Kulturstiftung des Bundes in Halle an der Saale

Glasfassade im Metallkleid

Gallerie

Rund zweieinhalb Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung erkannte der Bund, dass bestimmte kulturelle Vorhaben bundesweite Bedeutung besitzen und ihre Förderung deshalb auch beim Bund liegen sollte. Der logische Schluss war die Gründung der Kulturstiftung des Bundes, deren Hauptaufgabe darin besteht, Kunst und Kulturprojekte von nationaler und internationaler Bedeutung zu fördern. Seit ihrem Bestehen 2002 hat sie ihren Sitz in Halle an der Saale, wo sie zunächst als Mieter in den Franckeschen Stiftungen unterkam, bis sie schließlich ihr eigenes Gebäude erhielt. Dessen Planung stammt von Dannheimer & Joos Architekten aus München, die zuvor den entsprechenden Wettbewerb gewonnen hatten.

Der Neubau der Bundeskulturstiftung liegt schräg gegenüber des historischen Waisenhauses am Franckeplatz zwischen zwei sanierten Altbauten, zu denen er beidseitig einen angemessenen Abstand hält. Während er sich in Volumen und Höhe den Nachbarhäusern anpasst, unterscheidet er sich in der Gestaltung deutlich von ihnen. Komplett verglast, zeigt sich das Gebäude zur Straße mit einer gitterartigen Hülle aus weißen Edelstahlprofilen, die nahtlos von der Fassade ins Dach übergeht. Die Materialität und Farbigkeit wie auch die Aufhebung der traditionellen Trennung von Schrägdach und Wand zeugen von der Eigenständigkeit des Gebäudes. Gleichzeitig finden sich bei genauerem Hinsehen wesentliche Gestaltungselemente wie Gaube oder Fachwerk der umgebenden Bebauung wider – nur eben in einer Neuinterpretation.

Das Tragwerk besteht aus einer Fachwerkkonstruktion in der Fassadenebene und einem tragenden Kern mit Treppenhaus und Nebenräumen. Die Verteilung der Lasten auf diese zwei Bereiche erlaubte eine freie, flexible Raumaufteilung. Die Räume selbst sind schlicht und reduziert gestaltet, die Stahlbetonkonstruktion blieb unverdeckt. Mit einer Nutzfläche von rund 950 m² bietet das Gebäude Platz für insgesamt 35 Mitarbeiter.

Glas
Die großflächige Verglasung der Gebäudehülle besteht aus einem  Dreifach-Isolierglas, das sich wie folgt zusammensetzt: 12 mm VSG (außen), 6 mm ESG-H (mittig), 8 mm ESG-H (innen). ESG-H bedeutet, dass das Einscheibensicherheitsglas einem Heißlagerungstest unterzogen wurde, mit dem sichergestellt wird, dass nur eine sehr geringe Gefahr des Spontanbruchs verbleibt. Die Scheiben der Nord-, Ost- und Westseite des Gebäudes sind linienförmig in einer Pfosten-Riegel-Fassade gelagert. Aufgrund der Fachwerkstruktur waren einige Scheiben mit dreieckigen Grundriss notwendig; das reguläre Scheibenformat beträgt 2,70 x 2,30 m. Auf der dem Hof zugewandten Südfassade kamen 3,00 x 3,00 m große Fenster zum Einsatz. Der Nordfassade zur Straße hin ist eine Roststruktur aus gleichschenkligen Winkelprofilen aus Edelstahl vorgelagert.

Sämtliche Scheiben sind absturzsichernd nach TRAV, bzw. DIN 18008-4 Glas im Bauwesen, Bemessungs- und Konstruktionsregeln – Teil 4: Zusatzanforderungen an absturzsichernde Verglasungen ausgeführt.

Objektinformationen

Architekt: Dannheimer & Joos Architekten, München
Projektbeteiligte: AHW Ingenieure, Münster (Tragwerksplanung); High Tec Trading, Röhrmoos (Fassadenplanung); Esco Metallbausysteme, Ditzingen (Hersteller Pfosten-Riegel-Fassade); Okalux, Marktheidenfeld (Glashersteller); Hefi Glaskonstruktiv, Talheim (Montage/Ausführung Glas); Clauss Markisen, Leinfelden-Echterdingen (Sonnenschutzhersteller)
Bauherr: Kulturstiftung des Bundes, Halle/Saale
Fertigstellung: 2012
Standort: Franckeplatz 2, 06110 Halle an der Saale
Bildnachweis: Jens Passoth, Berlin für Dannheimer & Joos Architekten und Falk Wenzel, Halle

Objektstandort



Artikel zum Thema

Gläserne Brüstung zur Absturzsicherung im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen (Architekten: gmp, Hamburg)

Glas-Flächenfüllelemente

Absturzsichernde Verglasungen

Bei Konstruktionselementen aus Glas, die Menschen vor dem Herabfallen aus größerer Höhe schützen, handelt es sich um sogenannte...

