Strohhaus in Dornbirn

Tragende Wände aus Jumboballen

Gallerie

Mit einer weiten Riedlandschaft im Rücken, ist am Rande einer locker bebauten Einfamilienhaussiedlung in Dornbirn im Vorarlberg ein Wohnhaus mit dicken Außenwänden aus Stroh platziert. Der mit tiefen Einschnitten versehene quaderförmige, eingeschossige Bau bietet Platz für zwei Personen und wurde nach Plänen von Georg Bechter Architektur + Design aus Langenegg realisiert. Die breite Front des Strohhauses weist gen Südosten zur Nachbarschaft, im Nordwesten beginnt die offene Landschaft.

Die Bauherren wünschten sich ein barrierefreies, kostengünstiges und ökologisches Haus – so entstand die Idee, es aus Stroh zu errichten. Der Architekt entwarf ein Bauwerk aus riesigen, lastabtragenden Strohballen, dessen 120 Zentimeter starke Wände ohne Ständerwerk auskommen.

Erschlossen wird das Wohnhaus an der Nordostseite. Der Innenraum ist offen und großzügig: In die Hülle aus Stroh stellten die Planer vier hölzerne Wohnboxen, die außer der Technik einen Sanitärraum beinhalten sowie Schlafstellen für die Bauherren und für Gäste. Eine Raumhälfte ist bestimmt durch die lange Küchenzeile und einen großen Essplatz. Die Übergänge zwischen den Nutzungszonen sind fließend. Die Holzboxen lassen sich über Schiebetüren öffnen. An der Südwest- und Südostseite öffnet sich das Gebäude mit raumhohen Verglasungen und Glastüren zu breiten Holzterrassen. Die lange Nordwestseite ist eher geschlossen gestaltet: Zwei Fensternischen, eine im Bad und eine im Wohnraum, rahmen gezielte Ausblicke in die Natur.

Etwas abgerückt vom Strohhaus, befindet sich ein Carport für zwei Autos mit einem geschlossenen Stauraum.

Nachhaltig Bauen
Der flache Baukörper über rechteckigem Grundriss steht auf einer massiven Bodenplatte aus Beton. Als Wandaufbau wurden sogenannte Jumboballen aus Stroh, mit einem Querschnitt von 70 x 120 und einer Länge bis 240 cm, wie große Mauersteine aufeinandergeschichtet und mit einer 3 cm starken Putzschicht versehen. So entstanden tragende Wände, die ohne Ständerwerk auskommen (siehe Abb. 11 und 14). Die Dachkonstruktion bilden vorgefertigte, hölzerne Kastenträger, diemit Strohballen als Dämmung gefüllt sind und auf den Außenwänden aufliegen. Sie sind miteinander verschraubt und ergeben so eine starre Dachscheibe – der Strohballenbau ist Punktlasten gegenüber empfindlich. Um eine möglichst gleichbleibende Setzung der Wände zu erreichen, stammt das Stroh von einem Feld.

Die 120 cm starken Strohwände haben eine gute Dämmwirkung, sie erreichen einen U-Wert von 0,04 W/m²K; das Dach liegt mit 0,05 W/m²K knapp darüber. Die Konstruktionshöhe und Form des Daches unterstützen je nach Jahreszeit eine optimale Wärmeeinstrahlung: Im Sommer spendet die Dachauskragung Schatten, im Winter dient die niedrig stehende Sonne als zusätzliche Wärmequelle. Die Fenster haben daher lediglich innen liegende Vorhänge. Als Schutz vor der tief stehenden Abendsonne wurde an der Südwestseite eine Markise in das auskragende Dach montiert. Ein Dachschlitz entlang der Südostseite dient der Belüftung der Strohballen.

Sämtliche Holzoberflächen sind aus unbehandelten Fichte-Dreischichtplatten gefertigt. Die ebenfalls unbehandelten Strohballen wurden außen mit Kalk und innen mit Lehm verputzt; der gesamte Wandaufbau ist also kompostierbar.

