Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Wasserdampfdiffusion

Die Wasserdampfdiffusion stellt bauphysikalisch eine Gasdiffusion dar und ist ein Transportvorgang aufgrund eines Konzentrations- bzw. Dampfteildruckgefälles des Wasserdampfes. Verhindert man durch ausreichend diffusionsdichte Stoffe (Dampfsperre), dass der von innen nach außen diffundierende Wasserdampf den Taupunkt im Dachaufbau erreicht, so ist das Dach mit seinem Aufbau geschützt.

Der Wasserdampfdiffusionswiderstand ist der Widerstand, den ein Baustoff dem Wasserdampf entgegensetzt. Der Wert mycro gibt als Verhältnisfaktor die Dichtigkeit eines Stoffes im Vergleich zu Luft an. Je kleiner der Wert umso besser dringt der Wasserdampf durch. Der Diffusionswiderstand von Baustoffen, die im Innenraum verwendet werden, ist wichtig für das Raumklima.

Fachwissen zum Thema

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus Schiefer mit Edelstahlhaken als Befestigungselementen

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus Schiefer mit Edelstahlhaken als Befestigungselementen

Konstruktion

Vorgehängte und hinterlüftete Fassaden

Bei vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden (VHF) - egal ob mit einer Bekleidung aus Schiefer oder aus einem anderen Material -...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zur Glossar Übersicht

236 Einträge