Linienförmige Lagerungsarten

Glashalterungen

Linienlagerung

Die häufigste Anwendung bei Glashalterungen ist die sogenannte Linienlagerung der Scheiben. In den meisten Fällen wird hierbei in...

ESG aus Weißglas, Bruch durch Nickelsulfid-Einschluss, Bruchursprung

Schäden

Spontanbruch von ESG durch Nickelsulfid-Einschluss

Ein spezielles Problem des ESG ist der sogenannte Spontanbruch aufgrund von Nickelsulfid-Einschlüssen. Diese werden durch kaum...

Objekte zum Thema

Der enge Innenhof mit seiner neuen Glasfassade

Wohnen

Baroque Court Apartments in Ljubljana

Inmitten des historischen Zentrums der slowenischen Stadt Ljubljana hat die Verlagsgesellschaft DZS ihren Geschäftssitz in einem...

Außenansicht des Actelion Business Center

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Actelion in Allschwil

Im schweizerischen Allschwil türmen sich seit Kurzem die imposanten, balkenartigen Strukturen des sogenannten Actelion Business...

Zum Seitenanfang

Wie schon bei der unweit entfernt gelegenen Markthalle gehen auch die Meinungen über das Timmerhuis weit auseinander

Büro/​Verwaltung

Timmerhuis in Rotterdam

Kolossaler Kistenstapel aus Isolierglas

Westansicht der neuen Konzernzentrale von JTI mit dem Bahnhof Genève-Sécheron im Vordergrund

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz des Tabakkonzerns JTI in Genf

Closed Cavity-Fassade mit absturzsichernder Verglasung

Der Gebäudekomplex bietet auf über 54.000 Quadratmetern ausreichend Platz für 1.200 Mitarbeiter

Büro/​Verwaltung

Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag

Sprengwirkungshemmende Fassadenverglasung

Einzig die Spitze der Mole Antonelliana ist ein wenig höher als das neue Bürohaus - alle anderen Gebäude der Stadt Turin überragt es bei Weitem

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz der Intesa Sanpaolo Bank in Turin

Hochhaus mit doppelschaliger Glasfassade

Das Parlamentsgebäude ist von einer Glasfassade mit unregelmaßiger Wabenstruktur umschlossen

Büro/​Verwaltung

Parlament der französischen Gemeinschaft in Brüssel

Structural-Glazing-Vorhangfassade aus unregelmäßigen Glaswaben

Westflügel mit Kornhaus, gläsernem Treppenhaus und Turmruine

Büro/​Verwaltung

Sanierung und Erweiterung Schloss Grimma

Filigrane Ganzglaskonstruktionen in historischem Gemäuer

An der Munke-/Ecke Ebertstraße zeigt sich die Klinkerfassade mit horizontalen Gesimsbändern und schmalen, stehenden Fensterformaten (Ostansicht)

Büro/​Verwaltung

Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen

Backsteinexpressionismus trifft auf moderne Glasarchitektur

Wie ein leichtes Flechtwerk zieht sich die Glasfassade über den Neubau an der Mühlenstraße

Büro/​Verwaltung

Mercedes-Benz Vertriebszentrale in Berlin

Zickzackförmig gefaltete Fassade aus Verbundsicherheitsglas

Die Vorhangfassade besteht ausschließlich aus geklebten Glasscheiben, kein sichtbares Profil stört das Erscheinungsbild

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude der Junta de Castilla y León in Zamora

Structural Glazing-Fassade aus Weißglas

Der Baukörper erhebt sich siebengeschossig auf U-förmigem Grundriss

Büro/​Verwaltung

Lighthouse Düsseldorf

Fensterbänder aus Dreifach-Isolierverglasung

Überlagerung von öffentlichen und privaten Verkehrswegen

Büro/​Verwaltung

Zentrale der Aachen Münchener Versicherung in Aachen

Gläsernes Stadtimplantat

Das vorgelagerte Geflecht aus weißen Edelstahlprofilen bedeckt Fassade und Dach gleichermaßen

Büro/​Verwaltung

Kulturstiftung des Bundes in Halle an der Saale

Glasfassade im Metallkleid

Das verschachtelte Bauwerk wurde früher vom Ministerium für Straßenbau genutzt, rechts im Bild das neue Eingangsgebäude