Die Haustechnik konnte auf ein Minimum reduziert werden: Es gibt keine Wärmepumpen, keine Lüftungsanlage oder Heizkreise. Ein holzbefeuerter Kachelofen, dessen Strahlungswärme sich in den offen gestalteten Räumen verteilen kann, reicht für die Beheizung des rund 175 Quadratmeter großen Innenraums aus. In den Räumen, die vom Ofen am weitesten entfernt sind, wie Bad und Schlafzimmer, ist es rund zwei Grad kühler, was von den Planern auch so bedacht war.

Bautafel

Architekten: Georg Bechter Architektur + Design, Langenegg
Projektbeteiligte: Eric Leitner, Schröcken (Tragwerksplanung), TB Ritter, Andelsbuch (Energiekonzept); Stefan Küng, Kennelbach (Energieausweis)
Bauherr: privat
Fertigstellung:
2014
Standort:
Dornbirn, Vorarlberg
Bildnachweis: Adolf Bereuter, Dornbirn

Artikel zum Thema

Transmissionswärmeverluste durch Aussenbauteile

Transmissionswärmeverluste durch Aussenbauteile

Konstruktionen/​Elemente

Außenbauteile

Für die Ökobilanz eines Gebäudes ist die Materialwahl entscheidend, aber auch der Transmissionsgrad der gesamten Konstruktion....

Umgenutztes Bauernhaus in Niedersachsen: Waagrechte und senkrechte Holzstreben bilden das Tragwerk, die dadurch entstandenen Zwischenräume werden Gefache genannt

Umgenutztes Bauernhaus in Niedersachsen: Waagrechte und senkrechte Holzstreben bilden das Tragwerk, die dadurch entstandenen Zwischenräume werden Gefache genannt

Bauteilsanierung

Fachwerkwand

Charakteristisch für die Fachwerkwand bzw. das Fachwerkhaus ist die Konstruktion in Holzskelettbauweise. Waagrechte, senkrechte...

Fachbücher

Handbuch Strohballenbau

Stroh ist ein kostengünstiges, nachhaltiges Baumaterial mit sehr guten wärmedämmenden Eigenschaften, dass auch in Mitteleuropa...

Konstruktionen/​Elemente

Wärmeverhalten von Gebäuden

Durch den hohen Anteil verglaster Fassadenteile werden zwar die passiven Solarenergiegewinne erhöht, aber auch die Probleme der...

Objekte zum Thema

Das kleine Wohnhaus steht auf Pfählen

Das kleine Wohnhaus steht auf Pfählen

Wohnen

Einfamilienhaus in Eschenz

Mit einem knappen Budget hat der Architekt Felix Jerusalem in Eschenz am Untersee zwischen Stein am Rhein und Mammern ein Wohnhaus...

Zwei Häuser stehen nebeneinander an der Straße, das dritte in zweiter Reihe

Zwei Häuser stehen nebeneinander an der Straße, das dritte in zweiter Reihe

Wohnen

Ferienhäuser Scheunentrio in Prerow

Im Norden der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt das Ostseebad Prerow. Umgeben vom urwüchsigen Darßwald, dem Nationalpark...

Zedernholz und Strohballen prägen die Fassaden

Zedernholz und Strohballen prägen die Fassaden

Kultur/​Freizeit

Markthalle und Hotel in Yusuhara

Rund 340 km südwestlich der japanischen Großstadt Kobe liegt Yusuhara, eingebettet in eine wunderschöne, grüne Berglandschaft....

Das Strohhaus dient den Golfspielern als Unterstand und Treffpunkt

Das Strohhaus dient den Golfspielern als Unterstand und Treffpunkt

Sonderbauten

Schutzhütte Langeggarten auf dem Golfplatz Lauterhofen

Als Platz- und Gebäudewart des Golfclubs Lauterhofen initiierte und plante der Architekt Johannes Berschneider ein Kleinod am...

Erschlossen wird das Gebäuseensemble von Westen

Erschlossen wird das Gebäuseensemble von Westen

Wohnen

Wohnhaus in Goes

Auf der niederländischen Halbinsel Zuid-Beveland liegt die kleine Stadt Goes. Ihre Geschichte reicht weit ins Mittelalter zurück....

