Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Gefahrenverhütungsschau

In speziellen Fällen unterliegen Gebäude (insbesondere Bestandsgebäude) einer besonderen Prüfung hinsichtlich des Brandschutzes: der Gefahrenverhütungsschau (je nach Bundesland auch Feuerbeschau, Brandsicherheitsschau oder Brandverhütungsschau genannt). Kriterien für die Notwendigkeit einer Gefahrenverhütungsschau können die Art des Gebäudes, dessen Nutzung, Lage oder auch sein Zustand sein. Insbesondere die Gefährdung für eine größere Anzahl von Personen im Brandfall kann Anlass für eine Gefahrenverhütungsschau sein.

Die Gefahrenverhütungsschau ist im Allgemeinen im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes angesiedelt und wird in der Regel durch die jeweils zuständige Feuerwehr durchgeführt. Die Feuerwehr überprüft vor Ort im Rahmen einer Begehung und durch die Kontrolle von Unterlagen die Einhaltung brandschutzrelevanter Vorgaben. Wesentliche Aspekte dabei sind die Sicherheit der Nutzerinnen und Nutzer der baulichen Anlagen, die Möglichkeit der Selbstrettung im Brand‐ und Gefahrenfall sowie die Möglichkeit effizienter Rettungs‐ und Brandbekämpfungsmaßnahmen.

Werden bei einer Gefahrenverhütungsschau wesentliche Mängel festgestellt, gibt es eine Frist, nach deren Ablauf die Beseitigung der beanstandeten Punkte überprüft wird.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Feuerwehreinsatz bei einem Brand im ehemaligen Hotel Bogota in Berlin

Feuerwehreinsatz bei einem Brand im ehemaligen Hotel Bogota in Berlin

Organisatorischer BS

Ausbildung von Feuerwehren und Brandschutzkräften

Die Bereitstellung der Berufsfeuerwehren obliegt den Bundesländern. Freiwillige Feuerwehr, Werks- bzw. Betriebsfeuerwehr sowie Brandschutzhelfer/innen haben verschiedene Aufgaben und Ausbildungswege.

Alle baulichen Anlagen müssen die Anforderungen des Baurechts – insbesondere des Brandschutzes – einhalten.

Alle baulichen Anlagen müssen die Anforderungen des Baurechts – insbesondere des Brandschutzes – einhalten.

Grundlagen

Genehmigungsverfahren

Im Grundsatz müssen die Errichtung, die Änderung und die Nutzungsänderung von baulichen Anlagen durch eine vorherige Baugenehmigung legalisiert werden.

Tipps zum Thema

Bücher

Prüfungsleitfaden für die Feuerwehren

Anhand von Fragen und Antworten lässt sich das eigene Wissen überprüfen; die Antworten sind knapp und präzise auf den Punkt gebracht.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Brandschutz sponsored by:
Telenot Electronic GmbH, Aalen
www.telenot.com
Zur Glossar Übersicht

218 Einträge