Passivhausgrundschule in Frankfurt am Main

Innovatives Energiekonzept für gutes Lernklima

Gallerie

In Frankfurts noch relativ jungem Stadtteil Preungesheim-Ost entstand an der Schnittstelle zwischen projektierter Bebauung und offener Landschaft eine neue Schule. Die gesamte Anlage besteht aus einer vierzügigen Grundschule mit Sporthalle, einer fünfgruppigen Kindertagesstätte und einem Jugendhaus.

Der konzeptionelle Ausgangspunkt für den Wettbewerbsentwurf aus dem Jahr 2000 sah eine Anlage vom Typus „Schule als sozialer und urbaner Raum" vor. Das aus den städtebaulichen Gegebenheiten entwickelte Ergebnis bestand aus einer differenzierte öffentliche Räume schaffenden Gesamtfigur. Ihr Zentrum wird durch einen zum neuen Stadtteil sich öffnenden Platz im Freien gebildet. An diesem liegen sämtliche Eingänge der Grundschule, der Kindertagesstätte und des Jugendhauses.

Trotz des hohen städtebaulichen und architektonischen Anspruches und dem anspruchsvollen Passivhausstandard war die Bauzeit mit sechzehn Monaten äußerst kurz bemessen. Weite Teile des Tragwerks bestehen deshalb aus vorgefertigten Beton- oder Holzkomponenten, die sichtbar blieben. Eine wichtige Zielsetzung lag in der größtmöglichen Robustheit aller Details und Oberflächen. Diesem Ziel und dem Anspruch, die Materialien in ihrer „Natürlichkeit“ zu zeigen folgend, bestehen die Fassaden zum öffentlichen Raum aus Sichtmauerwerk, die zur offenen Landschaft aus einer senkrechten Holzschalung.

Wärmedämmung/Energiekonzept
2003 hatte das Stadtschulamt mit dem Magistrat der Stadt Frankfurt den Beschluss gefasst, auf alle künftigen Schulbauten und Kindertagesstätten den Passivhausstandard anzuwenden. Die Umsetzung überzeugender Konzepte zur Dämmung soll in allen neuen Schulbauten zumindest die bauphysikalischen Voraussetzungen für ein gutes Lernklima gewährleisten. Nach den Untersuchungen zum Beginn der Planung stellte sich heraus, dass die wenig kompakte städtebauliche Gesamtfigur der Schule zwar nicht den Forderungen nach optimiertem Verhältnis zwischen Gebäudevolumen und Hülle entsprach, jedoch trotzdem als Passivhaus zu realisieren war.

Alle Klassenzimmer sind nach Westen oder Süden ausgerichtet. Die Fenster wurden mit einer  Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung mit einem U-Wert von 0,6 W/m²K ausgestattet. Zum Standard von Passivhaus-Schulen gehört auch die Umsetzung eine Lüftungsanlage. In Preugnesheim erhielt sie mit etwa 15-20 m²/Person eine Auslegung auf einen zweifachen Luftwechsel und ist zusätzlich mit einem Wärmetauscher ausgestattet. Die Lüftungsrohre wurden mäanderförmig in die Ortbetondecke einbetoniert.

Obwohl die Schule aufgrund der hohen internen Wärmelasten rechnerisch ohne zusätzliche Heizung auskommt sahen die Architekten eine Holzpelletsheizung vor. So wird nach den Ferienzeiten eine schnelle Aufheizung gewährleistet. Auch besteht die Möglichkeit nachträglich auf dem Dach eine Solaranlage aufzubauen, die entsprechenden Anschlüsse wurden bereits vorgesehen.

