Herrenschießhaus in Nürnberg

Kapillar-aktive Innendämmung in einem historischem Gebäude

Gallerie

Das ehemalige Herrenschießhaus wurde 1582/83 unter Leitung des Stadtbaumeisters Hans Dietmair errichtet und bildete einen Teil der alten Stadtbefestigung. Als öffentliches Gebäude der Stadt Nürnberg wird es heute von einem kommunalen Bildungszentrum hauptsächlich für die Veranstaltung von Kursen zur Erwachsenenbildung genutzt.

Im 1. Obergeschoss sind verschiedene Gruppen- und Büroräume des Bildungszentrums untergebracht. Die mit Innendämmung versehenen Räume – ein Büroraum (16 m²) und ein größerer Gruppenraum (62 m²) liegen auf der Nordost- bzw. Südostseite des Gebäudes. Im Rahmen des vom BMWA geförderten Industrieforschungsprojekts „Entwicklung leistungsfähiger Wärmedämmsysteme mit wirksamem physikalischen Feuchteschutz“ und des EU-Projekts Insumat sind mehrere Testhäuser mit denkmalgeschützter Fassade thermisch saniert worden. Im Jahr 2000 wurden gemeinsam mit dem Hochbauamt der Stadt Nürnberg zwei öffentlich genutzte Räume im historischen Herrenschießhaus mit einer Innendämmung aus Klimaplatten der Firma Calsitherm versehen und mit bauphysikalischer Messtechnik ausgestattet. Die Außenwände dieser Räume bestanden aus einer 40 cm dicken Sandsteinwand mit einer inneren Ziegelvormauerung. Ziel der thermischen Sanierung ist zum einen die Verringerung des Heizenergieverbrauchs, andererseits aber auch die Verbesserung des Nutzerkomforts durch Erhöhung der inneren Oberflächentemperatur, ohne hygrische Schäden zu verursachen und die Dauerhaftigkeit der Konstruktion zu beeinträchtigen.

Fortlaufende Messungen der bauklimatischen Randbedingungen und der hygrothermischen Zustandsgrößen innerhalb der Konstruktion dienen dazu, die Auswirkungen der Maßnahmen einzuschätzen sowie die Ergebnisse auf andere vergleichbare Gebäude zu übertragen. Außerdem erfolgt zum Vergleich eine numerische Simulation der Feuchte- und Temperaturfelder mit dem am Institut für Bauklimatik der TU Dresden entwickelten Computerprogramm Delphin.

Wärmedämmung/Energiekonzept
Während der kalten Witterungsperiode verursacht das Dampfdruckgefälle über den Wandquerschnitt einen Dampfstrom von innen nach außen. Erreicht der Wasserdampfdruck an einer Stelle innerhalb der Wandkonstruktion den Sättigungsdampfdruck, kommt es zur Kondensation. Dann liegt der Taupunkt in der Wand, üblicherweise auf der kalten Seite der Dämmung. Neben einer verminderten Wärmedämmung besteht in diesem Bereich die Gefahr nachhaltiger Feuchteschäden wie zum Beispiel Schimmel, Materialkorrosion oder sichtbarer Wasserflecken.

Verhindert werden kann dies durch einen vollständig diffusionsdichten Wandaufbau. Solche Konstruktionen erfordern aber eine hohe Ausführungsqualität und sind deshalb risikobehaftet. Planungsfehler sowie eine mangelhafte Bauausführung führen dann zu Feuchteschäden, die eine erneute Sanierung erfordern können. Zudem sind diffusionsdichte Konstruktionen wegen der unterbundenen Regulierung der Raumfeuchte meist unerwünscht.

Um auch für Innendämmsysteme die erforderliche Ausführungssicherheit zu erlangen, konzipierte das Institut für Bauklimatik der TU Dresden in Zusammenarbeit mit der Calsitherm Silikatbaustoffe ein Innendämmsystem auf Calciumsilikat-Basis. Die Entwicklung und die Tests wurden im Rahmen des Forschungsprojektes Insumat „Development of specially designed insulation materials for building renovation“ von der EU gefördert.

