Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Drehläden

Als Drehläden werden solche Klappläden bezeichnet, die sich um eine seitliche senkrechte Drehachse schwenken lassen. Die Bezeichnung taucht insbesondere in DIN-Normen auf, etwa in der DIN EN 13659: Abschlüsse außen und AußenjalousienLeistungs- und Sicherheitsanforderungen. Außerdem wird der Begriff verwendet, um die seitlich drehbaren Läden von aufstellbaren Klappläden zu unterscheiden.

Drehläden bestehen in der Regel aus mehreren Teilen, die meist symmetrisch links und rechts der Fensteröffnung angeordnet sind: Es kann sich dabei um zwei Einzelflügel handeln oder auch um mehrere Flügel, die miteinander verbunden sind  –  sogenannte gekoppelte Flügel.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Klassischer Sonnenschutz: Klappläden sind einfach in der Bedienung und ein beliebtes Mittel der Fassadengestaltung.

Klassischer Sonnenschutz: Klappläden sind einfach in der Bedienung und ein beliebtes Mittel der Fassadengestaltung.

Fensterläden

Klappläden

Klappbare Fensterläden gelten als Sonnenschutzklassiker, die je nach Material, Farbe und Form den Charakter einer Fassade stark beeinflussen können.

Weit verbreitet sind Klappläden, die sich um eine senkrechte Drehachse schwenken lassen.

Weit verbreitet sind Klappläden, die sich um eine senkrechte Drehachse schwenken lassen.

Fensterläden

Klappläden – Anschlag-/Öffnungsarten

Die Vielfalt der Anschlags- und Öffnungsarten ist groß. Sie ist abhängig von Fenstergröße, Laibungstiefe und Fensterabstand.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Sonnenschutz sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt: 0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zur Glossar Übersicht

267 Einträge