Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Rüttelboden

Der Rüttelboden bzw. das Rüttelverfahren ist eine rationalisierte Form der Dickbettverlegung, durch die ein sehr fester, homogener und strapazierfähiger Bodenbelag mit hoher Druck- und Biegezugfestigkeit entsteht, der vor allem in gewerblich genutzten Objekten wie etwa in Supermärkten, Werkstätten und Produktionsanlagen zum Einsatz kommt. Mit diesem Verfahren erstellte Böden zeichnen sich durch ihre Wirtschaftlichkeit und lange Lebensdauer sowie die gute Reinigungsfähigkeit und damit einen hohen hygienischen Standard aus.

Auf das vorbereite, mindestens 45 mm dicke, erdfeuchte Estrichbett wird eine mineralische Kontaktschicht aufgebracht. Diese wirkt als Haftbrücke, in die der keramische Belag oder die Natursteinplatten im Verband eingelegt werden. Ein Einklopfen entfällt, da die Fliesen mit einem Rollen- oder Bohlenrüttler mit hoher Frequenz (ca. 1.500 Hertz) in das Estrichbett eingerüttelt werden. Bei diesem Vorgang wird der Estrich verdichtet und somit der Bildung von Hohlräumen vorgebeugt; außerdem entsteht eine hoch belastbare Klebeverbindung zwischen Belag und Mörtelbett. Abschließend werden die Zwischenräume verfugt.

Inzwischen können Fliesen und Platten bis zu einer Größe von 45 x 60 cm im Rüttelverfahren verlegt werden; ihre Mindeststärke sollte 12 mm betragen. Eine normative Regelung des Verfahrens gibt es bislang nicht, allerdings hat die Interessensgemeinschaft Rüttelboden entsprechende Richtlinien herausgegeben (siehe Surftipps). Nicht geeignet ist die Methode für Bodenbeläge mit hohem gestalterischem Anspruch, wie kreisförmige Dekore oder Fugenschnitte durch mehrere Räume.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Beispielskizze für die Verlegung von Wandfliesen auf Mauerwerk/Beton im Dickbettverfahren

Beispielskizze für die Verlegung von Wandfliesen auf Mauerwerk/Beton im Dickbettverfahren

Verlegung

Dickbettverlegung

Früher galt die Dickbettverlegung als Standard-Verlegemethode für Keramik- und Natursteinbeläge. Durch die Entwicklung der...

In wildem Verband verlegte Wandfliesen aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik

In wildem Verband verlegte Wandfliesen aus Feinsteinzeug in Natursteinoptik

Verlegung

Verbandverlegung

Während quadratische Fliesen meistens auf Kreuzfuge verlegt werden, kommt bei rechteckigen Fliesen häufig eine Verbandverlegung...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fliesen und Platten sponsored by:
Zur Glossar Übersicht

207 Einträge