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de

Baunetz Wissen Nachhaltig Bauen sponsored by:
Deutsche Rockwool | Kontakt 02043 / 408 408 | www.rockwool.de
Zum Seitenanfang

Beim Entwurf des eigenen Einfamilienhauses ließ sich Reimar von Meding vom niederländischen Büro KAW Architecten durch Wohnkonzepte der 1920er-Jahre inspirieren (Westansicht)

Beim Entwurf des eigenen Einfamilienhauses ließ sich Reimar von Meding vom niederländischen Büro KAW Architecten durch Wohnkonzepte der 1920er-Jahre inspirieren (Westansicht)

Wohnen

Wohnhaus in Schiedam

Massiver Holzbau mit Ziegelfassade im Aktivhaus-Standard

Die Berliner LIN Architekten Urbanisten entwickelten im Auftrag der größten Wohnungsbaugesellschaft Bremens mit dem sogenannten Bremer Punkt eine flexible Möglichkeit der Nachverdichtung

Die Berliner LIN Architekten Urbanisten entwickelten im Auftrag der größten Wohnungsbaugesellschaft Bremens mit dem sogenannten Bremer Punkt eine flexible Möglichkeit der Nachverdichtung

Wohnen

Wohngebäude Bremer Punkt

Serieller Holzbau zur Nachverdichtung

Für die Außenwände, die Tragstruktur und die Geschossdecken kamen vorgefertigte Brettschichtholzplatten zum Einsatz

Für die Außenwände, die Tragstruktur und die Geschossdecken kamen vorgefertigte Brettschichtholzplatten zum Einsatz

Wohnen

Zentrum Reininghaus Süd in Graz

Quartier mit Plusenergiekonzept, Holzbauten mit Lehmputz

Das Landgut Valkenberg, abgerückt von den Nachbarn und durch Baumreihen abgeschirmt, erhebt sich gleichsam allein auf weiter Flur (Südansicht)

Das Landgut Valkenberg, abgerückt von den Nachbarn und durch Baumreihen abgeschirmt, erhebt sich gleichsam allein auf weiter Flur (Südansicht)

Wohnen

Landsitz Valkenberg in Twente

Sandstein und Eichenholz als lokal verfügbares Baumaterial

Villa N1 ist der Name des ungewöhnlichen Sommerhauses im kleinen dänischen Ort Frösakull (Westansicht)

Villa N1 ist der Name des ungewöhnlichen Sommerhauses im kleinen dänischen Ort Frösakull (Westansicht)

Wohnen

Sommerhaus Villa N1 in Frösakull

Mehrgliedriger Holzbau, umhüllt von unbehandeltem Eichenholz

Südansicht des klar konturierten dreigeschossigen Wohnhauses in Vorarlberg

Südansicht des klar konturierten dreigeschossigen Wohnhauses in Vorarlberg

Wohnen

Haus am Bäumle in Lochau

Außenwände und Innenausbau aus regionalem Fichten- und Tannenholz

Der mit Lärchenholz bekleidete, erhöhte Baukörper des Wohnhauses scheint über dem Untergeschoss zu schweben (Südwestansicht)

Der mit Lärchenholz bekleidete, erhöhte Baukörper des Wohnhauses scheint über dem Untergeschoss zu schweben (Südwestansicht)

Wohnen

Wohnhaus in Marly-le-Roi

Holzmassivbau auf Betonsockel im Passivhausstandard

An der Südseite des Architekturbüros und Wohnhauses sorgen große Fensterfächen für reichlich Tageslicht

An der Südseite des Architekturbüros und Wohnhauses sorgen große Fensterfächen für reichlich Tageslicht

Wohnen

Büro- und Wohnhaus in Bischofsheim

Holz für Konstruktion, Dämmung, Fassade und Innenausbau

Nordfassade/Eingangsseite: Mit zwei Geschossen und sanft geneigtem Satteldach orientiert sich die Grundform des Hauses an der überwiegend traditionellen Nachbarbebauung

