Arten von Steinbelägen

Gallerie

Schiefer, Granit, Marmor, Sandstein und Travertin zählen nach ihrer Bearbeitung zu den Naturwerksteinen. Die Bodenplatten werden weitgehend industriell vorgefertigt und in quadratischen, rechteckigen und polygonalen Formen angeboten. Bei der Verwendung von Naturwerksteinen ist zu beachten, dass es sich um ein natürliches Material handelt, das Farb- und Musterungsunterschiede aufweisen kann und keine dichte Oberfläche wie zum Beispiel Kunststoff besitzt. Naturwerksteine sind sehr robust und langlebig.

Auch Betonwerksteine zählen zu den Steinbelägen, sie bestehen aus Normenzementen und natürlichen Gesteinskörnungen und werden entweder durchgehend aus derselben Mischung oder zweischichtig aus Kernbeton und Vorsatzschale hergestellt. Die Sichtflächen der Platten sind zum Teil geschliffen und gegebenenfalls auch poliert. Betonwerksteine können in vielen Farben verbaut werden, sind unempfindlich gegen mechanische Angriffe und z. B.  im Industriebau sehr vielseitig einsetzbar.

Die keramischen Beläge werden in drei Arten unterteilt: Klinker, Fliesen und Terracotta. Klinker oder auch Hartsteinzeug bestehen aus einem Tongemisch, das bei 1.100°C - 1.400°C glasartig gebrannt wird. Sie sind druckfest, beständig gegen Säuren, Laugen und die meisten Chemikalien. Klinker werden für Fußbodenfliesen in verschiedener Form hergestellt und ergeben - im Rüttelbett verlegt - hochbeständige Fußbodenbeläge.

Fliesen bestehen aus gebranntem Ton und sind in jeder nur denkbaren Farbe herzustellen, ihre Oberflächen können glatt, lasiert, glasiert oder strukturiert sein. Die Verlegung im Mörtelbett oder mit Spezialkleber (Dünnbett) erfolgt als Einzelfliese auf geklebten Trägerschichten oder als Fliesen-Element, bei denen mehrere Platten miteinander verbunden sind. Fugen werden mit Mörtel oder speziellen Dichtstoffen abgedichtet. Abdichtungen oder Drainagen in der Fußbodenkonstruktion sind gegebenenfalls erforderlich.

Terrakotta ist in unterschiedlichen Formaten z. B. rechteckig, quadratisch oder achteckig als Fliesenware erhältlich. Ein baubiologisch idealer Bodenbelag, da er atmungsaktiv und natürlich, aus Ton und Wasser, hergestellt ist. Er ist angenehm fußwarm, für Fußbodenheizungen geeignet, abriebsicher, mit verschiedenen Oberflächenstrukturen (natürlich rau, glatt geschliffen, glasiert) lieferbar und pflegeleicht. Wichtig ist bei nicht imprägniertem Material eine Behandlung durch Beizen, Wachsen oder Versiegeln nach der Verlegung.

Artikel zum Thema

Granit - Flossenbürg im Oberpfälzer Wald

_Natursteine

Arten von Natursteinen

Es spricht viel dafür, mit Naturstein zu bauen: Naturstein ist ökologisch und enthält keinerlei gesundheitsgefährdende...

Labrador Granit aus Norwegen

_Natursteine

Granit

Granit ist ein Tiefengestein und wird meist in größeren zusammenhängenden Vorkommen abgebaut. Die Gesteinskomplexe wurden durch...

Brasilianischer Schiefer

_Natursteine

Schiefer

Schieferlagerstätten entstanden aus Ablagerungen feinster Tonminerale. Im Laufe der Zeit wurden diese Tonminerale unterschiedlich...

Einfarbige Steingutfliese

_Keramische Beläge

Steingutfliesen

Bei Steingut handelt es sich um Fliesen, deren Scherben über eine hohe Wasseraufnahme verfügen (Wasseraufnahmewerte über 20 % vom...

Steinzeugfliese von Lea Ceramiche, Fiorano/I

_Keramische Beläge

Steinzeugfliesen

Steinzeugfliesen verfügen über einen dichten Scherben mit geringer Wasseraufnahme. Die Scherbenmasse weist nach dem Brand eine...

_Keramische Beläge

Terrakottafliesen

Die Terrakottafliese – kurz auch als Cotto bezeichnet – ist eine unglasierte Steingutfliese, die sich durch ihre mit natürlichen...

Zum Seitenanfang

Arten von Steinbelägen

Natursteinplatten am Casa da Musica in Porto; Architekt: OMA - Office for Metropolitan Architecture

Schiefer, Granit, Marmor, Sandstein und Travertin zählen nach ihrer Bearbeitung zu den Naturwerksteinen. Die Bodenplatten werden...

Formate bei Steinbelägen

Unterschiedliche Formate in einem gefließten Küchenfußboden

Natursteinplatten und keramische Fliesen werden in nahezu allen denkbaren Formaten angeboten, selbst der orthogonale Zuschnitt ist...

Fugen bei Steinbelägen

Fugen als maßgebliches Gestaltungselement bei einem Ausstellungshaus in Rheda-Wiedenbrück (Architekten: Kräling-Lübke, Hamburg)

Als Fugenmaterial werden zwei Baustoffgruppen verwendet:Hydraulisch erhärtende, zementäre Fugenmörtel (Fertigfugenmörtel)Reaktions...

Konstruktionen von Keramik- und Steinbelägen

Prinzip der Verbundverlegung

Die unterschiedlichen Keramik- und Natursteinbeläge können entweder im Verbund mit dem tragenden Untergrund oder auf Trennschicht...

Reinigung von Steinbelägen

Für die Erstreinigung oder Bauabschlussreinigung von Naturstein- oder keramischen Bodenbelägen - sie entfernt die üblichen...

Verlegung: Dickbett - Mittelbett - Dünnbett

Naturstein- und Keramikbeläge können auf vier unterschiedliche Arten verlegt werden: DickbettverlegungMittelbettverlegungDünnbettv...

DLW Linoleum

Mit der Scandinavian Collection zeigt DLW
die Farbe Grau in all ihren Facetten: von
warmen und kühlen Unitöne, mit etwas
Struktur oder changierend mit Bronze

Partner