Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

R-Wert

Die rutschhemmenden Eigenschaften von Bodenbelägen in Arbeitsräumen und -bereichen werden nach DIN 51130 Prüfung von Bodenbelägen - Bestimmung der rutschhemmenden Eigenschaft - Arbeitsräume und Arbeitsbereiche mit Rutschgefahr, Begehungsverfahren - Schiefe Ebene mit dem sogenannten R-Wert beschrieben. Je höher der Wert, desto rutschhemmender ist der Bodenbelag.

Bei der Prüfung zur Feststellung der Rutschsicherheit bzw. Trittsicherheit der Beläge wird ein fabrikneues Belagsmuster auf ein Prüfgestell gelegt und mit einer bestimmten Menge eines speziellen Motoröls bestrichen. Zwei Prüfpersonen begehen den Belag unabhängig voneinander mit normierten Arbeitsschuhen, wobei der Neigungswinkel nach und nach angehoben wird. Wenn die Prüfpersonen sich unsicher fühlen oder ausrutschen, wird der entsprechende Neigungswinkel ermittelt und damit der R-Wert des Belages festgelegt. Der Bodenbelag erhält ein entsprechendes Prüfzertifikat.

Bewertungsgruppen:

  • R 9 (6° - 10°): Z.B. Innenbodenbeläge in allgemeinen, öffentlichen Bereichen (Büro)
  • R 10 (> 10° - 19°): Öffentliche Toiletten
  • R 11 (> 19° - 27°): Ladeneingänge und Treppen außen sowie in Küchen für Gemeinschaftsverpflegung, z.B. in Wohnheimen oder Kindertagesstätten
  • R 12 (> 27° - 35°): Krankenhausküchen und in Küchen, in denen mehr als 100 Gedecke täglich produziert werden
  • R 13 (> 35°): Bodenbeläge in Schlachthöfen
Beim Prüfverfahren wird von vielen Seiten bemängelt, dass die Messung vor Ort und eine weitere Überprüfung nach einer gewissen Nutzungsdauer bzw. bei Sanierungen nicht möglich ist.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Natursteinplatten am Casa da Musica in Porto; Architekt: OMA - Office for Metropolitan Architecture

Natursteinplatten am Casa da Musica in Porto; Architekt: OMA - Office for Metropolitan Architecture

Steinbeläge

Arten von Steinbelägen

Schiefer, Granit, Marmor, Sandstein und Travertin zählen nach ihrer Bearbeitung zu den Naturwerksteinen. Die Bodenplatten werden...

Linoleum im Künstleratelier Lechner in Obereichstätt

Linoleum im Künstleratelier Lechner in Obereichstätt

Elastische Beläge

Eigenschaften und Materialien elastischer Bodenbeläge

Elastische Bodenbeläge sind schallschluckend, trittschall- und wärmedämmend sowie pflegeleicht. Zu den elastischen Bodenbelägen,...

Hochflorige Shag-Qualität der Komfort-Klasse LC 5 (Poodle 1400 von Object Carpet)

Hochflorige Shag-Qualität der Komfort-Klasse LC 5 (Poodle 1400 von Object Carpet)

Textile Bodenbeläge

Eigenschaften von textilen Belägen

Der subjektiv empfundene Komfort eines textilen Bodenbelags lässt sich auf Basis objektiv nachvollziehbarer Kennwerte berechnen. Menge und Dicke des eingesetzten Polmaterials sowie die Anzahl der Schlingen spielen dabei eine Rolle.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Boden sponsored by:
Object Carpet GmbH
Marie-Curie-Straße 3
73770 Denkendorf
Telefon: +49 711 3402-0
www.object-carpet.com
Zur Glossar Übersicht

228 Einträge