Museum Liaunig in Neuhaus

Aussichtsreicher Einschnitt ins Hochplateau

Gallerie

Der Industrielle Herbert W. Liaunig hat im Kärntner Neuhaus ein Museum für seine Kunstsammlung errichten lassen. Gezeigt werden darin zeitgenössische Kunst sowie Schmuck- und Kultobjekte aus Gold von afrikanischen Königsstämmen des 19. und 20. Jahrhunderts.

Das Museum wurde nach Plänen von Querkraft Architekten quasi in ein Hochplateau hineingeschnitten, durchbricht an einer Seite eine dicht bewaldete Böschung und gibt damit den Blick frei auf die 70 Meter darunter liegende Drau, einen Nebenfluss der Donau. Der einzige von außen sichtbare Baukörper ist die lang gezogene Ausstellungshalle mit den angeschlossenen Terrassen. Der Eingangsbereich wurde ebenfalls in das Gelände eingeschnitten und orientiert sich zur naheliegenden Gemeinde Neuhaus. Er führt die Besucher über das Schaudepot zu den Ausstellungsbereichen. Weitere Nutzungen, wie die Grafiksammlung, die Gold-Sammlung, der Werkstattbereich und das Schaudepot, befinden sich unter der Erde. Dies ermöglicht ein großes Einsparungspotenzial hinsichtlich teurer Fassadenflächen aber auch eine energieeffiziente Betriebsführung.

Die grafische Sammlung liegt in einem tageslichtfreien, leicht konisch geschnitten Raum parallel zum rampenförmigen Zugang und wird direkt von der Haupthalle erschlossen. Ein Fenster Richtung Neuhaus am Ende des Grafikrundganges gibt den Blick auf das Foyer frei. Die Goldsammlung liegt in einem eigenständigen Baukörper aus Sichtbeton, mit einer dunkelblauen Lasur. Erschlossen wird diese über einen schmalen Zugang begleitet von einer Lichtinstallation von Brigitte Kowanz. Als Materialien dominieren Sichtbeton, Stahl und Glas. Insbesondere der Tageslichtplanung wurde während der Planung besonderes Augenmerk gewidmet.

Die tragenden Wände der Halle mit einer Länge von 160 und einer Breite von 13 Meter wurden aus Sichtbeton erstellt und mit Bogenschalen aus dem Industriebau gedeckt. Die Konstruktion der auskragenden Terrassen ist dem Brückenbau entnommen. Einbetonierte Brückenvorspannkabel aus Stahl erhielten eine Vorspannung und nehmen dadurch die Zugkräfte auf. Zusätzliche Ortbetonträger in einem Achsraster von 6,50 Meter nehmen den Erddruck auf die Außenwände aus. Die Belichtung erfolgt über transluzente Oberlichter. Der Sichtbeton wurde von außen gedämmt und mit einem Blech bekleidet. Dies scheint dem Agrarbau entlehnt zu sein und wirkt wie ein schillernder Panzer. Die Verkleidung reißt im Bereich der Terrassen ab, da hier keine Wärmedämmung notwendig ist.

Wärmedämmung
Alle eingegrabenen Bauteile sind außen gedämmt und weisen innen Sichtbetonflächen auf. Dadurch konnte die Abdichtungsebene umlaufend um alle senkrechten und waagerechten Flächen herumgelegt werden. Die Flachdächer sind als Umkehrdächer ausgeführt und mit 40 cm Erdreich überdeckt. Als Dämmung wurde extrudiertes Polystyrol (EPS) verwendet: Die Wände erhielten eine 10 cm dicke, die Decken eine 20 cm dicke Dämmschicht.

Das Dach der Ausstellungshalle besteht aus einer zweilagigen Schale mit 18 cm Wärmedämmung, die Blechbekleidung der freiliegenden Außenwände ist hinterlüftet.

Objektinformationen

Architekten: querkraft Architekten, Wien
Projektbeteiligte: Werkstatt Wien (Gerneralplaner); Pfeifer, Graz (Bauphysik); Strabag Technik, Wien (Haustechnik); Klaus Pokorny, Wien (Tageslichtsimulation); Doka, Arnstetten (Sichtbeton)
Bauherr: Herbert W. Liaunig
Fertigstellung: 2008
Standort: Neuhaus, Kärnten
Bildnachweis: Lisa Rastl, Wien

Objektstandort

Neuhaus 41
9155 Neuhaus
Österreich

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Dämmstoffe

Expandiertes Polystyrol (EPS)

Der Hauptbestandteil von EPS ist Polystyrol, das als Granulat-Lieferung zu den Dämmstoffherstellern kommt. In einem ersten...

Zum Seitenanfang

Herz des Campus sind die drei unterschiedlich hohen Gemeinschaftsbauten: Mensa, Hörsaalzentrum und Bibliothek

Kultur/​Bildung

Hochschule Ruhr West in Mülheim

Mauerwerk mit Mineralwolledämmung

Anstelle eines Anbaus wurde der eingeschossige Altbau der Kindertagesstätte aufgestockt

Kultur/​Bildung

Kindertagesstätte Krambambuli in Frankfurt

Pilotprojekt mit Luftkollektor-Gebäudehülle

Der niedrige Baukörper schafft mit seinem großflächigen Volumen stadträumlich wirksame Kanten und entspricht in seiner Maßstäblichkeit dennoch den kleinen Gebäudenutzern

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Lugano

Hauslandschaft in Holz

Wie ein Pixelbild überziehen Faserzementplatten in Regenbogenfarben die Südostfassade des Kindergartens

Kultur/​Bildung

Kindergarten des Med Campus in Graz

Innendämmung aus Schaumglas, Außendämmung aus Mineralwolle und Polystyrol

Das neue Konzerthaus am Kirchplatz in Blaibach, links im Bild ist das erweiterte Bürgerhaus zu sehen

