Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Dachentwässerung

Die Ableitung des Regenwassers erfolgt über die geneigten Dachflächen zu den Dachrinnen und Regenfallrohren. In der DIN 18460, 18461 und 18469 werden Dachrinnen und Regenfallrohre hinsichtlich ihrer Begriffe, Massen und Eigenschaften behandelt. Man unterscheidet Hängedachrinnen und verdeckt liegende Dachrinnen (Standrinnen).

Dachrinnen haben halbrunde bzw. kastenförmige Querschnitte und bestehen aus Metall oder Kunststoff. Regenfallrohre sind mit rundem bzw. quadratischem Durchmesser genormt. Die Bemessung der notwendigen Querschnitte und Durchmesser ist abhängig von der „Regenspende“ (r). Diese bezeichnet die Regenmenge in l, mit der maximal je sec/ha Dachgrundfläche gerechnet werden muss. Dabei kann auf die Formel r=300l/(s*ha) zurückgegriffen werden. Für die endgültige Dimensionierung ist noch der Abflussbeiwert (DIN 1986 T2) zu berücksichtigen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Saint-Gobain Isover G+H AG | www.isover.de
Zur Glossar Übersicht

238 Einträge