Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Wärmedurchgangswiderstand

Der Wärmedurchgangswiderstand RT bezeichnet den Widerstand, der von allen Schichten eines Bauteils und seinen Außenkanten gemeinsam einem Wärmestrom entgegengesetzt wird. Um vergleichbare Werte zu erhalten, die sich für (bau-)physikalische Berechnungen eignen, wurde der Wärmestrom auf eine Temperaturdifferenz von 1 Kelvin bei einer Fläche von 1 m² festgelegt.

Rechnerisch ergibt sich der Wärmedurchgangswiderstand RT aus der Summe aller Wärmedurchlasswiderstände R (für jede einzelne Materialschicht eines Bauteils) und der beiden Wärmeübergangswiderstände RS (in der DIN EN ISO 6946 festgelegte Werte der Innen- und Außenkanten).

Wärmedurchgangswiderstand
= Wärmedurchlasswiderstände + Wärmeübergangswiderstände

Die Maßeinheit der Wärmedurchgangswiderstände ist m²K/W.

Artikel zum Thema

Organigramm der Bausteine des U-Wertes

Organigramm der Bausteine des U-Wertes

Wärmeschutz

Wärmedurchgang

Der Wärmeverlust über ein Bauteil wird unter stationären, d.h. zeitlich unveränderter Randbedingungen über den...

Dämmstoffe

Wärmeschutz

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zur Glossar Übersicht

235 Einträge