Kunstmuseum Ravensburg

Weltweit erstes Museum im Passivhaus-Standard

Den vorläufigen Abschluss des Ravensburger Museumsviertels im südlichen Teil der Altstadt, unmittelbar angrenzend an den Burgberg der Veitsburg, bildet das neue Kunstmuseum Ravensburg. Das energieeffiziente Gebäude wurde von den Architekten Lederer Ragnarsdóttir Oei aus Stuttgart geplant und ist das weltweit erste zertifizierte Museum im Passivhaus-Standard.

Gallerie

Der hohe, extrem geschlossene Baukörper fügt sich überraschend gut in die historische Umgebung ein. Dafür sorgen zum einen die Aufteilung des Gebäudevolumens in einen zentralen Hauptbau, der die drei übereinanderliegenden Ausstellungssäle beherbergt, und zwei niedrigere Anbauten zu beiden Seiten, in denen die Erschließung untergebracht ist. Zum anderen verleiht die Gebäudehülle aus sandfarbenem, recyceltem Ziegelmauerwerk dem Neubau eine Art Patina. Die Altziegel stammen aus dem Abbruch einer Klosteranlage in der Nähe. Die Architekten führen für deren Verwendung nicht nur gestalterische Gründe an, sondern weisen auch auf die Nachhaltigkeit der Materialwahl hin: „Warum nicht Materialien zum Bauen einsetzten, die seit hundert oder zweihundert Jahren ihren Dienst getan haben und deren Haltbarkeit noch genauso lang sein wird?"

Der zentrale Baukörper besitzt, abgesehen vom Eingang, keinerlei Öffnungen und ist beinahe quaderförmig, bis auf einen Rücksprung im Erdgeschoss, der dem Straßenverlauf folgt – ein häufiges Element in engen mittelalterlichen Stadtgrundrissen. Zum Ausgleich bildet ein symmetrisches Muster aus kleinen Lochfenstern im schmalen Anbau für die seitliche Kaskadentreppe das Gesicht des Gebäudes zur Eingangsseite und zum Burgberg. Der zweite Anbau auf der Rückseite, in dem außer einer weiteren, zweiläufigen Treppe ein Aufzug untergebracht ist, stellt den Anschluss an das leicht schräg stehende Nachbargebäude her und nimmt dessen Traufkante auf.

Den skulpturalen, an barocke Bauformen in der Umgebung erinnernden, oberen Abschluss bildet ein Dachgewölbe aus Tonnen, welche quer zur Eingangsfassade verlaufen und auf Stahlträgern aufliegen, die leicht schräg zueinander liegen. Dadurch entsteht in der Fassade eine Oberkante aus unterschiedlich großen Rundbögen. Attikaabdeckungen und Fenstereinfassungen aus Kupfer sowie aus der glatten Fassade hervortretende Wasserspeier aus Beton, jeweils an den Auflagern der Dachträger, ergänzen die reduzierte äußere Materialpalette.

Der Weg in das Museum führt über einen kleinen, mit Glaslamellen von der Straße abgeschirmten Eingangshof. Durch eine kupferverkleidete Drehtür gelangen die Besucher in den unteren Ausstellungsraum mit weißen Wänden und Decken und schlichtem, hellgrauem Estrichboden. Ein als Akzent wirkender kupferner Gitterrost führt auf einen skulpturalen Empfangstresen aus Sichtbeton zu. Die dahinterliegende Wandnische ist schwarz gestrichen und wird über ein nicht sichtbares Oberlicht beleuchtet, wodurch ein fast dramatischer Fokus entsteht, der an sakrale Raumsituationen erinnert. Der Raum bietet Platz für Wechselausstellungen und Veranstaltungen.

Das nördlich gelegene Treppenhaus mit Aufzug verbindet die überirdischen Ausstellungsräume mit dem im Untergeschoss liegenden Depot sowie den Toiletten und Büroräumen. Die zweite, offene Haupttreppe führt nur in die beiden Obergeschosse. Tageslicht fällt durch die versetzten Lochfenster ein, und dem Besucher bieten sich Ausblicke in Richtung Burg. Der neutrale Ausstellungsraum im 1.OG nimmt sich gestalterisch stark zurück und bietet Raum für wechselnde Exponate aus der Sammlung Selinka, die die Basis der Ausstellung bildet. Der oberste Ausstellungsraum mit seiner sichtbaren Gewölbekonstruktion aus den Recyclingziegeln bietet Platz für wechselnde Ausstellungen.