Objektinformationen

Architekt: Cheret und Bozic Architekten, Stuttgart
Bauherr: Stadtschulamt Frankfurt am Main, vertreten durch das Hochbauamt
Projektbeteiligte: Ebök, Tübingen (Bauphysik); König, Heunisch und Partner, Frankfurt am Main (Tragwerksplanung); Schad, Hölzel und Partner, Mörfelden Walldorf (Elektroplanung); Bächi Pettersen + Ahrens, Obermöhrlen (HLS-Planung); Luz Landschaftsarchitekten, Stuttgart (Außenanlagenplanung)
Fertigstellung: 2007
Standort: Boskoopstraße, Frankfurt
Bildnachweis: Cheret und Bozic Architekten, Stuttgart

Objektstandort

Boskoopstraße
60435 Frankfurt
Deutschland

Architektenprofil

Artikel zum Thema

Historisches Lehmbauhaus im dänischen Wikingermuseum Ribe

Grundlagen

Historische Entwicklung von Dämmstoffen

Die klimatischen Verhältnisse in den nördlichen und südlichen Breitengraden zwingen den Menschen seit jeher, sich mit dem Thema...

Dämmstoffe

Wärmeschutz

Dämmstoffe

Grundlagen

Zum Seitenanfang

Herz des Campus sind die drei unterschiedlich hohen Gemeinschaftsbauten: Mensa, Hörsaalzentrum und Bibliothek

Kultur/​Bildung

Hochschule Ruhr West in Mülheim

Mauerwerk mit Mineralwolledämmung

Anstelle eines Anbaus wurde der eingeschossige Altbau der Kindertagesstätte aufgestockt

Kultur/​Bildung

Kindertagesstätte Krambambuli in Frankfurt

Pilotprojekt mit Luftkollektor-Gebäudehülle

Der niedrige Baukörper schafft mit seinem großflächigen Volumen stadträumlich wirksame Kanten und entspricht in seiner Maßstäblichkeit dennoch den kleinen Gebäudenutzern

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Lugano

Hauslandschaft in Holz

Wie ein Pixelbild überziehen Faserzementplatten in Regenbogenfarben die Südostfassade des Kindergartens

Kultur/​Bildung

Kindergarten des Med Campus in Graz

Innendämmung aus Schaumglas, Außendämmung aus Mineralwolle und Polystyrol

Das neue Konzerthaus am Kirchplatz in Blaibach, links im Bild ist das erweiterte Bürgerhaus zu sehen

Kultur/​Bildung

Konzerthaus in Blaibach

Dämmbeton mit Glasschaumschotter

Bunte Bauklötze mit Kuscheloberfläche: Die Fassade besteht aus Kunstrasen in den Farbtönen Strohgold, Rotkraut und Olivgrün

Kultur/​Bildung

Kindergarten in Weiach

Holzständerbau mit Mineralwolledämmung und Kunstrasen-Fassade

Das Chemiepraktikum wurde am Rande der bestehenden Gebäude als Erweiterung für die verschiedenen Chemie-Lehrstühle der RWTH Aachen errichtet (Ansicht Südwest)

Kultur/​Bildung

Chemiepraktikum der RWTH Aachen

Wärmedämmverbundsystem aus EPS mit hellgrauem Struktur- und Glattputz

Über den Eingang im Museumsstall aus Altziegeln (links) gelangt man in die Ausstellung

Kultur/​Bildung

Naturparkzentrum und Agrarmuseum in Wandlitz

Holzbau mit Strohballendämmung und Massivbau mit Mineralwolledämmung

Der Eingang befindet sich leicht zurück versetzt auf der Nordseite des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten „Kids Academy“ in Kanazawa

Holzkonstruktion, gedämmt mit Mineralwolle, Phenolharzschaum und ML-Platten

Gartenansicht der Kinderkrippe für sechs Gruppen

Kultur/​Bildung

Kinderkrippe in Biberach

Holzmassivbau mit außenliegender Zellulosedämmung

Der Neubau der Volksschule Rodeneck ist von Weitem zu erkennen

Kultur/​Bildung

Volksschule Rodeneck

Wärmedämmverbundsystem mit grauem Strukturputz

Der Kubus bildet den Abschluss eines neuen öffentlichen Platzes

Kultur/​Bildung

Sir-Duncan-Rice-Bibliothek in Aberdeen

Gestreifte Haut aus Glas und gedämmten Aluminiumpaneelen

Kupfer und Beton ergänzen die Fassade aus recycelten Ziegeln

Kultur/​Bildung

Kunstmuseum Ravensburg

Weltweit erstes Museum im Passivhaus-Standard

Das zweigeteilte Gebäude besteht aus Beton und Holz und ist zum Teil in den Hang gebaut. Der Schlauchturm betont die Südwestecke des Gebäudes

