsterdam

Das gläserne Eingangsgebäude entstand zwischen Bestands- und Erweiterungsbau des Van Gogh Museums in Amsterdam

Kultur

Van Gogh Museum in Amsterdam

Neuer Eingangsbau als kaltgebogene Ganzglaskonstruktion

Das L'Espace Culturel de la Hague bietet den Bewohnern der kleinen Gemeinde viel Raum für Theater, Musik und Tanz

Das L'Espace Culturel de la Hague bietet den Bewohnern der kleinen Gemeinde viel Raum für Theater, Musik und Tanz

Kultur

Kulturzentrum in Beaumont-Hague

Hybrid aus Spiegelglas und roten Alupaneelen

Das von Studio Fuksas geplante Centro Congressi Roma ist das größte Architekturprojekt der Stadt seit fünfzig Jahren

Das von Studio Fuksas geplante Centro Congressi Roma ist das größte Architekturprojekt der Stadt seit fünfzig Jahren

Kultur

Kongresszentrum in Rom

Wolke hinter Doppelglas

Hafenkran und Ausstellungspavillon bilden eine sehenswerte Einheit an der neuen Uferpromenade des Huangpu-Flusses

Hafenkran und Ausstellungspavillon bilden eine sehenswerte Einheit an der neuen Uferpromenade des Huangpu-Flusses

Kultur

Cloud Pavilion in Schanghai

Ausstellungsgebäude mit gebogener Isolierglasfassade

Herzog & de Meuron haben dem alten Kaispeicher A eine gläserne Krone aufgesetzt (Südwestansicht)

Herzog & de Meuron haben dem alten Kaispeicher A eine gläserne Krone aufgesetzt (Südwestansicht)

Kultur

Elbphilharmonie in Hamburg

1.100 unterschiedliche Glaselemente

Zwei parallele Rampen führen von der Via Separanza zum Haupteingang für Besucher

Zwei parallele Rampen führen von der Via Separanza zum Haupteingang für Besucher

Kultur

Fondazione MAST in Bologna

Gläserne Doppelfassade mit aufgedrucktem Pünktchenmuster

Luftaufnahme des Museumskomplexes von Norden: Im Vordergrund der neue Flügel, links der Eingangsbereich

Luftaufnahme des Museumskomplexes von Norden: Im Vordergrund der neue Flügel, links der Eingangsbereich

Kultur

Erweiterung des Corning Museum of Glass

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus Jumbo Glass

Der Erweiterungsbau des Tokyo Metropolitan Teien Art Museums steht inmitten eines großen Gartens

Der Erweiterungsbau des Tokyo Metropolitan Teien Art Museums steht inmitten eines großen Gartens

Kultur

Erweiterung des Tokyo Metropolitan Teien Art Museum

Ganzglaskonstruktion und individuell gefertigtes Ornamentglas

Der markante Zechenturm ist der höchste Bau auf dem Museumsgelände

Der markante Zechenturm ist der höchste Bau auf dem Museumsgelände

Kultur

Schlesisches Museum in Katowice

Lichtkörper aus Eisblumenglas über unterirdischen Ausstellungsräumen

Hinter dem auskragenden Glaskörper an der Eingangsseite befindet sich der kleine Theatersaal

Hinter dem auskragenden Glaskörper an der Eingangsseite befindet sich der kleine Theatersaal

Kultur

Théâtre de Liège in Lüttich

Geriffeltes Ornamentglas in verschiedenen Ausführungen

Links das Forum Mittelrhein und rechts das Forum Confluentes: Beide wurden zur Revitalisierung des Zentralplatzes in der Koblenzer Innenstadt errichtet

Links das Forum Mittelrhein und rechts das Forum Confluentes: Beide wurden zur Revitalisierung des Zentralplatzes in der Koblenzer Innenstadt errichtet

Kultur

Forum Confluentes in Koblenz

Geschwungene Doppelfassade aus teils bedrucktem Weißglas

Schwungvoll geformte Rampen erheben sich wellengleich aus dem Erdboden und lassen Gebäude und Topografie miteinander verschmelzen

Schwungvoll geformte Rampen erheben sich wellengleich aus dem Erdboden und lassen Gebäude und Topografie miteinander verschmelzen

Kultur

Museum für Meereskunde und Surfgeschichte in Biarritz

Welle aus Beton und Glas

Die Dependance des Louvre liegt in einem  zwanzig Hektar großen Gelände, das in einen Museumspark umgestaltet wurde

Die Dependance des Louvre liegt in einem zwanzig Hektar großen Gelände, das in einen Museumspark umgestaltet wurde

Kultur

Louvre-Lens in Nordfrankreich

Unzählige Schichten aus Glas

Eingangspavillon der Landesgalerie Krems

Eingangspavillon der Landesgalerie Krems

Kultur

Glaspavillon in der Dominikanerkirche Krems

Geklebte Ganzglaskonstruktion

Der dreischichtige Aufbau des Daches besteht aus Isolierglas und einem darauf und darunter befestigten bronzefarbenen Drahtgeflecht

Der dreischichtige Aufbau des Daches besteht aus Isolierglas und einem darauf und darunter befestigten bronzefarbenen Drahtgeflecht

