Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen und Fachterminologien zu allen Themengebieten von Baunetz Wissen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z
  27. 0-9

Weißglas

Für gewöhnlich ist Glas, wie das im Bauwesen am häufigsten verwendete Kalk-Natronsilikat-Glas, im sichtbaren Bereich des Lichtspektrums farblos. Obwohl es eigentlich keine Eigenfärbung besitzt, weist es meistens eine deutliche Grünfärbung auf, die je nach Schmelze in ihrer Intensität unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann. Verantwortlich hierfür sind geringe Anteile von Oxidverbindungen in der Glasschmelze. Meistens handelt es sich um Titanoxid, welches das Glas bei höheren Konzentrationen leicht violett oder bräunlich färbt, oder Eisenoxid, welches dem Glas seinen charakteristischen Grünstich verleiht. Weitere Elemente, die als Oxidverbindung den Farbstich von Glas beeinflussen können, sind Kupfer, Vanadium, Chrom, Mangan, Kobalt und Nickel.

Um Glas ohne den typischen Grünstich zu erhalten, muss die Glasschmelze eine hohe Reinheit aufweisen und der Eisenoxidanteil möglichst gering sein. Als Ergebnis erhält man eisenoxidarmes Glas, das als Weißglas bezeichnet wird. Es hat den Vorteil, dass neben der neutralen Erscheinung die Lichtdurchlässigkeit im sichtbaren Bereich des Lichtes etwas höher ist als bei herkömmlichen Kalk-Natron-Silikatgläsern. Bei 3 mm starkem Glas ist sie um 1,7%, bei 15 mm starkem Glas bis zu 7% höher.

Eisenoxidarme Gläser eignen sich für hochwertige Architekturverglasungen, kommen beim Innenausbau (z.B. Tischplatten, Vitrinen) und als Deckgläser für Solarmodule zum Einsatz. Aufgrund ihrer Farbneutralität werden sie häufig für bedrucktes Glas verwendet. Weißglas kann thermisch vorgespannt und zu Verbundsicherheitsglas verarbeitet werden.

Gallerie

Artikel zum Thema

Bedrucktes Glas an einem Wartehäuschen in Basel/CH

Verglasungen

Bedrucktes Glas

Eine Verringerung der Strahlungstransmission ist durch partiell undurchsichtige Flächen möglich, die im Siebdruckverfahren auf...

Schematische Darstellung der chemischen Struktur von Glas

Materialeigenschaften

Chemische Zusammensetzung und Beständigkeit

Im Bauwesen werden fast ausschließlich Silikatgläser verwendet. Meistens das Kalk-Natron-Silikatglas, das bereits bei den Ägyptern...

Materialeigenschaften

Definition von Glas

Im täglichen Sprachgebrauch hat das Wort Glas verschiedene Bedeutungen. Es wird für Trink- und Aufbewahrungsgefäße ebenso...

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Materialeigenschaften

Optische Eigenschaften von Glas

Die wesentliche Eigenschaft des Glases ist seine Lichtdurchlässigkeit im optisch sichtbaren Spektralbereich (optisch sichtbares...

Objekte zum Thema

Außenansicht des Actelion Business Center

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Actelion in Allschwil

Im schweizerischen Allschwil türmen sich seit Kurzem die imposanten, balkenartigen Strukturen des sogenannten Actelion Business...

Die Fassade erinnert an die isländischen Natur

Kultur

Konzert- und Konferenzzentrum Harpa in Reykjavik

Unmittelbar am alten Hafen der Stadt Reykjavik liegt das Konzert- und Konferenzzentrum Harpa an der Grenze zwischen Land und...

Nachtansicht

Kultur

Kunstmuseum in Stuttgart

Der als „Kleiner Schlossplatz“ bezeichnete Bereich - ursprünglich eine 1968 fertig gestellte Überdeckelung eines...

Die Dependance des Louvre liegt in einem zwanzig Hektar großen Gelände, das in einen Museumspark umgestaltet wurde

Kultur

Louvre-Lens in Nordfrankreich

Nachdem im September 2012 die Abteilung für islamische Kunst im Pariser Louvre unter einem riesigen geschwungenen Segel aus Glas...

Zur Glossar Übersicht

230 Einträge