Wärmedämmung/Konstruktion
Das Gebäude wurde in Stahlbetonbauweise mit 25 cm dicken tragenden Wänden und massiven Betondecken errichtet, die Ausstellungsräume sind stützenfrei. Das Dach über dem zweiten Obergeschoss ist als tragendes, konisches Gewölbe ausgebildet. Die Tragschale besteht aus einem Ziegelgewölbe, quer spannende HEM 450-Stahlträger dienen als Auflager.

Die Außenwand wurde zwischen der Stahlbetonwand und dem Verblendmauerwerk mit einer 24 cm dicken Kerndämmung aus Glaswolle der Wärmeleitfähigkeitsstufe (WLS) 032 ausgefüllt. Um Wärmebrücken zu vermeiden, wurden für die Klinkerfassade spezielle Anker und Edelstahlkonsolen mit einem reduzierten Stahlanteil gewählt. Die Außenwände im Bereich des Depots wurden von innen mit 25 und 12,5 cm dicken Holzwolle-Mehrschichtplatten mit Steinwollekern, die nicht im Erdreich liegenden Kelleraußenwände dagegen mit nichtbrennbaren Steinwolle-Lamellen der WLS 041 in einer Dicke von 14 cm gedämmt.

Das Ziegelgewölbe erhielt einen Aufbeton, darauf wurden in fünf Lagen je 6 cm dicke, hochverdichtete Steinwolle-Dachdämmplatten der WLS 040 mit oberseitiger Mineralvlieskaschierung aufgebracht. Die Dächer über den seitlichen Treppenräumen sind als extensiv begrünte Flachdächer ausgeführt und ebenfalls mit nichtbrennbarer Steinwolle in einer Dicke von 28 cm gedämmt. Die Decke über dem Depot zum Hof ist mit insgesamt 22 cm Polystyrol-Hartschaumstoff (XPS) der WLS 039 belegt.

Bautafel

Architekten: Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart
Projektbeteiligte: Schneider & Partner, Ravensburg (Tragwerksplanung); Vogt und Feist, Ravensburg (HLS); Herz & Lang, Weitnau (Passivhausberechnung); Ingenieurbüro Sulzer, Vogt (Elektroplanung); Rockwool, Gladbeck (Dachdämmung)
Bauherr: Reisch Bau, Bad Saulgau
Fertigstellung: 2013
Standort: Burgstraße 9, 88214 Ravensburg
Bildnachweis: Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart; Fotos: Roland Halbe, Stuttgart

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Extensive Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünung

Dach

Dachbegrünung

Bei der Ausführung von Gründächern wird grundsätzlich zwischen extensiver und intensiver Begrünung unterschieden. Bei extensiver...

Historisches Lehmbauhaus im dänischen Wikingermuseum Ribe

Historisches Lehmbauhaus im dänischen Wikingermuseum Ribe

Grundlagen

Historische Entwicklung von Dämmstoffen

Die klimatischen Verhältnisse in den nördlichen und südlichen Breitengraden zwingen den Menschen seit jeher, sich mit dem Thema...

Produkte aus Mineralwolle

Produkte aus Mineralwolle

Dämmstoffe

Mineralwolle

Zu den Mineralwolle- oder Mineralfaser-Dämmstoffen zählen Stein- und Glaswolle. Steinwolle wird aus Gesteinsarten wie Diabas,...

Zweischaliges Mauerwerk bei einem Einfamilienhaus

Zweischaliges Mauerwerk bei einem Einfamilienhaus

Wand

Zweischaliges Mauerwerk

Die zweischalige Ausführung von Mauerwerk, auch als Verblendmauerwerk bekannt, besteht aus einer inneren Tragschale und aus einer...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Zur Erweiterung der Universität Coimbra renovierten und ergänzten Aires Mateus Architekten die verfallenden Bauten des 1555 errichteten Dreifaltigkeitskollegs umfassend.

Zur Erweiterung der Universität Coimbra renovierten und ergänzten Aires Mateus Architekten die verfallenden Bauten des 1555 errichteten Dreifaltigkeitskollegs umfassend.

Kultur/​Bildung

Colégio da Trindade in Coimbra

Renovierung und Erweiterung einer Klosteranlage

Behnisch Architekten entwarfen mit der Anna-Pröll-Mittelschule in Gersthofen einen Neubau, der zeitgemäße bauliche und pädagogische Anforderungen bestens verbindet

Behnisch Architekten entwarfen mit der Anna-Pröll-Mittelschule in Gersthofen einen Neubau, der zeitgemäße bauliche und pädagogische Anforderungen bestens verbindet

Kultur/​Bildung

Anna-Pröll-Mittelschule in Gersthofen

Hinterlüftete Holzfassade mit Steinwolledämmung

Maßgeschneidert ist das neue Stadtarchiv Delft, das vom Büro Office Winhov und Gottlieb Paludan Architekten entworfen wurde und auf einem Areal zwei bis vier Meter unter dem Meeresspiegel liegt

Maßgeschneidert ist das neue Stadtarchiv Delft, das vom Büro Office Winhov und Gottlieb Paludan Architekten entworfen wurde und auf einem Areal zwei bis vier Meter unter dem Meeresspiegel liegt

Kultur/​Bildung

Stadtarchiv Delft

Zweischaliger Wandaufbau mit Steinwolledämmung

Umgeben von Blockrandbebauung, erweitern ein Schultrakt und eine vorgelagerte Sporthalle zwei Bestandsbauten die 4. Aachener Gesamtschule

Umgeben von Blockrandbebauung, erweitern ein Schultrakt und eine vorgelagerte Sporthalle zwei Bestandsbauten die 4. Aachener Gesamtschule

Kultur/​Bildung

Erweiterung der 4. Aachener Gesamtschule

Hochdämmende Gebäudehülle für Passivhausstandard

Ein Gebäude für zwei Oberschulen in Nürnberg: Den von Lederer Ragnarsdottir Oei entworfenen Neubau teilen sich die Johann-Pachelbel-Realschule und die Staatliche Fachoberschule II

Ein Gebäude für zwei Oberschulen in Nürnberg: Den von Lederer Ragnarsdottir Oei entworfenen Neubau teilen sich die Johann-Pachelbel-Realschule und die Staatliche Fachoberschule II

Kultur/​Bildung

Schulzentrum in Nürnberg

Stahlbetonbau mit Ziegelfassade und Mineralwolledämmung

Die neu errichtete Berufsschule in Hockenheim ist als erstes Modellprojekt in das Förderprogramm Effizienzhaus Plus Bildungsbauten des Bundesministerium aufgenommen worden

Die neu errichtete Berufsschule in Hockenheim ist als erstes Modellprojekt in das Förderprogramm Effizienzhaus Plus Bildungsbauten des Bundesministerium aufgenommen worden

Kultur/​Bildung

Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim

Modellprojekt Bildungsbauten im Effizienzhaus Plus Standard

Der neue Standort der Hochschule Luzern befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen Garnfabrik in Emmenbrücke (Westansicht)

Der neue Standort der Hochschule Luzern befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen Garnfabrik in Emmenbrücke (Westansicht)

Kultur/​Bildung

Hochschule Luzern – Design & Kunst in Emmen

Wärmedämmverbundsystem mit EPS und Modellierputz

Simon Freie Architekten aus Stuttgart entwarfen das Kinderhaus Im Weckholder

Simon Freie Architekten aus Stuttgart entwarfen das Kinderhaus Im Weckholder

Kultur/​Bildung

Kinderhaus Im Weckholder in Aichtal

WDVS mit expandiertem Polystyrol und hellgrauem Kratzputz

Der neue Kindergarten befindet sich im Dorfkern von Niederolang

Der neue Kindergarten befindet sich im Dorfkern von Niederolang

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Niederolang

Steinwolledämmung für Holzfassade und WDVS

Ein Neubau von Stifter und Bachmann Architekten ergänzt die Landesberufsschule für Gastgewerbe Savoy im Südtiroler Kurort Meran (Ansicht Nordost)

Ein Neubau von Stifter und Bachmann Architekten ergänzt die Landesberufsschule für Gastgewerbe Savoy im Südtiroler Kurort Meran (Ansicht Nordost)

Kultur/​Bildung

Landesberufsschule für das Gastgewerbe Savoy in Meran

Zweischaliger Ortbeton mit Kerndämmung aus Polystyrol

Herz des Campus sind die drei unterschiedlich hohen Gemeinschaftsbauten: Mensa, Hörsaalzentrum und Bibliothek

Herz des Campus sind die drei unterschiedlich hohen Gemeinschaftsbauten: Mensa, Hörsaalzentrum und Bibliothek

