Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Generelle Verwerfungen

Während der Vorspannung von Floatglas zu teilvorgespanntem Glas oder Einscheibensicherheitsglas kann es zu generellen Verwerfungen kommen. Im Gegensatz zur örtlichen Verwerfung ist von dieser Deformation die gesamte Glasscheibe betroffen. Häufig werden die Ränder der Glasscheibe dabei angehoben.

Generelle Verwerfungen gelten als optischer Mangel, da sie die Homogenität der Glasoberfläche negativ beeinträchtigen. Außerdem wirkt sich die Deformation negativ bei der Weiterverarbeitung zu Verbundsicherheitsglas aus, da durch die fehlende Planität während des Laminierens unvermeidbare Spannungen im Glas eingebracht werden. Mit modernen Vorspannöfen ist es über optische Verfahren möglich, die Planität einer Glasscheibe unmittelbar nach dem Vorspannen noch im Ofen zu messen.

Die Bestimmung der Planität, d.h. die Messung der generellen Verwerfungen, erfolgt nach DIN EN 12150-1 Glas im Bauwesen – Thermisch vorgespanntes Kalknatron-Einscheiben-Sicherheitsglas. Für die manuelle Messung (keine optische Messung während des Vorspannprozesses) muss die Glasscheibe vertikal entlang der langen Seite auf zwei Klötzen aufgestellt werden. Die Durchbiegung wird mit einem Haarlineal oder einem gespannten Draht als maximaler Abstand zur konkaven Oberfläche der Glasscheibe, entlang der Glaskanten und der Diagonalen gemessen (sh. Abb. 2)

Ausgedrückt wird die generelle Verwerfung als Wert der Durchbiegung, dividiert durch die gemessene Länge der Kante (Einheit: [mm/mm]). Für horizontal vorgespanntes Floatglas ist nach DIN EN 12150-1 und DIN EN 1863-1 Glas im Bauwesen – Teilvorgespanntes Kalknatronglas eine generelle Verwerfung von 0,003 mm/mm zulässig.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Bruchbild von Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)

Bruchbild von Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG)

Funktionsgläser

Einscheibensicherheitsglas (ESG)

Das fälschlicherweise oft als gehärtetes Glas bezeichnete Einscheibensicherheitsglas (ESG) entsteht durch thermisches Vorspannen...

Herstellung

Herstellung

Basisgläser

Floatglas

Wie wird das am meisten verwendete Bauglas hergestellt? Die verfügbaren Formate sind deutlich größer als noch vor wenigen Jahren.

Repräsentatives Bruchbild von teilvorgespanntem Glas (TVG) nach DIN EN 1863

Repräsentatives Bruchbild von teilvorgespanntem Glas (TVG) nach DIN EN 1863

Funktionsgläser

Teilvorgespanntes Glas (TVG)

Teilvorgespanntes Glas wird im gleichen Herstellprozess wie Einscheibensicherheitsglas (ESG) hergestellt, jedoch langsamer...

Körper 1 (elastisch)

Körper 1 (elastisch)

Funktionsgläser

Thermisches Vorspannen von Glas

Beim thermischen Vorspannen wird das Glas homogen, d.h. über den Querschnitt konstant, auf eine Temperatur erwärmt, die etwa 100°C...

Aufbau von Verbundsicherheitsglas (VSG)

Aufbau von Verbundsicherheitsglas (VSG)

Funktionsgläser

Verbundsicherheitsglas (VSG)

Verbundsicherheitsglas (VSG) besteht aus mindestens zwei Flachglasscheiben, die mit einer elastischen, reißfesten...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zur Glossar Übersicht

189 Einträge