Nordfassade/Eingangsseite: Mit zwei Geschossen und sanft geneigtem Satteldach orientiert sich die Grundform des Hauses an der überwiegend traditionellen Nachbarbebauung

Wohnen

Wohnhaus in Embach

Kompakter Baukörper aus unbehandeltem, regionalen Holz

Die Schauseite des Hauses mit großen Verglasungen ist nach Südosten gerichtet

Die Schauseite des Hauses mit großen Verglasungen ist nach Südosten gerichtet

Wohnen

Ferienhaus in Oberreute

Unbehandelte Fichte im Innenraum, abgeflammtes Holz als äußere Schalung

Der Gebäudekomplex mit 213 Wohnungen und acht gewerblich genutzten Einheiten ist ein Holzhybridbau (Ansicht Nordwest)

Der Gebäudekomplex mit 213 Wohnungen und acht gewerblich genutzten Einheiten ist ein Holzhybridbau (Ansicht Nordwest)

Wohnen

Geschosswohnungsbau in Wien

Vorgefertigte Holzbauelemente, Solarthermie und Photovoltaik

Das statische Gerüst, die Balken und die Hülle des Altbaus blieben erhalten, sein Scheunencharakter gewahrt (Südwestansicht)

Das statische Gerüst, die Balken und die Hülle des Altbaus blieben erhalten, sein Scheunencharakter gewahrt (Südwestansicht)

Wohnen

Scheunenumbau in Parkstetten

Unbehandeltes Fichtenholz innen und außen

Ansicht Nordwest

Ansicht Nordwest

Wohnen

Wohnhaus am Bodensee

Holzelementbau auf bestehendem Kellergeschoss

Im Nordwesten grenzt das Wohnhaus an eine weite Riedlandschaft

Im Nordwesten grenzt das Wohnhaus an eine weite Riedlandschaft

Wohnen

Strohhaus in Dornbirn

Tragende Wände aus Jumboballen

Das zweigeschossige Gebäude mit Satteldach steht auf einem von Südwesten nach Nordosten leicht abfallenden Grundstück

Das zweigeschossige Gebäude mit Satteldach steht auf einem von Südwesten nach Nordosten leicht abfallenden Grundstück

Wohnen

Scheunenumbau in Tschagguns

Regionales Weißtannenholz im Innenraum, Solarenergienutzung auf dem Dach

Blick vom gegenüber liegenden Ufer auf die westlichste Häuserzeile des Ensembles aus insgesamt fünf Häuserblöcken (Nordwestansicht)

Blick vom gegenüber liegenden Ufer auf die westlichste Häuserzeile des Ensembles aus insgesamt fünf Häuserblöcken (Nordwestansicht)

Wohnen

Wohnsiedlung Entre Deux Rives auf der Ile-Saint-Denis

Sozial durchmischter Geschosswohnungsbau im Niedrigenergiestandard

Ansicht West: Mit großen Fensterflächen wendet sich das Wohnhaus zum Tal

Ansicht West: Mit großen Fensterflächen wendet sich das Wohnhaus zum Tal

Wohnen

Wohnhaus in Graz

Holzbau aus Lärche, Fichte, Eiche

Erschlossen wird das Gebäuseensemble von Westen

Erschlossen wird das Gebäuseensemble von Westen

Wohnen

Wohnhaus in Goes

Reetdeckung an Dach und Fassade

Südseite: Große Fenster ermöglichen solare Wärmegewinne

Südseite: Große Fenster ermöglichen solare Wärmegewinne

Wohnen

Wohnhaus in Egg

Fichtenholz aus dem eigenen Wald für Konstruktion und Innenausbau

Über einen Sockel wird das Gebäude an der nach Nordwesten gerichteten Talseite erschlossen

Über einen Sockel wird das Gebäude an der nach Nordwesten gerichteten Talseite erschlossen

