Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Taupunktmessung

In den Scheibenzwischenräumen von Isolierverglasungen darf Tauwasser nicht auftreten. Wesentliche Merkmale zur Gewährleistung der Tauwasserfreiheit im SZR ist die Verwendung eines bewährten zweistufigen Randverbundsystems mit dichten Längs- und Eckverbindungen.

In EN 1279-6 ist ein qualitatives Messverfahren zur Überprüfung von Taupunkttemperaturen im Scheibenzwischenraum von Isolierverglasungen geregelt, bei welchem eine Kühlzelle auf der Glasoberfläche aufgesetzt wird. Die Zelle wird mit Kühlflüssigkeit (Ethanol) unter kontinuierlicher Hinzugabe von Trockeneisgranulat herabgekühlt und die Zeit bis zu dem Zeitpunkt gemessen, ab welchem Kondensaterscheinungen an der an den Spiegel grenzenden inneren Glasoberfläche auftritt. Bei der dem Glasaufbau angepassten Abkühlgeschwindigkeit kann der Taupunkt ermittelt werden. Dieser sollte unterhalb von -60 °C liegen.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Dreifach-Isolierverglasung kam im Überkopfbereich und für die Fassaden der VHV-Versicherung in Hannover zum Einsatz

Dreifach-Isolierverglasung kam im Überkopfbereich und für die Fassaden der VHV-Versicherung in Hannover zum Einsatz

Funktionsgläser

Isolierglas

Der Kurzbegriff Isolierglas bezeichnet ein Mehrscheiben-Isolierglas, das eine komplexe und funktionelle Verglasungseinheit...

Beschlagene Scheiben an einem Berliner Geschäftshaus

Beschlagene Scheiben an einem Berliner Geschäftshaus

Schäden

Kondensatbildung

Beim Einbau von Fenstern oder Fassaden unter Missachtung bauphysikalischer Randbedingungen kann es im Übergang zwischen...

Nachweise und Normen

Normen: Mehrscheiben-Isolierglas

Mehrscheiben-Isoliergläser bestehen aus mindestens zwei Glasscheiben und stellen eine komplexe und funktionelle Verglasungseinheit...

Je höher der Wärmedurchgangskoeffizient, desto schlechter ist die Wärmedämmeigenschaft eines Bauteils

Je höher der Wärmedurchgangskoeffizient, desto schlechter ist die Wärmedämmeigenschaft eines Bauteils

Bauphysik

Wärmeschutz: U-Wert Wärmedurchgangskoeffizient

Der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) ist der wichtigste Wert für Wärmedämmgläser und wichtiger Bestandteil für die Nachweise...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
BauNetz Wissen Glas sponsored by:
Saint-Gobain Glass Deutschland
Zur Glossar Übersicht

240 Einträge