Hauptverwaltung eines Kosmetikkonzerns in Vaduz

Glaskristall aus 112 Prismen

Gallerie

Gleich einem gläsernen Flakon schimmert der kristalline Baukörper eines Bürogebäudes in Vaduz, der Residenzstadt des Fürstentums Liechtenstein. Der Vergleich zu einer Parfümflasche liegt nahe, beherbergt das Gebäude doch die Hauptverwaltung des Kosmetikherstellers Channoine Cosmetics. Entworfen wurde es von Müller Architekten aus Heilbronn. Sie umhüllten den Neubau mit 112 Glasprismen, in denen sich der Himmel und die umliegenden Bergkämme spiegeln.

Das rechteckige, 15 m hohe Gebäude liegt an einer Ausfallstraße am Stadtrand; seine Längsfassade nimmt die Flucht der bestehenden Bebauung auf. Über einem Untergeschoss reihen sich auf vier Geschossen Großraumbüros entlang der inneren Fassade aneinander; die Kernzonen des Stahlbetonskelettbaus dienen als Kommunikationsbereiche. Seine zweischalige Außenhülle setzt sich aus einer inneren Elementfassade und einer äußeren vorgehängten hinterlüfteten Stahlfassade zusammen. Aus dieser kragen insgesamt 112 Glasprismen – 44 pro Längs- und 12 pro Stirnseite – bis zu 80 cm nach außen. Jedes Prisma setzt sich aus jeweils acht ungleichseitigen Glasdreiecken zusammen.

Um die äußere Fassade optisch so wenig wie möglich zu stören, wählten die Architekten einen dunklen Farbton für die Verglasung, der die innere Elementfassade so gut wie kaschiert. Mit Einbruch der Dunkelheit beginnt das Gebäude in verschiedenen Farben zu leuchten und die Kristallform noch deutlicher hervorzutreten. Verantwortlich dafür ist eine LED-Beleuchtung am Fußpunktbereich der inneren Fassade, die unterschiedliche Farbsimulationen und -verläufe generiert.

Glas
Die innere Elementfassade besteht aus nicht tragenden Fensterelementen aus stranggepressten Aluminiumrahmenprofilen im RAL Farbton „Signalschwarz“ pulverbeschichtet und einer Dreifachverglasung. Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) des 70 mm tiefen Rahmenverbundes beträgt 1,7 W/m²K, der des Dreischeibenglases 0,5 W/m²K. Der Lichttransmissionsgrad der Isolierverglasung ist größer als 65%, der Gesamtenergiedurchlassgrad beträgt über 48%. Insgesamt ist die Verglasung 60 mm stark und setzt sich wie folgt zusammen: 10 mm VSG aus Floatglas, 18 mm SZR, 5 mm ESG-H (heat-soaked), 18 mm SZR und 8 mm ESG-H.

Die markante äußere, vorgehängte Fassadenschale besteht aus vier optisch verschiedenen, allerdings konstruktiv äquivalenten Elementtypen. Die Abmessung der einzelnen, gleichmäßig im Raster angeordneten Fassadenelemente beträgt in etwa 4,60 x 3,30 Meter. Die Stahlzargen wurden aus Edelstahl 1.4301 hergestellt; für die Aufnahme der Glasscheiben sind sie auf der entsprechenden Seite angewinkelt. Die Diagonalen und Streben der Kristalle schließen über eine Schweißnaht biegesteif an die Zargen an. Sie bestehen aus Edelstahlprofilen (60 x 15 mm) mit aufgeschweißten 6 mm starken Edelstahlblechen, die die Neigung in den gewinkelten Glaskanten aufnehmen.

Für die Verglasung kamen 13 mm dicke Verbundsicherheitsgläser zum Einsatz. Deren Lichttransmissionsgrad beträgt 85%, der Gesamtenergiedurchlassgrad etwa 74%. Die Dreiecksscheiben sind mit den Stahlzargen verklebt, so dass auf eine sichtbare Klemmhalterung verzichtet werden konnte. Stattdessen kommt eine Structural-Glazing (SG) Befestigung zum Einsatz. Durch die SG-Verklebung konnte eine aussteifende Wirkung der Verglasung gegenüber Windlast statisch berücksichtigt werden. Eine umlaufende Glashalterung sichert die Verglasung mechanisch vor dem Herausfallen.

Objektinformationen

Architekt: Müller Architekten, Heilbronn
Projektbeteiligte: Feroplan Engineering, Chur/CH (Fassadenplanung); Schüco, Bielefeld (Elementfassade); Frick & Gattinger, Vaduz/FL (Tragwerksplanung); Pernette + Wilhelm Ingenieure, Maienfeld/CH (Bauphysik); Bau Consult Dönz, Vaduz/FL (Bauleitung); Gebrüder Frick, Vaduz/FL (Bauunternehmer)
Bauherr: Channoine Cosmetics, Vaduz/FL
Fertigstellung: 2009
Standort: Austraße 73, 9490 Vaduz, Liechtenstein

Objektstandort

Austraße 73
9490 Vaduz
Liechtenstein

Artikel zum Thema

Büro- und Geschäftsgebäude am Flughafen Wien: Doppelfassade mit innerer Elementfassade

Glas-Flächenfüllelemente

Elementfassaden

Elementfassaden bestehen aus einzelnen Modulen, die inklusive aller erforderlichen Bestandteile wie Verglasungen und...