Kultur/​Bildung

Kindergarten und Feuerwehrhaus in Thüringerberg

Mehrlagige Dämmschicht aus Holzfaserplatten

Westansicht: Kindergarten mit vorgelagerter zweigeschossiger Loggia

Kultur/​Bildung

Kinderbetreuungszentrum in Maria Enzersdorf

Steinwolle als Dämmmaterial für Fassaden und Dach

Im Norden des Ausbildungzentrums verlaufen die Gleisanlagen

Kultur/​Bildung

Ausbildungszentrum Roc Mondriaan in Den Haag

Fassaden aus Betonsandwichelementen mit expandiertem Polystyrol (EPS)

Die Grundschule mit Kindergarten und das Naturparkzentrum bilden ein Gebäudeensemble, in dem beide Baukörper eine eigene Identität besitzen

Kultur/​Bildung

Grundschule und Naturparkzentrum in St. Magdalena

Sichtbeton- und Lärchenholzwände mit Innendämmung

Zur Breiten Straße ist die Fassade fast komplett geschlossen

Kultur/​Bildung

Erweiterung des Martino-Katharineums in Braunschweig

Besenstrichtechnik auf Wärmedämmverbundsystem

Ansicht von Westen

Kultur/​Bildung

Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität

Energetische Sanierung und Umbau eines ehemaligen Brauereigebäudes

Ansicht von Süden

Kultur/​Bildung

Mensa des Erasmus-Grasser-Gymnasiums in München

System mit vorgefertigten Elementen in Holzbauweise

Kultur/​Bildung

Erweiterung der Havelland-Grundschule in Berlin

Wechsel von Außen- und Innendämmung

Aufnahme von der Bernauer Ecke Gartenstraße (Südansicht) im Jahr 2009 kurz vor der Eröffnung

Kultur/​Bildung

Besucherzentrum Berliner Mauer

Gedämmte Cortenstahl-Fassade

Blick von der Bundesstraße

Kultur/​Bildung

Museum Liaunig in Neuhaus

Aussichtsreicher Einschnitt ins Hochplateau

Kultur/​Bildung

Art Farm in Upstate New York

Galerie und Lager mit hermetisch geschlossener und gedämmter Hülle

Außenansicht

Kultur/​Bildung

Passivhausgrundschule in Frankfurt am Main

Innovatives Energiekonzept für gutes Lernklima

Vorplatz als Gemeindetreffpunkt

Kultur/​Bildung

Gemeindezentrum Ludesch in Vorarlberg

Energieeffizienter Neubau mit Dämmung aus Schafwolle

Das Gebäude gliedert sich in einen Fachwerkflügel und den im Rahmen des Projektes untersuchten Gebäudeteil mit Sandstein-Fassade.

Kultur/​Bildung

Herrenschießhaus in Nürnberg

Kapillar-aktive Innendämmung in einem historischem Gebäude

Ansicht des Erweiterungsbaus

Kultur/​Bildung

Grund- und Hauptschule in Steißlingen

Schule in Holzbauweise

Kultur/​Bildung

Kunsthaus Graz

Vollwärmeschutz aus Schaumglas

Die Fassaden der drei neuen Gebäude bestehen aus unterschiedlich bearbeitetem Travertin

Kultur/​Bildung

Jüdisches Zentrum München

Mineralwolle hinter Naturstein

Neue Seiten, neue Tools

Der Dämmstoff-Spezialist ROCKWOOL hat seine Webseiten neu gestaltet

Partner