Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

GPRS

Bei diesem Dienst zur Datenübertragung per Funk in GSM oder UMTS-Netzen besteht die dauerhafte Funkverbindung nur virtuell. Das heißt, der Funkraum eines Nutzers ist nur dann belegt, wenn tatsächlich Daten übertragen werden, ansonsten ist er für andere Benutzer frei.

GPRS steht für General Packet Radio Service, auf Deutsch allgemeiner paketorientierter Funkdienst. Er wird insbesondere zur Datenübertragung für Mobiltelefone und teilweise auch bei Notebooks eingesetzt. Beim GPRS wird die zu übertragene Information vor dem Senden in kleine Pakete zerlegt, diese Pakete werden an den Empfänger übertragen und dort wieder zusammengesetzt. Der Vorteil dieser Übertragungstechnik liegt in der optimalen Nutzung der Bandbreite im Handynetz.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

 Störmeldezenrale über GSM Mobiltelefon

Störmeldezenrale über GSM Mobiltelefon

Störmeldeanlagen

Fernüberwachung über GSM

Störungsbedingte Ausfälle von EDV-Anlagen verursachen hohe Kosten. So muss z.B. in Serverräumen die Temperatur überwacht werden....

Webbasierter Zugang: Modernes Netzwerkkamerasystem

Webbasierter Zugang: Modernes Netzwerkkamerasystem

Videoüberwachung

Netzwerkkameras

Netzwerkkameras (auch: IP-Kameras) nutzen zur Bildübertragung statt des analogen Videokabels den TCP/IP-Standard, wie er in der...

Personen-Notsignal-Anlagen (PNA) nutzen das GSM-Netz

Personen-Notsignal-Anlagen (PNA) nutzen das GSM-Netz

Personennotsignalanlagen

Personensicherung über GSM-Netze

Industrielle, funkgestützte Personen-Notsignal-Anlagen (PNA) basierten bislang zumeist auf privaten Funknetzen, die untereinander...

Sicherheitstechnik

Funksysteme

Zur Glossar Übersicht

189 Einträge