Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Glasarten

Das als Baumaterial verwendete Glas besteht hauptsächlich aus Quarzsand, Kalk und Soda.

Isolierglas besteht aus mindestens zwei Scheiben, die über einen Randverbund verbunden sind und zwischen denen so ein luftdicht abgeschlossener Scheibenzwischenraum (SZR) entsteht. Der SZR ist luft- oder gasgefüllt.

Verbundsicherheitsglas (VSG) ist ein Sicherheitsglas, das bei Bruch die Glassplitter zusammenhält. Dies wird durch eine elastische Folie zwischen zwei oder mehreren Glasscheiben erreicht. Zusätzlich muss eine zeitlich begrenzte Resttragfähigkeit gewährleistet werden. Die Bemessungslast wird nach DIN 1055 ermittelt.

Bei TVG (teilvorgespanntem Glas) handelt es sich um termisch vorgespanntes Glas, das in dem gleichen Prozess wie ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas) hergestellt wird. TVG besitzt eine höhere Resttragfähigkeit, da es in größere Stücke bricht. Nachteilig ist jedoch, dass diese Gläser nachträglich nicht mehr bearbeitet (z.B. geschnitten oder gebohrt) werden können.

Fachwissen zum Thema

Ein altes 6-pfanniges Stahlrahmenfenster, wie es heute nur noch in ungeheizten Bodenräumen als Dachausstieg genutzt wird

Ein altes 6-pfanniges Stahlrahmenfenster, wie es heute nur noch in ungeheizten Bodenräumen als Dachausstieg genutzt wird

Einführung

Dachfenster

Dachfenster sind ein wichtiger Bestandteil des geneigten Daches. Sie haben in den letzten Jahren eine weitreichende Entwicklung...

Überkopfverglasung

Überkopfverglasung

Dachdeckungen

Glas

Die Verwendung von Glas in der Architektur ist als erstes in Villen und Thermen den Römer nachweisbar. Im 19. Jahrhundert...

Konvektion im SZR ist abhängig vom Scheiben-Einbauwinkel: Ist die Einbaulage waagerecht und verläuft der Wärmestrom nach unten, entsteht keine Konvektionswirkung, bei der waagerechten Überkopfverglasung ist sie am größten

Konvektion im SZR ist abhängig vom Scheiben-Einbauwinkel: Ist die Einbaulage waagerecht und verläuft der Wärmestrom nach unten, entsteht keine Konvektionswirkung, bei der waagerechten Überkopfverglasung ist sie am größten

Energieeinsparung

U-Werte bei geneigter Verglasung

Der Dämmwert für Fenster wird für den senkrechten Einbaufall ermittelt. Die Angaben der Hersteller für den Wert der Scheibe...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Geneigtes Dach sponsored by:
Saint-Gobain Isover G+H AG | www.isover.de
Zur Glossar Übersicht

189 Einträge