Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Lochblech

In der Architektur finden die verschiedensten Metalle in den unterschiedlichsten Formen Verwendung. Meistens treten sie als Legierungen in Erscheinung, da diese im Vergleich zu Reinmetallen über bessere Werkstoffeigenschaften verfügen. Am häufigsten kommen Stahl und Aluminium zum Einsatz, daneben aber auch z.B. Kupfer, Zink oder Baubronze.

Hinsichtlich der Form gibt es u.a. Bänder und Tafeln, Well- und Zickzackprofile, Kassetten und Paneele, Gewebe, Streckgitter und Lochbleche. Diese eignen sich besonders für Sonnenschutzsysteme, vor allem aber für Fensterläden in allen Varianten. Lochbleche bieten zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. So lassen sich nicht nur die Größe und Form der Löcher verändern oder die Oberflächen mit verschiedenen Techniken bearbeiten, auch das Blech selbst lässt sich unterschiedlich formen wie z.B. durch Kantung. Zusätzliche Veredelungen, wie das nachträgliche Eloxieren von Aluminium oder das Verzinken von Stahlblechen, sind ebenfalls möglich. Durch die Perforation der Sonnenschutzelemente entstehen sich ständig ändernde Schattenspiele im Innenraum. Diese Art der Verschattung wird als sogenannter Laubbaumeffekt bezeichnet.

Neben gestalterischen Aspekten bieten auch die Materialeigenschaften Vorteile. So verfügen die meisten Metalle über gute statische Eigenschaften, sind robust und langlebig und erhöhen außerdem den Einbruchschutz. Da sie in Form dünner Bleche eingesetzt werden, ist ihr Gewicht gleichzeitig gering, weshalb sie sich auch für große Flächen eignen.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Funktionen

Einbruchschutz

Untersuchungen der Polizei haben ergeben, dass über ein Drittel der Einbrüche im Versuchsstadium steckenbleibt, nicht zuletzt...

Brise-Soleil in Form von feststehenden, doppelgeschossigen Vertikallamellen aus Beton an der Unité d'habitation bzw. dem Corbusierhaus in Berlin

Brise-Soleil in Form von feststehenden, doppelgeschossigen Vertikallamellen aus Beton an der Unité d'habitation bzw. dem Corbusierhaus in Berlin

Arten und Formen

Feststehender Sonnenschutz außen

Permanent in gleicher Form vorhanden, prägen feststehende Sonnenschutzeinrichtungen das Fassadenbild und sollten darum schon früh im Entwurfsprozess berücksichtigt werden.

Glaslamellen und Aluminiumraffstore verschatten die großen Glasflächen des Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Berlin. Architektur: Stephan Braunfels

Glaslamellen und Aluminiumraffstore verschatten die großen Glasflächen des Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Berlin. Architektur: Stephan Braunfels

Materialien

Glas und Metall

Die Werkstoffe Glas und Metall entfalten im Zusammenspiel mit Sonnenlicht spezielle physikalische Eigenschaften, die sie für bestimmte Sonnenschutz- und Lichtlenkfunktionen befähigen.

Sonnenschutz

Fensterläden

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Sonnenschutz sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt: 0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zur Glossar Übersicht

212 Einträge