Wohnen

Wohnhaus in Dornbirn

Rundum-Erweiterung eines Altbaus mit Innenausstattung aus Holz

Ansicht Süd: Der Wohnraum im Erdgeschoss ist großflächig verglast

Ansicht Süd: Der Wohnraum im Erdgeschoss ist großflächig verglast

Wohnen

Adaptable House in Nyborg

Flexibles, modulares Wohnhaus als Demonstrationsobjekt

Zwei Häuser stehen nebeneinander an der Straße, das dritte in zweiter Reihe

Zwei Häuser stehen nebeneinander an der Straße, das dritte in zweiter Reihe

Wohnen

Ferienhäuser Scheunentrio in Prerow

Reet an Dächern und Fassaden

Blick aus südwestlicher Richtung: Die Grundstücke der Wohnbauten sind durch die relativ stark befahrene Rodaunerstraße getrennt

Blick aus südwestlicher Richtung: Die Grundstücke der Wohnbauten sind durch die relativ stark befahrene Rodaunerstraße getrennt

Wohnen

Generationen-Wohnanlage in Wien

Brettsperrholzelemente im Plattenformat als tragende Struktur

Durch die Aufteilung des Wohnraums in sechs Module blieben sämtliche Bäume und Sträucher erhalten

Durch die Aufteilung des Wohnraums in sechs Module blieben sämtliche Bäume und Sträucher erhalten

Wohnen

Ferienhaus in Santa Maria de Palautordera

Holzbau aus regionaler Fichte mit passiver Solarnutzung

Umlaufende Loggien an den Längsseiten der Wohnbauten geben den Blick in den Garten und die Umgebung frei

Umlaufende Loggien an den Längsseiten der Wohnbauten geben den Blick in den Garten und die Umgebung frei

Wohnen

Energieeffizienter Wohnungsbau in Ansbach

Heimisches Holz, Pelletsheizung und 600 m² Photovoltaikmodule

Haupthaus (links) und Gästehaus (rechts) sind aus heimischen Hölzern errichtet (Südansicht)

Haupthaus (links) und Gästehaus (rechts) sind aus heimischen Hölzern errichtet (Südansicht)

Wohnen

Wochenendhaus in Oberösterreich

Heimisches, unbehandeltes Holz innen und außen

Ansicht Südost: Die polygonale Grundform des Gebäudes ist eine Antwort auf das unregelmäßig geformte Grundstück

Ansicht Südost: Die polygonale Grundform des Gebäudes ist eine Antwort auf das unregelmäßig geformte Grundstück

Wohnen

Wohn- und Geschäftshaus Nr. 1 in Mahallat

Innen- und Außenwände aus Travertin-Verschnitt

Durch die lockere Anordnung der Baukörper, die bewegte Dachlandschaft und die Materialität fügt sich das Gebäude gut in die Landschaft

Durch die lockere Anordnung der Baukörper, die bewegte Dachlandschaft und die Materialität fügt sich das Gebäude gut in die Landschaft