Calciumsilikat zeichnet sich durch eine hohe Kapillaraktivität (Saugfähigkeit) und einen geringen Dampfdiffusionswiderstand aus. Die kapillaraktiven Eigenschaften des Calciumsilikats verringern die Kondensatmenge in der Wand, während die gute Dampfdurchlässigkeit das Austrocknungspotenzial der Konstruktion erhält. Durch Erhöhung der Wandoberflächentemperatur gewährleistet die Innendämmung die Kondensatfreiheit der Innenwandoberflächen und minimiert damit das Schimmelrisiko. Die hohe Alkalität von Calciumsilikatdämmplatten mit einem pH-Wert von circa 10 erhöht zusätzlich den Widerstand gegenüber Schimmelbefall.

Am Institut für Bauklimatik wurden zwei Softwareprogramme entwickelt, die es ermöglichen, die Kapillaraktivität der porösen Baustoffe in die Bewertung mit einzubeziehen. Cond2002 erlaubt die schnelle Beurteilung von eindimensionalen Wandkonstruktionen unter Standardklimabedingungen. Mit Delphin 4 sind 2D/3D-Simulationen unter realen Klimabedingungen (Temperatur, Luftfeuchte, Regen, Wind, Strahlung) möglich.

Bautafel

Bauherr: Hochbauamt der Stadt Nürnberg
Planung/Bauleitung: Hochbauamt der Stadt Nürnberg, Eva Anlauft
Projektbeteiligte: Hochbauamt der Stadt Nürnberg, Institut für Bauklimatik, TU Dresden, Dresden; Calsitherm Silikatbaustoffe, Paderborn (Fassade)
Bauzeit: 2000-2001
Standort: Untere Talgasse 8, Nürnberg

Artikel zum Thema

Anbringung einer Innendämmung aus Mineralwolle mit Holzunterkonstruktion und Dampfbremse

Anbringung einer Innendämmung aus Mineralwolle mit Holzunterkonstruktion und Dampfbremse

Wand

Innendämmung

Das Materialspektrum der Innendämmungen hat sich in den letzten Jahren deutlich erweitert, allerdings auch die Planungs- bzw....

Normen

Normenübersicht - Wärmedämmstoffe

DIN EN 822 (Norm), Ausgabe: 2013-05Wärmedämmstoffe für das Bauwesen - Bestimmung der Länge und Breite;Deutsche Fassung EN 822:2013...

Dämmstoffe

Grundlagen

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Dämmstoffe sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 |  www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Maßgeschneidert ist das neue Stadtarchiv Delft, das vom Büro Office Winhov und Gottlieb Paludan Architekten entworfen wurde und auf einem Areal zwei bis vier Meter unter dem Meeresspiegel liegt

Maßgeschneidert ist das neue Stadtarchiv Delft, das vom Büro Office Winhov und Gottlieb Paludan Architekten entworfen wurde und auf einem Areal zwei bis vier Meter unter dem Meeresspiegel liegt

Kultur/​Bildung

Stadtarchiv Delft

Zweischaliger Wandaufbau mit Steinwolledämmung

Umgeben von Blockrandbebauung, erweitern ein Schultrakt und eine vorgelagerte Sporthalle zwei Bestandsbauten die 4. Aachener Gesamtschule

Umgeben von Blockrandbebauung, erweitern ein Schultrakt und eine vorgelagerte Sporthalle zwei Bestandsbauten die 4. Aachener Gesamtschule

Kultur/​Bildung

Erweiterung der 4. Aachener Gesamtschule

Hochdämmende Gebäudehülle für Passivhausstandard

Ein Gebäude für zwei Oberschulen in Nürnberg: Den von Lederer Ragnarsdottir Oei entworfenen Neubau teilen sich die Johann-Pachelbel-Realschule und die Staatliche Fachoberschule II