Sonnenschutz

Lichtdurchlässigkeit

Die Angabe der Lichtdurchlässigkeit TL nach DIN EN 410 bezieht sich auf den Wellenlängenbereich des sichtbaren Lichts von 380 nm...

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Materialeigenschaften

Optische Eigenschaften von Glas

Die wesentliche Eigenschaft des Glases ist seine Lichtdurchlässigkeit im optisch sichtbaren Spektralbereich (optisch sichtbares...

Beispiel für eine Structural-Glazing-Fassade

Glas-Flächenfüllelemente

Structural-Glazing-Fassaden

Geklebte Ganzglasfassaden werden als Structural-Glazing (SG) oder Structural-Sealant-Glazing Fassaden (SSG) bezeichnet. Sie bilden...

Wärmeschutz

Wärmedämmung mit Glas

Ohne besondere Maßnahmen eignet sich Glas nicht besonders gut als Wärmedämmmaterial. Das Maß für den Wärmeverlust ist der...

Zum Seitenanfang

Wie schon bei der unweit entfernt gelegenen Markthalle gehen auch die Meinungen über das Timmerhuis weit auseinander

Büro/​Verwaltung

Timmerhuis in Rotterdam

Kolossaler Kistenstapel aus Isolierglas

Westansicht der neuen Konzernzentrale von JTI mit dem Bahnhof Genève-Sécheron im Vordergrund

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz des Tabakkonzerns JTI in Genf

Closed Cavity-Fassade mit absturzsichernder Verglasung

Der Gebäudekomplex bietet auf über 54.000 Quadratmetern ausreichend Platz für 1.200 Mitarbeiter

Büro/​Verwaltung

Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag

Sprengwirkungshemmende Fassadenverglasung

Einzig die Spitze der Mole Antonelliana ist ein wenig höher als das neue Bürohaus - alle anderen Gebäude der Stadt Turin überragt es bei Weitem

Büro/​Verwaltung

Hauptsitz der Intesa Sanpaolo Bank in Turin

Hochhaus mit doppelschaliger Glasfassade

Das Parlamentsgebäude ist von einer Glasfassade mit unregelmaßiger Wabenstruktur umschlossen

Büro/​Verwaltung

Parlament der französischen Gemeinschaft in Brüssel

Structural-Glazing-Vorhangfassade aus unregelmäßigen Glaswaben

Westflügel mit Kornhaus, gläsernem Treppenhaus und Turmruine

Büro/​Verwaltung

Sanierung und Erweiterung Schloss Grimma

Filigrane Ganzglaskonstruktionen in historischem Gemäuer

An der Munke-/Ecke Ebertstraße zeigt sich die Klinkerfassade mit horizontalen Gesimsbändern und schmalen, stehenden Fensterformaten (Ostansicht)

Büro/​Verwaltung

Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen

Backsteinexpressionismus trifft auf moderne Glasarchitektur

Wie ein leichtes Flechtwerk zieht sich die Glasfassade über den Neubau an der Mühlenstraße

Büro/​Verwaltung

Mercedes-Benz Vertriebszentrale in Berlin

Zickzackförmig gefaltete Fassade aus Verbundsicherheitsglas

Die Vorhangfassade besteht ausschließlich aus geklebten Glasscheiben, kein sichtbares Profil stört das Erscheinungsbild

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude der Junta de Castilla y León in Zamora

Structural Glazing-Fassade aus Weißglas

Der Baukörper erhebt sich siebengeschossig auf U-förmigem Grundriss

Büro/​Verwaltung

Lighthouse Düsseldorf

Fensterbänder aus Dreifach-Isolierverglasung

Überlagerung von öffentlichen und privaten Verkehrswegen

Büro/​Verwaltung

Zentrale der Aachen Münchener Versicherung in Aachen

Gläsernes Stadtimplantat

Das vorgelagerte Geflecht aus weißen Edelstahlprofilen bedeckt Fassade und Dach gleichermaßen

Büro/​Verwaltung

Kulturstiftung des Bundes in Halle an der Saale

Glasfassade im Metallkleid

Das verschachtelte Bauwerk wurde früher vom Ministerium für Straßenbau genutzt, rechts im Bild das neue Eingangsgebäude

Büro/​Verwaltung

Eingangsgebäude der Bank of Georgia in Tifilis

Seilverspannter Ganzglaswürfel

Ein gläserner Polyeder ziert das Dach des ehemaligen Industriegebäudes

Büro/​Verwaltung

Diane von Furstenberg Studio in New York/USA

Heliostatische Belichtung über gläsernen Dachdiamanten

Ostansicht: Der kompakte, siebengeschossige Baukörper vereint mehrere Liegenschaften des Zolls