Büro/​Verwaltung

Eingangsgebäude der Bank of Georgia in Tifilis

Seilverspannter Ganzglaswürfel

Ein gläserner Polyeder ziert das Dach des ehemaligen Industriegebäudes

Büro/​Verwaltung

Diane von Furstenberg Studio in New York/USA

Heliostatische Belichtung über gläsernen Dachdiamanten

Ostansicht: Der kompakte, siebengeschossige Baukörper vereint mehrere Liegenschaften des Zolls

Büro/​Verwaltung

Hauptzollamt Hamburg-Stadt

Glasstreifen in der Ziegelfassade

The Crystal liegt als Solitär im Zentrum eines kleinen Platzes

Büro/​Verwaltung

Bankgebäude The Crystal in Kopenhagen

Doppelfassade aus beschichtetem und bedrucktem Isolierglas

Die Firmenzentrale befindet sich am Strandkai neben dem Kreuzfahrtterminal

Büro/​Verwaltung

Unilever-Zentrale in Hamburg

Fassade aus Sonnenschutzglas und ETFE-Folie

Das Büro- und Geschäftshaus ist von gläsernen Lamellen umhüllt

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude CC 01 in Hamburg

Gläserne Lamellenfassade mit selbstreinigender Beschichtung

Außenansicht des Actelion Business Center

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Actelion in Allschwil

Gestapelte Raumbalken

Das Bürobebäude liegt an einer viel befahrenen Ausfallstraße

Büro/​Verwaltung

KfW Westarkade in Frankfurt a.M.

Geschwungene Glasfassade mit farbigen Klappöffnungen

Das Bürohaus liegt am nördlichen Ufer der Themse

Büro/​Verwaltung

Riverbank House in London/GB

Structural Glazing-Konstruktion in knalligem Gelb

Ansicht der Hauptverwaltung des Kosmetikherstellers Channoine Cosmetics

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung eines Kosmetikkonzerns in Vaduz

Glaskristall aus 112 Prismen

Mittelpunkt des neuen Quartiers bildet die Q1 genannte Firmenzentrale

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale Thyssen Krupp in Essen

Filigrane Seilnetzkonstruktion als Landschaftsfenster

Das Bürohochhaus markiert den Eingang ins neue Stadtquartier

Büro/​Verwaltung

Bürohochhaus in Wien

Fassade aus ebenen und zylindrisch gebogenen Glasscheiben

Das neungeschossige Bürogebäude liegt an einer der Haupteinfahrtstraßen nach Danzig

Büro/​Verwaltung

Unternehmenszentrale in Danzig

Gläserne Lichtskulptur

Straßenansicht

Büro/​Verwaltung

Büro- und Geschäftsgebäude in Tiflis/GE

Fassade nach dem Prinzip des Kastenfensters

Isolierglas im Wechsel mit weißen Aluminiumpaneelen

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Kopenhagen/DK

Dreieckförmige Glasflächen

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Atrium eines Büro- und Geschäftshauses in Padova/I

Ganzglasfassade aus Weißglas

Die Glaslamellen strukturieren die Außenfassade

Büro/​Verwaltung

Forum Chriesbach in Dübendorf/CH

Nullenergiehaus mit Glaslamellen

Hochhaus mit markanter Glasecke

Büro/​Verwaltung

Landesbank Baden-Württemberg in Stuttgart

Weißglas mit punktueller Glashalterung

Gesamtansicht des Gebäudes

Büro/​Verwaltung

Lenné Eins in Berlin

Schuppenfassade aus VSG

Seitenansicht

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung Gelsenwasser in Gelsenkirchen

Klarer Glaskubus

Gesamtansicht der Seilnetzfassade zwischen den beiden Türmen

Büro/​Verwaltung

Time Warner Center in New York

Seilnetzfassade

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Ernst-Blickle-Innovation-Center in Bruchsal

Isolierglas im Überkopfbereich

Boehringer Ingelheim Center

Büro/​Verwaltung

Boehringer Ingelheim Center in Ingelheim

Halle und Seilfassade mit punktgehaltenem Glas

Blick nach Süden im Innenhof

Büro/​Verwaltung

DZ Bank in Berlin

Schalentragwerk aus Dreiecksmaschen mit Isolierverglasung

Glasfassade mit minimiertem Tragwerk, im Hintergrund links die Friedrichwerdersche Kirche von Schinkel

Büro/​Verwaltung

Erweiterungsbau Auswärtiges Amt in Berlin

Farbig reflektierende Glasfassade

Ansicht

Büro/​Verwaltung

Post Tower in Bonn

Transparente Weißglashülle

Gläserner Bogen

Büro/​Verwaltung

Berliner Bogen in Hamburg

Brandschutzkonzept in der Glasparabel

Transluzentes Designglas

Mit Tiefenwirkung: Fluid von Saint-
Gobain Glass ist ein 3-D-Glas für
Fassaden, Türen und Trennwände

Partner