Ein Gebäude für zwei Oberschulen in Nürnberg: Den von Lederer Ragnarsdottir Oei entworfenen Neubau teilen sich die Johann-Pachelbel-Realschule und die Staatliche Fachoberschule II

Kultur/​Bildung

Schulzentrum in Nürnberg

Stahlbetonbau mit Ziegelfassade und Mineralwolledämmung

Die neu errichtete Berufsschule in Hockenheim ist als erstes Modellprojekt in das Förderprogramm Effizienzhaus Plus Bildungsbauten des Bundesministerium aufgenommen worden

Die neu errichtete Berufsschule in Hockenheim ist als erstes Modellprojekt in das Förderprogramm Effizienzhaus Plus Bildungsbauten des Bundesministerium aufgenommen worden

Kultur/​Bildung

Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim

Modellprojekt Bildungsbauten im Effizienzhaus Plus Standard

Der neue Standort der Hochschule Luzern befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen Garnfabrik in Emmenbrücke (Westansicht)

Der neue Standort der Hochschule Luzern befindet sich auf dem Areal einer ehemaligen Garnfabrik in Emmenbrücke (Westansicht)

Kultur/​Bildung

Hochschule Luzern – Design & Kunst in Emmen

Wärmedämmverbundsystem mit EPS und Modellierputz

Simon Freie Architekten aus Stuttgart entwarfen das Kinderhaus Im Weckholder

Simon Freie Architekten aus Stuttgart entwarfen das Kinderhaus Im Weckholder

Kultur/​Bildung

Kinderhaus Im Weckholder in Aichtal

WDVS mit expandiertem Polystyrol und hellgrauem Kratzputz

Der neue Kindergarten befindet sich im Dorfkern von Niederolang

Der neue Kindergarten befindet sich im Dorfkern von Niederolang

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Niederolang

Steinwolledämmung für Holzfassade und WDVS

Ein Neubau von Stifter und Bachmann Architekten ergänzt die Landesberufsschule für Gastgewerbe Savoy im Südtiroler Kurort Meran (Ansicht Nordost)

Ein Neubau von Stifter und Bachmann Architekten ergänzt die Landesberufsschule für Gastgewerbe Savoy im Südtiroler Kurort Meran (Ansicht Nordost)

Kultur/​Bildung

Landesberufsschule für das Gastgewerbe Savoy in Meran

Zweischaliger Ortbeton mit Kerndämmung aus Polystyrol

Herz des Campus sind die drei unterschiedlich hohen Gemeinschaftsbauten: Mensa, Hörsaalzentrum und Bibliothek

Herz des Campus sind die drei unterschiedlich hohen Gemeinschaftsbauten: Mensa, Hörsaalzentrum und Bibliothek

Kultur/​Bildung

Hochschule Ruhr West in Mülheim

Mauerwerk mit Mineralwolledämmung

Anstelle eines Anbaus wurde der eingeschossige Altbau der Kindertagesstätte aufgestockt

Anstelle eines Anbaus wurde der eingeschossige Altbau der Kindertagesstätte aufgestockt

Kultur/​Bildung

Kindertagesstätte Krambambuli in Frankfurt

Pilotprojekt mit Luftkollektor-Gebäudehülle

Der Kindergarten setzt sich aus verschiedenen Modulen für die einzelnen Gruppen zusammen, die Durchgänge oder Höfe schaffen und in der Dachaufsicht besonders gut zu erkennen sind

Der Kindergarten setzt sich aus verschiedenen Modulen für die einzelnen Gruppen zusammen, die Durchgänge oder Höfe schaffen und in der Dachaufsicht besonders gut zu erkennen sind

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Lugano

Hauslandschaft in Holz

Wie ein Pixelbild überziehen Faserzementplatten in Regenbogenfarben die Südostfassade des Kindergartens