Büro/​Verwaltung

Hauptzollamt Hamburg-Stadt

Glasstreifen in der Ziegelfassade

The Crystal liegt als Solitär im Zentrum eines kleinen Platzes

Büro/​Verwaltung

Bankgebäude The Crystal in Kopenhagen

Doppelfassade aus beschichtetem und bedrucktem Isolierglas

Die Firmenzentrale befindet sich am Strandkai neben dem Kreuzfahrtterminal

Büro/​Verwaltung

Unilever-Zentrale in Hamburg

Fassade aus Sonnenschutzglas und ETFE-Folie

Das Büro- und Geschäftshaus ist von gläsernen Lamellen umhüllt

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude CC 01 in Hamburg

Gläserne Lamellenfassade mit selbstreinigender Beschichtung

Außenansicht des Actelion Business Center

Büro/​Verwaltung

Bürogebäude Actelion in Allschwil

Gestapelte Raumbalken

Das Bürobebäude liegt an einer viel befahrenen Ausfallstraße

Büro/​Verwaltung

KfW Westarkade in Frankfurt a.M.

Geschwungene Glasfassade mit farbigen Klappöffnungen

Das Bürohaus liegt am nördlichen Ufer der Themse

Büro/​Verwaltung

Riverbank House in London/GB

Structural Glazing-Konstruktion in knalligem Gelb

Ansicht der Hauptverwaltung des Kosmetikherstellers Channoine Cosmetics

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung eines Kosmetikkonzerns in Vaduz

Glaskristall aus 112 Prismen

Mittelpunkt des neuen Quartiers bildet die Q1 genannte Firmenzentrale

Büro/​Verwaltung

Firmenzentrale Thyssen Krupp in Essen

Filigrane Seilnetzkonstruktion als Landschaftsfenster

Das Bürohochhaus markiert den Eingang ins neue Stadtquartier

Büro/​Verwaltung

Bürohochhaus in Wien

Fassade aus ebenen und zylindrisch gebogenen Glasscheiben

Das neungeschossige Bürogebäude liegt an einer der Haupteinfahrtstraßen nach Danzig

Büro/​Verwaltung

Unternehmenszentrale in Danzig

Gläserne Lichtskulptur

Straßenansicht

Büro/​Verwaltung

Büro- und Geschäftsgebäude in Tiflis/GE

Fassade nach dem Prinzip des Kastenfensters

Isolierglas im Wechsel mit weißen Aluminiumpaneelen

Büro/​Verwaltung

Verwaltungsgebäude in Kopenhagen/DK

Dreieckförmige Glasflächen

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Atrium eines Büro- und Geschäftshauses in Padova/I

Ganzglasfassade aus Weißglas

Die Glaslamellen strukturieren die Außenfassade

Büro/​Verwaltung

Forum Chriesbach in Dübendorf/CH

Nullenergiehaus mit Glaslamellen

Hochhaus mit markanter Glasecke

Büro/​Verwaltung

Landesbank Baden-Württemberg in Stuttgart

Weißglas mit punktueller Glashalterung

Gesamtansicht des Gebäudes

Büro/​Verwaltung

Lenné Eins in Berlin

Schuppenfassade aus VSG

Seitenansicht

Büro/​Verwaltung

Hauptverwaltung Gelsenwasser in Gelsenkirchen

Klarer Glaskubus

Gesamtansicht der Seilnetzfassade zwischen den beiden Türmen

Büro/​Verwaltung

Time Warner Center in New York

Seilnetzfassade

Außenansicht

Büro/​Verwaltung

Ernst-Blickle-Innovation-Center in Bruchsal

Isolierglas im Überkopfbereich

Boehringer Ingelheim Center

Büro/​Verwaltung

Boehringer Ingelheim Center in Ingelheim

Halle und Seilfassade mit punktgehaltenem Glas

Blick nach Süden im Innenhof

Büro/​Verwaltung

DZ Bank in Berlin

Schalentragwerk aus Dreiecksmaschen mit Isolierverglasung

Glasfassade mit minimiertem Tragwerk, im Hintergrund links die Friedrichwerdersche Kirche von Schinkel

Büro/​Verwaltung

Erweiterungsbau Auswärtiges Amt in Berlin

Farbig reflektierende Glasfassade

Ansicht

Büro/​Verwaltung

Post Tower in Bonn

Transparente Weißglashülle

Gläserner Bogen

Büro/​Verwaltung

Berliner Bogen in Hamburg

Brandschutzkonzept in der Glasparabel

Transluzentes Designglas

Mit Tiefenwirkung: Fluid von Saint-
Gobain Glass ist ein 3-D-Glas für
Fassaden, Türen und Trennwände

Partner