Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Dachformen

Als Dachform wird die geometrische Grundform eines Daches bezeichnet, die die Deckungsart und das verwendete Material entscheidend beeinflusst. Neben zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten gibt es zwei Hauptgruppen: eben- und krummflächig geneigte Dächer. Unterschieden wird demnach zwischen Dächern aus unterschiedlichen ebenen Flächen und solchen, die eine Krümmung bzw. Wölbung aufweisen.

Ebenflächige Dachformen u.a.:

  • Pultdach
  • Sheddach
  • Satteldach
  • Walmdach (Krüppelwalmdach, Fußwalmdach)
  • Mansarddach (Mansardwalmdach, Mansardgiebeldach)
  • Zeltdach

Krummflächige Dachformen u.a.:

  • Kegeldach
  • Tonnendach
  • Spitzbogentonnendach
Die obige Abbildung wurde der Publikation „Grundlagen Geneigte Dächer“ des Deutschen Dachzentrums entnommen, die auf den unten genannten Seiten des Herstellerverbundes als Pdf-Datei zu finden ist.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Umbau und Erweiterung eines landwirtschaftlichen Gebäudes im belgischen Amel mit Schiefer in Rechteck-Doppeldeckung

Umbau und Erweiterung eines landwirtschaftlichen Gebäudes im belgischen Amel mit Schiefer in Rechteck-Doppeldeckung

Konstruktion

Dachkonstruktionen

Unbelüftete Dachkonstruktionen können mit jedem lastabtragenden System kombiniert werden - Schiefer eignet sich als Deckmaterial für alle statischen Systeme.

Regeldachneigung der Deckungsarten

Konstruktion

Regeldachneigung der Deckungsarten

Ob Altdeutsche Deckung oder Schuppen-Deckung, ob Rechteck- oder Spitzwinkel-Deckung: Für die Dachneigung sind untere Grenzen einzuhalten.

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Traditionelle Schiefereindeckung im Steildach: Kloster Paradies in Soest

Werkstoff Schiefer

Schiefer als Dachdeckungsmaterial

Traditionell und zeitgenössisch: Bereits antike römische Bauwerke erhielten den Naturstein als Witterungsschutz. Heute prägt er Dächer in zahlreichen Varianten.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Schiefer sponsored by:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme, Mayen | Kontakt 02651 955 0 | www.rathscheck.de
Zur Glossar Übersicht

277 Einträge