Wie ein Pixelbild überziehen Faserzementplatten in Regenbogenfarben die Südostfassade des Kindergartens

Kultur/​Bildung

Kindergarten des Med Campus in Graz

Innendämmung aus Schaumglas, Außendämmung aus Mineralwolle und Polystyrol

Das neue Konzerthaus am Kirchplatz in Blaibach, links im Bild ist das erweiterte Bürgerhaus zu sehen

Das neue Konzerthaus am Kirchplatz in Blaibach, links im Bild ist das erweiterte Bürgerhaus zu sehen

Kultur/​Bildung

Konzerthaus in Blaibach

Dämmbeton mit Glasschaumschotter

Bunte Bauklötze mit Kuscheloberfläche: Die Fassade besteht aus Kunstrasen in den Farbtönen Strohgold, Rotkraut und Olivgrün

Bunte Bauklötze mit Kuscheloberfläche: Die Fassade besteht aus Kunstrasen in den Farbtönen Strohgold, Rotkraut und Olivgrün

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Weiach

Holzständerbau mit Mineralwolledämmung und Kunstrasen-Fassade

Das Chemiepraktikum wurde am Rande der bestehenden Gebäude als Erweiterung für die verschiedenen Chemie-Lehrstühle der RWTH Aachen errichtet (Ansicht Südwest)

Das Chemiepraktikum wurde am Rande der bestehenden Gebäude als Erweiterung für die verschiedenen Chemie-Lehrstühle der RWTH Aachen errichtet (Ansicht Südwest)

Kultur/​Bildung

Chemiepraktikum der RWTH Aachen

Wärmedämmverbundsystem aus EPS mit hellgrauem Struktur- und Glattputz

Über den Eingang im Museumsstall aus Altziegeln (links) gelangt man in die Ausstellung

Über den Eingang im Museumsstall aus Altziegeln (links) gelangt man in die Ausstellung

Kultur/​Bildung

Naturparkzentrum und Agrarmuseum in Wandlitz

Holzbau mit Strohballendämmung und Massivbau mit Mineralwolledämmung

Der Eingang befindet sich leicht zurück versetzt auf der Nordseite des Gebäudes

Der Eingang befindet sich leicht zurück versetzt auf der Nordseite des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten „Kids Academy“ in Kanazawa

Holzkonstruktion, gedämmt mit Mineralwolle, Phenolharzschaum und ML-Platten

Gartenansicht der Kinderkrippe für sechs Gruppen

Gartenansicht der Kinderkrippe für sechs Gruppen

Kultur/​Bildung

Kinderkrippe in Biberach

Holzmassivbau mit außenliegender Zellulosedämmung

Der Neubau der Volksschule Rodeneck ist von Weitem zu erkennen

Der Neubau der Volksschule Rodeneck ist von Weitem zu erkennen

Kultur/​Bildung

Volksschule Rodeneck

Wärmedämmverbundsystem mit grauem Strukturputz

Der Kubus bildet den Abschluss eines neuen öffentlichen Platzes

Der Kubus bildet den Abschluss eines neuen öffentlichen Platzes

Kultur/​Bildung

Sir-Duncan-Rice-Bibliothek in Aberdeen

Gestreifte Haut aus Glas und gedämmten Aluminiumpaneelen

Kupfer und Beton ergänzen die Fassade aus recycelten Ziegeln

Kupfer und Beton ergänzen die Fassade aus recycelten Ziegeln

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum Ravensburg

Weltweit erstes Museum im Passivhaus-Standard

Das zweigeteilte Gebäude besteht aus Beton und Holz und ist zum Teil in den Hang gebaut. Der Schlauchturm betont die Südwestecke des Gebäudes

Das zweigeteilte Gebäude besteht aus Beton und Holz und ist zum Teil in den Hang gebaut. Der Schlauchturm betont die Südwestecke des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten und Feuerwehrhaus in Thüringerberg