Kultur/​Bildung

Hochschule Ruhr West in Mülheim

Mauerwerk mit Mineralwolledämmung

Anstelle eines Anbaus wurde der eingeschossige Altbau der Kindertagesstätte aufgestockt

Anstelle eines Anbaus wurde der eingeschossige Altbau der Kindertagesstätte aufgestockt

Kultur/​Bildung

Kindertagesstätte Krambambuli in Frankfurt

Pilotprojekt mit Luftkollektor-Gebäudehülle

Der Kindergarten setzt sich aus verschiedenen Modulen für die einzelnen Gruppen zusammen, die Durchgänge oder Höfe schaffen und in der Dachaufsicht besonders gut zu erkennen sind

Der Kindergarten setzt sich aus verschiedenen Modulen für die einzelnen Gruppen zusammen, die Durchgänge oder Höfe schaffen und in der Dachaufsicht besonders gut zu erkennen sind

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Lugano

Hauslandschaft in Holz

Wie ein Pixelbild überziehen Faserzementplatten in Regenbogenfarben die Südostfassade des Kindergartens

Wie ein Pixelbild überziehen Faserzementplatten in Regenbogenfarben die Südostfassade des Kindergartens

Kultur/​Bildung

Kindergarten des Med Campus in Graz

Innendämmung aus Schaumglas, Außendämmung aus Mineralwolle und Polystyrol

Das neue Konzerthaus am Kirchplatz in Blaibach, links im Bild ist das erweiterte Bürgerhaus zu sehen

Das neue Konzerthaus am Kirchplatz in Blaibach, links im Bild ist das erweiterte Bürgerhaus zu sehen

Kultur/​Bildung

Konzerthaus in Blaibach

Dämmbeton mit Glasschaumschotter

Bunte Bauklötze mit Kuscheloberfläche: Die Fassade besteht aus Kunstrasen in den Farbtönen Strohgold, Rotkraut und Olivgrün

Bunte Bauklötze mit Kuscheloberfläche: Die Fassade besteht aus Kunstrasen in den Farbtönen Strohgold, Rotkraut und Olivgrün

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Weiach

Holzständerbau mit Mineralwolledämmung und Kunstrasen-Fassade

Das Chemiepraktikum wurde am Rande der bestehenden Gebäude als Erweiterung für die verschiedenen Chemie-Lehrstühle der RWTH Aachen errichtet (Ansicht Südwest)

Das Chemiepraktikum wurde am Rande der bestehenden Gebäude als Erweiterung für die verschiedenen Chemie-Lehrstühle der RWTH Aachen errichtet (Ansicht Südwest)

Kultur/​Bildung

Chemiepraktikum der RWTH Aachen

Wärmedämmverbundsystem aus EPS mit hellgrauem Struktur- und Glattputz

Über den Eingang im Museumsstall aus Altziegeln (links) gelangt man in die Ausstellung

Über den Eingang im Museumsstall aus Altziegeln (links) gelangt man in die Ausstellung

Kultur/​Bildung

Naturparkzentrum und Agrarmuseum in Wandlitz

Holzbau mit Strohballendämmung und Massivbau mit Mineralwolledämmung

Der Eingang befindet sich leicht zurück versetzt auf der Nordseite des Gebäudes

Der Eingang befindet sich leicht zurück versetzt auf der Nordseite des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten „Kids Academy“ in Kanazawa

Holzkonstruktion, gedämmt mit Mineralwolle, Phenolharzschaum und ML-Platten

Gartenansicht der Kinderkrippe für sechs Gruppen

Gartenansicht der Kinderkrippe für sechs Gruppen

Kultur/​Bildung

Kinderkrippe in Biberach

Holzmassivbau mit außenliegender Zellulosedämmung

Der Neubau der Volksschule Rodeneck ist von Weitem zu erkennen

Der Neubau der Volksschule Rodeneck ist von Weitem zu erkennen

Kultur/​Bildung

Volksschule Rodeneck

Wärmedämmverbundsystem mit grauem Strukturputz

Der Kubus bildet den Abschluss eines neuen öffentlichen Platzes

Der Kubus bildet den Abschluss eines neuen öffentlichen Platzes

Kultur/​Bildung

Sir-Duncan-Rice-Bibliothek in Aberdeen

Gestreifte Haut aus Glas und gedämmten Aluminiumpaneelen

Kupfer und Beton ergänzen die Fassade aus recycelten Ziegeln

Kupfer und Beton ergänzen die Fassade aus recycelten Ziegeln

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum Ravensburg

Weltweit erstes Museum im Passivhaus-Standard

Das zweigeteilte Gebäude besteht aus Beton und Holz und ist zum Teil in den Hang gebaut. Der Schlauchturm betont die Südwestecke des Gebäudes

