Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Dachziegel

Der Dachziegel ist ein weitverbreitetes Material zur Eindeckung von geneigten Dächern. Allgemein wird als Ziegel (Dach- und Mauerziegel) ein Baustoff bezeichnet, der aus Ton, Lehm oder tonischen Massen besteht und in der Regel durch einen Brennvorgang seine Festigkeit erhält.

Der Ziegel gehört zu den ursprünglichen Baustoffen unserer Menschheitsgeschichte. Die Ägypter nutzten bereits den Nilschlamm, vermengt mit Kamelmist, als Baustoff. In Formen geschlagen wurde die Masse an der Sonne getrocknet. Gebrannte Ziegel kennt man seit 4.000 Jahre v. Chr. aus Mesopotamien. Der Dachziegel hatte seine größte Ausbreitung und stärkste Entwicklung zuerst in China. Dort ist das Ziegeldach immer noch ein klassisches Architekturelement. Später findet man den Dachziegel auch bei den Römern und im Mittelalter (zunächst nur bei Kirchenbauten).

Dabei hat sich der Herstellungsprozess im Wesentlichen nicht geändert:

  • Abbau
  • Aufbereitung
  • Sumpfen oder Mauken
  • Formgebung
  • Trocknen
  • Brennen
  • Güteprüfung

Wichtig vor dem Brennen ist ein gleichmäßig eingestellter Feuchtegehalt der Ton/Lehm Mischung (der Tongehalt liegt üblicherweise bei 40 bis 60%) durch das Sumpfen oder Mauken. Der Rohling muss vor dem Brennen absolut trocken sein, um Verdampfungen zu vermeiden. Die Formgebung erfolgt durch Pressen, dabei wird unterschieden in Strangdachziegel und Pressdachziegel.

Aufgrund der verschiedenen Formen werden Dachziegel dann noch weiter differenziert. Da gibt es:

  • Flachziegel: Biberschwanz mit Rund-, Segment-, Spitz-, Gerad-, Rautenspitz- und Sechseckschnitt sowie mit Gotischen Schnitt
  • Hohlziegel oder Pfannenziegel: Nonnenziegel, Rinnziegel, Mönchziegel, Deckziegel, s-förmig gekrümmte Hohlpfanne mit rechts- oder linksseitiger Krempe
  • Falzziegel: Mit ebenen oder gekrümmten Querschnitten und einer einfachen oder doppelten Falz an Kopf und/oder Seiten. Dazu gehören die flache Falzplatte, die hohlpfannenförmige Flachdachpfanne, flach gewölbte Flachdachziegel und Flachpfannen mit Unterkonstruktion, der Muldenpfalzziegel, Klosterpfannen und der kombinierte Mönch-Nonnen-Ziegel
  • Großflächenziegel: Kostensparend durch größere Deckfläche
  • Schmuckziegel: Beispielsweise glasierte Tondachziegel

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Ziegelgedeckte Häuser an den Hängen des Flusses Jantra in Veliko Tarnowo, einer Stadt in Bulgarien

Ziegelgedeckte Häuser an den Hängen des Flusses Jantra in Veliko Tarnowo, einer Stadt in Bulgarien

Dachdeckungen

Dachziegel

Dachziegel gehören zu den ältesten Dachdeckungen. Seit der Antike im Mittelmeerraum verwendet, setzten sie sich auch in...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Saint-Gobain Isover G+H AG | www.isover.de
Zur Glossar Übersicht

238 Einträge