Mehrlagige Dämmschicht aus Holzfaserplatten

Westansicht: Kindergarten mit vorgelagerter zweigeschossiger Loggia

Westansicht: Kindergarten mit vorgelagerter zweigeschossiger Loggia

Kultur/​Bildung

Kinderbetreuungszentrum in Maria Enzersdorf

Steinwolle als Dämmmaterial für Fassaden und Dach

Im Norden des Ausbildungzentrums verlaufen die Gleisanlagen

Im Norden des Ausbildungzentrums verlaufen die Gleisanlagen

Kultur/​Bildung

Ausbildungszentrum Roc Mondriaan in Den Haag

Fassaden aus Betonsandwichelementen mit expandiertem Polystyrol (EPS)

Die Grundschule mit Kindergarten und das Naturparkzentrum bilden ein Gebäudeensemble, in dem beide Baukörper eine eigene Identität besitzen

Die Grundschule mit Kindergarten und das Naturparkzentrum bilden ein Gebäudeensemble, in dem beide Baukörper eine eigene Identität besitzen

Kultur/​Bildung

Grundschule und Naturparkzentrum in St. Magdalena

Sichtbeton- und Lärchenholzwände mit Innendämmung

Ansicht von Westen

Ansicht von Westen

Kultur/​Bildung

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Energetische Sanierung und Umbau eines ehemaligen Brauereigebäudes

Ansicht von Süden

Ansicht von Süden

Kultur/​Bildung

Mensa des Erasmus-Grasser-Gymnasiums in München

System mit vorgefertigten Elementen in Holzbauweise

Erweiterung der Havelland-Grundschule in Berlin

Kultur/​Bildung

Erweiterung der Havelland-Grundschule in Berlin

Wechsel von Außen- und Innendämmung

Aufnahme von der Bernauer Ecke Gartenstraße (Südansicht) im Jahr 2009 kurz vor der Eröffnung

Aufnahme von der Bernauer Ecke Gartenstraße (Südansicht) im Jahr 2009 kurz vor der Eröffnung

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Berliner Mauer

Gedämmte Cortenstahl-Fassade

Blick von der Bundesstraße

Blick von der Bundesstraße

Kultur/​Bildung

Museum Liaunig in Neuhaus

Aussichtsreicher Einschnitt ins Hochplateau

Art Farm in Upstate New York

Kultur/​Bildung

Art Farm in Upstate New York

Galerie und Lager mit hermetisch geschlossener und gedämmter Hülle

Außenansicht

Außenansicht

Kultur/​Bildung

Passivhausgrundschule in Frankfurt am Main

Innovatives Energiekonzept für gutes Lernklima

Das Gebäude gliedert sich in einen Fachwerkflügel und den im Rahmen des Projektes untersuchten Gebäudeteil mit Sandstein-Fassade.

Das Gebäude gliedert sich in einen Fachwerkflügel und den im Rahmen des Projektes untersuchten Gebäudeteil mit Sandstein-Fassade.

Kultur/​Bildung

Herrenschießhaus in Nürnberg

Kapillar-aktive Innendämmung in einem historischem Gebäude

Ansicht des Erweiterungsbaus

Ansicht des Erweiterungsbaus

Kultur/​Bildung

Grund- und Hauptschule in Steißlingen

Schule in Holzbauweise

Kultur/​Bildung

Kunsthaus Graz

Vollwärmeschutz aus Schaumglas

Die Fassaden der drei neuen Gebäude bestehen aus unterschiedlich bearbeitetem Travertin

Die Fassaden der drei neuen Gebäude bestehen aus unterschiedlich bearbeitetem Travertin

Kultur/​Bildung

Jüdisches Zentrum München

Mineralwolle hinter Naturstein

DämmCheck

Mit ein paar Klicks die optimale Dämmlösung finden – mit dem
Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige