Wohnanlage Marthashof in Berlin

Weiße Screens und braune Faltschiebeläden aus perforiertem Lochblech

Gallerie

Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Wohnraum im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg ist seit Jahren ungebrochen. Um den anhaltenden Bedarf zu decken, werden Gründerzeitbauten saniert, ausgebaut und aufgestockt oder brachliegende Grundstücke mit Großwohnprojekten bebaut. So auch in der Schwedter Straße ganz im Westen des Stadtviertels: Hier entstand nach Plänen des Berliner Büros Grüntuch Ernst Architekten die Wohnanlage Marthashof – benannt nach der einstigen evangelischen Mädchenschule aus den 1850er Jahren, die sich bis zu ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg auf diesem Grundstück befand.

Die Anlage erstreckt sich auf einer Fläche von 12.380 Quadratmetern entlang einer zentralen Erschließungsachse, die auf drei Seiten von fünf- bis sechsgeschossigen Wohngebäuden eingefasst wird. Ihre strahlend weißen Putzfassaden sind von vielen Vor- und Rücksprüngen sowie großen Glasflächen geprägt. Im Westen öffnet sich die Anlage zur Schwedter Straße. Hier markieren zwei Siebengeschosser mit brauner Lochblechfassade den Eingang zur Wohnanlage. Ein weiteres Gebäude mit Lochblechverkleidung bildet den räumlichen Abschluss der Erschließungsachse im Nordosten. Die knapp 3.000 Quadratmeter große, teils begrünte Freifläche im Zentrum der Anlage steht allen Bewohnern zur Verfügung; darunter befindet sich die Tiefgarage.

Insgesamt 130 Wohn- und vier Gewerbeeinheiten mit einer Gesamtfläche von 17.800 Quadratmetern sind in den Gebäuden untergebracht. Für eine durchmischte Bewohnerstruktur sorgen unterschiedliche Wohnungsgrößen. Das Angebot reicht von Ein- bis Fünfraumwohnungen, wobei sich Letztere größtenteils als Maisonettes über mehrere Etagen erstrecken. Während die ebenerdig liegenden Wohnungen über einen eigenen kleinen Garten verfügen, sind die in den oberen Etagen mit Loggien, Balkonen oder Terrassen ausgestattet. Großflächige Fenster lassen viel Tageslicht herein und sorgen für eine optische Verbindung zwischen Innen- und Außenraum.

Sonnenschutz
Die unterschiedliche Gestaltung der einzelnen Gebäude schließt auch den Sonnenschutz mit ein. Vor den Fenstern der verputzten Häuser verlaufen weiße Screens aus Glasfasergewebe. Sie filtern das einfallende Sonnenlicht und schützen zudem vor neugierigen Blicken der Nachbarn. Die Sonnenschutzelemente der drei braun verkleideten Gebäude hingegen bestehen wie die Fassade aus perforiertem Lochblech. Geschosshoch aus pulverbeschichtetem, eloxiertem Aluminium gefertigt, sind 400 von ihnen als starre, feststehende Paneele ausgeführt, weitere 700 als bewegliche Faltschiebeläden. Die Breite sämtlicher Lochbleche beträgt zwischen 550 und 600 Millimeter. Die Perforation besteht aus unzähligen kleinen Kreisen mit einem Durchmesser von vier Millimetern, die einem unregelmäßig dichten Muster folgen, das an ein Pflanzenblattwerk erinnern soll.

Je zwei bis vier Paneele sind über mittig angebrachte Scharniere zu einem Fensterladen zusammengefasst. Für die notwendige Fixierung sorgt eine Rahmenkonstruktion, die mit Stahlkonsolen am Gebäude befestigt ist. Über Rollenapparate an der oberen Kante und in schienengeführten Rollen auf der Unterseite lassen sich die Läden manuell auseinander- bzw. zusammenfalten. In geschlossenem Zustand verschatten sie die dahinterliegenden Räume, in geöffnetem Zustand stehen sie im 90°-Winkel zur Gebäudehülle. Auf diese Weise entsteht eine lebendige, sich ständig ändernde Fassade. -kt

Objektinformationen

Architekten: Grüntuch und Ernst Architekten, Berlin
Projektbeteiligte: City.bauten, Berlin (Projektentwicklung); Dr.-Ing. Pelle Ingenieurgesellschaft, Berlin (Tragwerk); Ingenieurbüro für Energie- und Haustechnik Andreas Duba, Tröbnitz (Haustechnik); Levin Monsigny Landschaftsarchitekten, Berlin (Freianlagen); Mull und Partner Ingenieurgesellschaft, Berlin (Geothermieanlage); Colt International, Kleve (Faltschiebeläden)
Bauherr: Stofanel Investment, Berlin
Fertigstellung: 2012
Standort: Schwedter Straße 37 bis 40, Berlin-Prenzlauer Berg
Bildnachweis: Jan Bitter, Berlin und Colt International, Kleve

Objektstandort



Architektenprofil

Artikel zum Thema

Farbige senkrechte Lamellen an einer Grundschule in Neubiberg von Krug & Partner, München

Arten und Formen

Beweglicher Sonnenschutz außen

Ein beweglicher außenliegender Sonnenschutz ist im Prinzip eine Applikation auf die Fassade - je nach Entwurf und Umsetzung fügt...

Faltläden aus Holz umschließen das von der TU Darmstadt entworfene Solarhaus

Fensterläden

Faltschiebeläden

Da sie einen Sonnenschutz für jede beliebige Fensterbreite ermöglichen, kommen Faltschiebeläden insbesondere bei großflächigen...

Gläserner Sonnenschutz des Telefonica-Gebäudes in Madrid

Materialien

Glas und Metall

Im Gegensatz zu den Materialien Beton, Stein und Holz arbeiten die Werkstoffe Glas und Metall häufig mittels ihrer physikalischen...

Anforderungen von Sonnenschutz, solarer Energienutzung und Blendschutz

Funktionen

Schatten – aber bitte auch Licht

Schutz vor Hitze und Blendung, zugleich Durchblick und natürliches Licht – und alles energieeffizient, kostengünstig und...

Objekte zum Thema

Das Hotel befindet sich an einer Promenade an der Atlantikmündung des Tejo

Gewerbe /​ Industrie

Altis Belém Hotel in Lissabon

In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon mündet der längste Fluss der Iberischen Halbinsel, der Tejo, in den Atlantischen Ozean....

Vor der gläsernen Südostfassade des Ferienhauses schützen bronzefarbene Lochblechpaneele vor zuviel Sonne

Wohnen

Ferienhaus in La Lucia

Die Provinz Kwa Zulu-Natal zählt mit ihren kilometerlangen, weißen Sandstränden und dem türkisblauen Wasser des Indischen Ozeans...

Die Südfassade des Maison Escalier wird von bronzefarbenen Faltschiebeläden aus perforiertem Aluminium verschattet

Wohnen

Maison Escalier in Paris

Paris zählt zu den dichtbesiedelsten Städten Europas. Nahezu lückenlos erstrecken sich prachtvolle Gründerzeitbauten mit...

Zum Seitenanfang

Die nördliche Fassade zur Straße folgt einem Raster: Insgesamt 36 gleich große quadratische Loggien werden durch eine Natursteinfassade gerahmt

Wohnen

Saba Apartmenthaus in Teheran

Beweglicher Sichtschutz aus Holz und konstruktiver Sonnenschutz

Die Fassade an der Rua do Lindo Vale mit geschlossenen, innen liegenden Sonnenschutzelementen

Wohnen

Wohnhaus in Porto

Innen liegende, faltbare Fensterläden aus weiß lackiertem MDF

Das augenfälligste Merkmal des Wohnhauses in Ljubljana ist seine Hülle aus perforierten Aluminiumpaneelen

Wohnen

Villa Criss-Cross Envelope in Ljubljana

Fassadenkleid aus perforierten Aluminiumpaneelen

Umlaufend auskragende Balkone, kontrastreiche Materialien, Rundumverglasungen und feinsinnig verzerrte Geometrien verleihen dem dreigeschossige Wohnhaus eine beschwingte Wirkung

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Saint-Sulpice

Umlaufend auskragende Balkone, Senkrechtmarkisen und Vorhänge

Die nach Süden weisende Straßenfassade verbirgt diskret die unterschiedlichen Raumprogramme und ist gleichzeitig konstruktiver Sonnenschutz

Wohnen

Wohnhaus in Berlin-Mitte

Lochfassade aus Sichtbeton mit hell-sandfarbenen Außenvorhängen

In geöffnetem Zustand verschatten die Faltschiebeläden die Südterrasse vor dem Gebäude

Wohnen

Wohnhaus am Chapalasee in Ajijic

Faltschiebeläden mit Süßholzflechtwerk nach alter Handwerkstradition

Das Einfamilienhaus besteht aus drei ungleich großen Einzelgebäuden

Wohnen

Haus 1101 in Sant Cugat del Vallès

Ausstellbare Außenrollos aus lasierter Douglasie

Südwestansicht von der Passatge Marimon: Für die Fassadengestaltung war die vertikale Zonierung der angrenzenden Bebauung maßgeblich

Wohnen

Wohn- und Geschäfthaus in Barcelona

Beweglicher Sonnenschutz mit vertikalen und horizontalen Lamellen

Die Wohnanlage befindet sich an der Schwedter Straße, bis zum Zweiten Weltkrieg stand hier die Mädchenschule Marthashof

Wohnen

Wohnanlage Marthashof in Berlin

Weiße Screens und braune Faltschiebeläden aus perforiertem Lochblech

Die vier holzverkleideten Wohnhäuser liegen am Schlöperstieg im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg

Wohnen

Baugemeinschaft Neue Hamburger Terrassen

Hellgraue Senkrechtmarkisen aus Polyester mit PVC-Beschichtung

In dem zehngeschossigen Gebäude sind 74 Eigentumswohnungen untergebracht

Wohnen

The Beach House in Jesolo Lido

Brise Soleil aus weiß eloxierten Aluminiumlamellen

Das Wohnhaus aus den 1980er Jahren erhielt einen neuen Anbau mit dunkelgrauem Anstrich und Windfang aus Glas und Eiche

Wohnen

Büroanbau in Beilngries

Sonnenschutz mit Außenrollo aus dunkelgrauem Polyester-Gewebe

Die Südfassade ist großflächig verglast; die Obergeschosse werden von einer dynamischen Fassade aus Membran-Lamellen verschattet

Wohnen

Soft House in Hamburg

Textilbespannte Lamellen mit Photovoltaikzellen folgen dem Sonnenverlauf

Von Nordosten betrachtet erscheint das Wohnhaus mit den raumhohen Verglasungen und dem überdachten Freiraum leicht und transparent

Wohnen

Ferienhaus an der Atlántida Argentina

Außen liegender Sonnenschutz aus feststehenden Quebrachoholz-Lamellen

Das Wohnhaus befindet sich am nördlichen Ortsrand der Gemeinde Nuglar-St. Pantaleon

Wohnen

Wohnhaus in Nuglar-St. Pantaleon

Vorhänge aus weißen Hochgebirgstarnnetzen und grauen Kavallerietüchern

Vor der Westfassade verläuft eine Vorsatzschale aus perforierten Alu-Blechen, im Bereich der Fenster sind diese als bewegliche Paneele ausgebildet

Wohnen

Wohnhaus in Amsterdam

Perforierte Aluminium-Paneele mit einem Muster aus 48.000 Hexagonen

Die Südfassade ist mit großen Fenstern ausgestattet. Als Schutz gegen Überhitzung dienen die davor montierten Faltschiebeläden

Wohnen

Mehrgenerationenhaus in Berlin

Faltschiebeläden und bewegliche Paneele aus Lärchenholz

Die Südseite des Gebäudes ist großflächig verglast, anthrazitfarbene Raffstores bilden den außenliegenden Sonnenschutz

Wohnen

Wohnhaus in Oeiras

Großformatige Raffstores aus anthrazitfarbenen Aluminiumlamellen

Die Südfassade des Maison Escalier wird von bronzefarbenen Faltschiebeläden aus perforiertem Aluminium verschattet

Wohnen

Maison Escalier in Paris

Bronzefarbene Faltschiebeläden aus perforiertem Aluminium

Ein ehemaliges Polizeirevier wurde zu einem Wohnheim für Mädchen umgebaut

Wohnen

Wohnheim für Mädchen in Leeuwarden

Außenrollos in kräftigem Orange und schlichtem Grau

Die Fassade des Wohngebäudes ist mit Aluminiumplatten in verschiedenen Grautönen verkleidet

Wohnen

Sozialer Wohnungsbau in Paris

Faltläden aus perforierten Aluminiumplatten

Die Wohnanlage besteht aus insgesamt sechs Baukörpern

Wohnen

Wohnanlage Göktürk Arketip in Istanbul/TR

Faltschiebeläden aus thermisch behandeltem Kiefernholz

Vor der gläsernen Südostfassade des Ferienhauses schützen bronzefarbene Lochblechpaneele vor zuviel Sonne