Wohnen

Haus für drei Schwestern in Bullas

Klima- und landschaftsbezogene Planung, ökologische Materialien

Holzfassaden und Zwerchhäuser prägen die Straßenfront des Nullemissionshauses

Holzfassaden und Zwerchhäuser prägen die Straßenfront des Nullemissionshauses

Wohnen

Nullemissionshaus im Südstadt-Garten in Hattingen

Saniertes Wohngebäude mit hoher Energieeffizienz

Nachtansicht Fassade Straßenseite

Nachtansicht Fassade Straßenseite

Wohnen

Shaft House in Toronto/CDN

Stadthaus aus nachhaltigen und recycelten Materialien

Ansicht

Ansicht

Wohnen

Umbau einer Scheune in Palfau

Haus-im-Haus erreicht Passivhausstandard

Die schmale Giebelseite ist der Straße zugewandt

Die schmale Giebelseite ist der Straße zugewandt

Wohnen

Mehrfamilienhaus B35 in Zürich

Komlexes System zur Energiegewinnung und -speicherung

Im Hof erkennt man die Handschrift der unterschiedlichen Architekten

Im Hof erkennt man die Handschrift der unterschiedlichen Architekten

Wohnen

Wohnquartier in Frankfurt am Main

Blockrandbebauung mit Passivhauskonzept

Das Minihaus auf seinem schmalen Grundstück

Das Minihaus auf seinem schmalen Grundstück

Wohnen

Minihaus als Nachverdichtung in Frankfurt am Main

Forschungsprojekt: Prototyp für nachhaltiges Bauen

Der Einsatz von Holz hebt die Wohnanlage von der Umgebungsbebauung ab

Der Einsatz von Holz hebt die Wohnanlage von der Umgebungsbebauung ab

Wohnen

Wohnanlage in München-Riem

Passivhäuser entstanden mit intensiver Nutzerbeteiligung

Das Hochplateau Leogang im Salzburger Land

Das Hochplateau Leogang im Salzburger Land

Wohnen

Ferienhäuser Priesteregg in Leogang

Traditioneller Charme in moderner Gebäudehülle

Das Niederigenergiewohnhaus ähnelt einer hölzernen Gebäudeskulptur

Das Niederigenergiewohnhaus ähnelt einer hölzernen Gebäudeskulptur

Wohnen

Niedrigenergiewohnhaus in Lucka

Nachwachsende Rohstoffe und Sonnenenergienutzung

Der Bestandsbau aus den 1960ern wurde um zwei Obergeschosse erweitert

Der Bestandsbau aus den 1960ern wurde um zwei Obergeschosse erweitert

Wohnen

Umbau eines Wohnhauses in Meerbusch

Gleiche Heizkosten bei doppelter Wohnfläche

Außenansicht des Lehmhauses

Außenansicht des Lehmhauses

Wohnen

Wohnhaus aus Lehm in Schlins

Neubau aus dem Aushub

Aufgrund der abgewandten Orientierung vom Haupthaus ist im Gartengeschoss auch eine Fremdvermietung denkbar

Aufgrund der abgewandten Orientierung vom Haupthaus ist im Gartengeschoss auch eine Fremdvermietung denkbar

Wohnen

Mehrgenerationenhaus in Stuttgart

Sonnenenergie und Erdwärme

Ansicht Westen

Ansicht Westen

Wohnen

Wohnanlage in Stavanger

Holzhäuser in lockerer Reihung

Das kleine Wohnhaus steht auf Pfählen

Das kleine Wohnhaus steht auf Pfählen

Wohnen

Einfamilienhaus in Eschenz

Stroh als Trag- und Dämmschicht

Die Wohnanlage gliedert sich in mehrere Längsgebäude

Die Wohnanlage gliedert sich in mehrere Längsgebäude

Wohnen

Mehrfamilienhäuser in Salzburg/A

Zertifizierte Passivhäuser aus Holz

Westfassade mit Sonnenschutz

Westfassade mit Sonnenschutz

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Bern/CH

Schweizer Minergie-P-ECO-Standard in Holzbauweise

Straßenansicht des Hanghauses. Im Untergeschoss erlaubte die Anwendung von dünner Vakuum-Isolierung eine knappe Detailausbildung, die dem Baukörper auch optisch zu Gute kommt.

Straßenansicht des Hanghauses. Im Untergeschoss erlaubte die Anwendung von dünner Vakuum-Isolierung eine knappe Detailausbildung, die dem Baukörper auch optisch zu Gute kommt.

Wohnen

Wohnhaus in Karlsruhe

Fassadenintegrierte Sonnenkollektoren

Umbau eines 50er-Jahre-Wohnhauses in Oberhausen

Wohnen

Umbau eines 50er-Jahre-Wohnhauses in Oberhausen

Nach Sanierung auf Niedrigenergie-Niveau

Holzbau mit sieben Geschossen in Berlin Prenzlauer Berg

Holzbau mit sieben Geschossen in Berlin Prenzlauer Berg

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Berlin

Sieben Geschosse in Holzbauweise

DämmCheck

Mit ein paar Klicks die optimale Dämmlösung finden – mit dem Online-Programm von ROCKWOOL

Partner-Anzeige