Kultur

Abteilung für islamische Kunst im Louvre in Paris

Freigeformtes Dach aus Stahlrohren, Bronzenetzen und Sonnenschutzisolierglas

Die berühmte Spiralgalaxie M51 stand Pate für den Entwurf des Hauses

Die berühmte Spiralgalaxie M51 stand Pate für den Entwurf des Hauses

Kultur

Haus der Astronomie in Heidelberg

Bandartige Wärmeschutzverglasungen folgen der gekrümmten Spiralform

Das Jagdschloss aus der Vogelperspektive

Das Jagdschloss aus der Vogelperspektive

Kultur

Jagdschloss Platte in Wiesbaden

Modernes Glasdach über historischem Gemäuer

Ein stählerner Keil durchdringt das militärhistorische Museum in Dresden

Ein stählerner Keil durchdringt das militärhistorische Museum in Dresden

Kultur

Militärhistorisches Museum in Dresden

Dramatische Geste aus Glas und Stahl

Der Entwurf von Schneider + Schumacher verändert das historische Ensemble nicht durch zusätzliche Hochbauten

Der Entwurf von Schneider + Schumacher verändert das historische Ensemble nicht durch zusätzliche Hochbauten

Kultur

Erweiterung des Städel Museums in Frankfurt a.M.

Sphärisch gebogene Oberlichter aus kalt verformtem Glas

Innenhof des Museumsareals in der historischen Grazer Altstadt

Innenhof des Museumsareals in der historischen Grazer Altstadt

Kultur

Besucherzentrum des Joanneumviertels in Graz

Trichter aus unterschiedlich gebogenen und geneigten Glasscheiben

Die Fassade des Museumsneubaus ist als geklebte Structural Glazing Verglasung ausgeführt

Die Fassade des Museumsneubaus ist als geklebte Structural Glazing Verglasung ausgeführt

Kultur

Museum am Bergisel in Innsbruck

Geklebte Ganzglasfassade aus 3-fach Isolierverglasung

Die Fassade erinnert an die  isländischen Natur

Die Fassade erinnert an die isländischen Natur

Kultur

Konzert- und Konferenzzentrum Harpa in Reykjavik

Ausfachende Glaselemente mit dichroitischem Glas

Von der Straße erscheint das Informationszentrum wie ein Raumschiff

Von der Straße erscheint das Informationszentrum wie ein Raumschiff

Kultur

Nationalparkzentrum Kellerwald-Edersee in Vöhl

Wildnis hinter gebogenem Glas

Außenansicht des Aylesbury Waterside Theater

Außenansicht des Aylesbury Waterside Theater

Kultur

Waterside Theater in Aylesbury/GB

Geschwungene, nahezu vollständig verglaste Außenhülle

Außenansicht des belgischen Schifffahrtsmuseums

Außenansicht des belgischen Schifffahrtsmuseums

Kultur

Museum aan de Stroom in Antwerpen/B

Zylindrisch gebogene Glasscheiben

Erweiterung Ars Electronica Center in Linz

Kultur

Erweiterung Ars Electronica Center in Linz

Transparente Lichtskulptur

Außenansicht des BMW Museums

Außenansicht des BMW Museums

Kultur

Glasbrücke im BMW Museum in München

Glaswangen als tragende Elemente

Ansicht der Doppelfassade mit punktgehaltenem, siebbedrucktem Glas außen

Ansicht der Doppelfassade mit punktgehaltenem, siebbedrucktem Glas außen

Kultur

Festhalle in Plauen

Zart gemustertes Glas

Leuchtender Glaskubus bei Nacht

Leuchtender Glaskubus bei Nacht

Kultur

Bloch Building in Kansas City

Profilbauglas mit Kapillareinlage

Gläserner Pavillon im Park

Gläserner Pavillon im Park

Kultur

Museum of Art in Toledo, Ohio

Glaspavillon im Park

Gesamtansicht des sanierten Gebäudekomplexes

Gesamtansicht des sanierten Gebäudekomplexes

Kultur

Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee

Leuchtende Glasziegel

Außenansicht der Oper

Außenansicht der Oper

Kultur

Oper in Toronto

Frei tragende Glastreppe

Gesamtansicht Fassade mit farbigen Gläsern

Gesamtansicht Fassade mit farbigen Gläsern

Kultur

Museum MUSAC in Léon/E

Farbenfrohes Glas

Nachtansicht

Nachtansicht

Kultur

Kunstmuseum in Stuttgart

Glaskubus mit begehbarer Dachverglasung

Dachuntersicht

Dachuntersicht

Kultur

Zeughaus/Deutsches Historisches Museum in Berlin

Glasdach für den Schlüterhof

Goldener Saal im Wiener Musikverein

Goldener Saal im Wiener Musikverein

Kultur

Musikverein in Wien

Gläserner Saal mit goldenem Glas

Ansicht Kircheninnenraum

Ansicht Kircheninnenraum

Kultur

Stiftskirche in Stuttgart

Eingehängte Glassegel

Ansicht des Kunstmuseums am Donauufer

Ansicht des Kunstmuseums am Donauufer

Kultur

Kunstmuseum Lentos in Linz

Bedruckte Glashaut für Kunstkiste

Detailausschnitt

Detailausschnitt

Kultur

Great Court British Museum in London/UK

Netzschale mit Isolierverglasung und Sonderknoten

Nordostansicht mit überdachten Resten der Therme

Nordostansicht mit überdachten Resten der Therme

Kultur

Römische Badruine in Badenweiler

Verglaste Netzschale als Schutzdach

BAUEN & KLIMAWANDEL

Es wird immer heißer. Nachweislich. Was bedeutet das für die Planung von Wohngebäuden? Alle Antworten in der neuen come-inn. Jetzt gratis lesen!

Partner-Anzeige