Wohnen

Ferienhaus in La Lucia

Geschosshohe Schiebeläden aus bronzefarbenen Lochblechen

Im organisch geformten Empfangs- und Gemeinschaftsgebäude des Pflegeheims befinden sich die Eingangshalle mit angeschlossener Kapelle, die Bibliothek, der Verabschiedungsraum und die Cafeteria

Wohnen

Pflegeheim in Poysdorf/A

Senkrechtmarkisen und Blechpaneele in 21 Grün-, Gelb- und Rottönen

Die Süd-West-Fassade des Mehrfamilienhauses, mit vier vorgelagerten Gärten der EG-Wohnungen

Wohnen

Mehrfamilienhaus Bamboo Residency in Genf/CH

Bewegliche, geschosshohe Sonnenschutz-Paneele aus grünem Glas

Die Straßenfassade des Boaçava Hauses

Wohnen

Boaçava Haus in São Paulo/BR

Bewegliche Horizontal-Lamellen aus Carbonstahl

Straßenansicht des vollverglasten Mehrfamilienhauses

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Basel

Senkrechtmarkisen aus rostroten Tuchbahnen

Ansicht des restaurierten Bauernhauses mit teilweise geöffneten Fensterfeldern

Wohnen

Bauernhaus in Nußdorf am Inn

Bewegliche Alu-Lamellen mit Holzfurnier

14-geschossige Wohntürme mit raumhoher Verglasung

Wohnen

Wohntürme in London/GB

Perforierte Kupferlamellen und Sonnenschutz-Sicherheitsverglasung

Der terrassierte Außenbereich

Wohnen

Wohnhaus in Stuttgart

Sonderkonstruktion: Faltläden mit Lochung

Von außen zeigt sich das Haus tiefschwarz

Wohnen

Living Equia – Transportables Solarhaus

Faltschiebeläden aus Plexiglas mit Solarmodulen

Wohnhaus mit hellgrauem Vorhang

Wohnen

Wohnhaus in Kronstorf/A

Vorhangfassade im wahrsten Sinne des Wortes

Das Gebäude grenzt direkt an einen neu angelegten Park

Wohnen

Wohngebäude in Madrid-Carabanchel/E

Geschosshohe Klappläden aus Bambusmatten

Das Haus liegt in einer ruhigen Wohngegend in Tokio

Wohnen

Umbau eines Wohnhauses in Tokio/J

Himmelshof mit Pergola

Eingangsseite mit geschlossener Fassade

Wohnen

Passivhaus in Bessancourt

Haut aus Bambus

Wohnen und Arbeiten auf dem Gelände einer ehemaligen Salamifabrik

Wohnen

Wohn- und Arbeitsquartier in Dietikon

Elektrisch gesteuerte Verbundraffstore

Totale der Glasfassade

Wohnen

Wohnhaus in Ravensburg

Faltbare Glaswand mit automatisierter Alu-Jalousie

Ansicht von der Straße nach Westen

Wohnen

Wohngebäude in Darmstadt

Perforierte kupferfarbene Faltschiebeläden

Im Vordergrund die zueinander versetzten Punkthäuser, hinten der Langbau

Wohnen

Wohnsiedlung Schönegg in Littau

Raffstore und Markisen

Vorfahrt, Dreiteilung, Veranda - "amerikanisch" Wohnen in Rodenbach

Wohnen

Häuser für amerikanisches Wohnen in Rodenbach

Helle Markisen erweitern den Wohnraum

Das Wohnhaus ist Teil eines kleinen Siedlungsgebietes der 1940er Jahre

Wohnen

Umbau eines Siedlungshauses in Oberwolfach

Weidenruten als Sonnen- und Sichtschutz

Von außen erscheint das Geflecht wie ein Vorhang.

Wohnen

Wohnhäuser in Hohenbühl/CH

Verschiebbare Vorhänge aus Edelstahl

Nachtansicht mit hochgeklapptem Sonnenschutz

Wohnen

Villa in Rhenen/NL

Flexible Holzlamellen

Gartenansicht bei offenem Sonnenschutz

Wohnen

Haus Brückner in Stuttgart

Dreischichtige Fassade