Kultur/​Bildung

Konzerthaus in Blaibach

Dämmbeton mit Glasschaumschotter

Bunte Bauklötze mit Kuscheloberfläche: Die Fassade besteht aus Kunstrasen in den Farbtönen Strohgold, Rotkraut und Olivgrün

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Weiach

Holzständerbau mit Mineralwolledämmung und Kunstrasen-Fassade

Das Chemiepraktikum wurde am Rande der bestehenden Gebäude als Erweiterung für die verschiedenen Chemie-Lehrstühle der RWTH Aachen errichtet (Ansicht Südwest)

Kultur/​Bildung

Chemiepraktikum der RWTH Aachen

Wärmedämmverbundsystem aus EPS mit hellgrauem Struktur- und Glattputz

Über den Eingang im Museumsstall aus Altziegeln (links) gelangt man in die Ausstellung

Kultur/​Bildung

Naturparkzentrum und Agrarmuseum in Wandlitz

Holzbau mit Strohballendämmung und Massivbau mit Mineralwolledämmung

Der Eingang befindet sich leicht zurück versetzt auf der Nordseite des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten „Kids Academy“ in Kanazawa

Holzkonstruktion, gedämmt mit Mineralwolle, Phenolharzschaum und ML-Platten

Gartenansicht der Kinderkrippe für sechs Gruppen

Kultur/​Bildung

Kinderkrippe in Biberach

Holzmassivbau mit außenliegender Zellulosedämmung

Der Neubau der Volksschule Rodeneck ist von Weitem zu erkennen

Kultur/​Bildung

Volksschule Rodeneck

Wärmedämmverbundsystem mit grauem Strukturputz

Der Kubus bildet den Abschluss eines neuen öffentlichen Platzes

Kultur/​Bildung

Sir-Duncan-Rice-Bibliothek in Aberdeen

Gestreifte Haut aus Glas und gedämmten Aluminiumpaneelen

Kupfer und Beton ergänzen die Fassade aus recycelten Ziegeln

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum Ravensburg

Weltweit erstes Museum im Passivhaus-Standard

Das zweigeteilte Gebäude besteht aus Beton und Holz und ist zum Teil in den Hang gebaut. Der Schlauchturm betont die Südwestecke des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten und Feuerwehrhaus in Thüringerberg

Mehrlagige Dämmschicht aus Holzfaserplatten

Westansicht: Kindergarten mit vorgelagerter zweigeschossiger Loggia

Kultur/​Bildung

Kinderbetreuungszentrum in Maria Enzersdorf

Steinwolle als Dämmmaterial für Fassaden und Dach

Im Norden des Ausbildungzentrums verlaufen die Gleisanlagen

Kultur/​Bildung

Ausbildungszentrum Roc Mondriaan in Den Haag

Fassaden aus Betonsandwichelementen mit expandiertem Polystyrol (EPS)

Die Grundschule mit Kindergarten und das Naturparkzentrum bilden ein Gebäudeensemble, in dem beide Baukörper eine eigene Identität besitzen

Kultur/​Bildung

Grundschule und Naturparkzentrum in St. Magdalena

Sichtbeton- und Lärchenholzwände mit Innendämmung

Zur Breiten Straße ist die Fassade fast komplett geschlossen

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Martino-Katharineums in Braunschweig

Besenstrichtechnik auf Wärmedämmverbundsystem

Ansicht von Westen

Kultur/​Bildung

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Energetische Sanierung und Umbau eines ehemaligen Brauereigebäudes

Ansicht von Süden

Kultur/​Bildung

Mensa des Erasmus-Grasser-Gymnasiums in München

System mit vorgefertigten Elementen in Holzbauweise

Kultur/​Bildung

Erweiterung der Havelland-Grundschule in Berlin

Wechsel von Außen- und Innendämmung

Aufnahme von der Bernauer Ecke Gartenstraße (Südansicht) im Jahr 2009 kurz vor der Eröffnung

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Berliner Mauer

Gedämmte Cortenstahl-Fassade

Blick von der Bundesstraße

Kultur/​Bildung

Museum Liaunig in Neuhaus

Aussichtsreicher Einschnitt ins Hochplateau

Kultur/​Bildung

Art Farm in Upstate New York

Galerie und Lager mit hermetisch geschlossener und gedämmter Hülle

Außenansicht

Kultur/​Bildung

Passivhausgrundschule in Frankfurt am Main

Innovatives Energiekonzept für gutes Lernklima

Vorplatz als Gemeindetreffpunkt

Kultur/​Bildung

Gemeindezentrum Ludesch in Vorarlberg

Energieeffizienter Neubau mit Dämmung aus Schafwolle

Das Gebäude gliedert sich in einen Fachwerkflügel und den im Rahmen des Projektes untersuchten Gebäudeteil mit Sandstein-Fassade.

Kultur/​Bildung

Herrenschießhaus in Nürnberg

Kapillar-aktive Innendämmung in einem historischem Gebäude

Ansicht des Erweiterungsbaus

Kultur/​Bildung

Grund- und Hauptschule in Steißlingen

Schule in Holzbauweise

Kultur/​Bildung

Kunsthaus Graz

Vollwärmeschutz aus Schaumglas

Die Fassaden der drei neuen Gebäude bestehen aus unterschiedlich bearbeitetem Travertin

Kultur/​Bildung

Jüdisches Zentrum München

Mineralwolle hinter Naturstein

Neue Seiten, neue Tools

Der Dämmstoff-Spezialist ROCKWOOL hat seine Webseiten neu gestaltet

Partner