Das zweigeteilte Gebäude besteht aus Beton und Holz und ist zum Teil in den Hang gebaut. Der Schlauchturm betont die Südwestecke des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten und Feuerwehrhaus in Thüringerberg

Mehrlagige Dämmschicht aus Holzfaserplatten

Westansicht: Kindergarten mit vorgelagerter zweigeschossiger Loggia

Westansicht: Kindergarten mit vorgelagerter zweigeschossiger Loggia

Kultur/​Bildung

Kinderbetreuungszentrum in Maria Enzersdorf

Steinwolle als Dämmmaterial für Fassaden und Dach

Im Norden des Ausbildungzentrums verlaufen die Gleisanlagen

Im Norden des Ausbildungzentrums verlaufen die Gleisanlagen

Kultur/​Bildung

Ausbildungszentrum Roc Mondriaan in Den Haag

Fassaden aus Betonsandwichelementen mit expandiertem Polystyrol (EPS)

Die Grundschule mit Kindergarten und das Naturparkzentrum bilden ein Gebäudeensemble, in dem beide Baukörper eine eigene Identität besitzen

Die Grundschule mit Kindergarten und das Naturparkzentrum bilden ein Gebäudeensemble, in dem beide Baukörper eine eigene Identität besitzen

Kultur/​Bildung

Grundschule und Naturparkzentrum in St. Magdalena

Sichtbeton- und Lärchenholzwände mit Innendämmung

Ansicht von Westen

Ansicht von Westen

Kultur/​Bildung

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Energetische Sanierung und Umbau eines ehemaligen Brauereigebäudes

Ansicht von Süden

Ansicht von Süden

Kultur/​Bildung

Mensa des Erasmus-Grasser-Gymnasiums in München

System mit vorgefertigten Elementen in Holzbauweise

Erweiterung der Havelland-Grundschule in Berlin

Kultur/​Bildung

Erweiterung der Havelland-Grundschule in Berlin

Wechsel von Außen- und Innendämmung

Aufnahme von der Bernauer Ecke Gartenstraße (Südansicht) im Jahr 2009 kurz vor der Eröffnung

Aufnahme von der Bernauer Ecke Gartenstraße (Südansicht) im Jahr 2009 kurz vor der Eröffnung

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Berliner Mauer

Gedämmte Cortenstahl-Fassade

Blick von der Bundesstraße

Blick von der Bundesstraße

Kultur/​Bildung

Museum Liaunig in Neuhaus

Aussichtsreicher Einschnitt ins Hochplateau

Art Farm in Upstate New York

Kultur/​Bildung

Art Farm in Upstate New York

Galerie und Lager mit hermetisch geschlossener und gedämmter Hülle

Außenansicht

Außenansicht

Kultur/​Bildung

Passivhausgrundschule in Frankfurt am Main

Innovatives Energiekonzept für gutes Lernklima

Das Gebäude gliedert sich in einen Fachwerkflügel und den im Rahmen des Projektes untersuchten Gebäudeteil mit Sandstein-Fassade.

Das Gebäude gliedert sich in einen Fachwerkflügel und den im Rahmen des Projektes untersuchten Gebäudeteil mit Sandstein-Fassade.

Kultur/​Bildung

Herrenschießhaus in Nürnberg

Kapillar-aktive Innendämmung in einem historischem Gebäude

Ansicht des Erweiterungsbaus

Ansicht des Erweiterungsbaus

Kultur/​Bildung

Grund- und Hauptschule in Steißlingen

Schule in Holzbauweise

Kultur/​Bildung

Kunsthaus Graz

Vollwärmeschutz aus Schaumglas

Die Fassaden der drei neuen Gebäude bestehen aus unterschiedlich bearbeitetem Travertin

Die Fassaden der drei neuen Gebäude bestehen aus unterschiedlich bearbeitetem Travertin

Kultur/​Bildung

Jüdisches Zentrum München

Mineralwolle hinter Naturstein

DämmCheck

Mit ein paar Klicks die optimale Dämmlösung finden – mit dem
Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige