Wohnhaus in Dornbirn

Bekleidung mit Faserzementtafeln

Gallerie

Das Wohnhaus in Dornbirn im Bundesland Vorarlberg wurde am Rand der Ortschaft gebaut und ermöglicht einen freien Blick auf die österreichische und schweizerische Alpenlandschaft. Dominant und selbstbewusst präsentiert sich der zweigeschossige Winkelbau in seiner ländlichen Umgebung. Im Grundriss ist das Gebäude klar gegliedert: Im Erdgeschoss liegen nach Westen zum privaten Garten die Wohnräume, alle Schlaf- und Gästeräume befinden sich im Obergeschoss. Die Einganssituation auf der Ostseite wird von dem scheinbar auskragenden Obergeschoss überdacht. Wie schwerelos liegt das Obergeschoss auf einem transluzentem Glaskubus auf. Dieser übernimmt neben seiner Funktion als Gerätehaus die eines abendlichen Leuchtkörpers, der jede Gartenwegleuchte stilvoll ersetzt. Eine Sichtbetonwand schirmt den privaten Garten von der Zuwegung ab und bildet einen intimen Gartenhof mit Terrasse.

Der konstruktiv, räumlich durchdachte und formal zurückhaltene Baukörper kann auf Dachüberstände, Vordächer und weitere Accessoires, wie sie aus der umgebenden Bebauung bekannt sind, leicht verzichten. Faserzementplatten, Glas und Sichtbeton dominieren als Fassaden-Materialien.

Fassade
Das in Massivbauweise erstellte Wohnhaus ist mit hinterlüfteten Faserzementtafeln bekleidet. Die durchgefärbten Platten sind mit offenen Fugen montiert. Eine transparente Reinacrylatbeschichtung gewährleistet Witterungsbeständigkeit und UV-Schutz. Die ca. 2,00 x 0,50 m großen Faserzementtafeln sind mit farbig angeglichenen Fassadennieten an der waagerechten Aluminiumunterkonstruktion befestigt. Nur aus der Nähe betrachtet sind die Nieten sichtbar. Die Anthrazit durchgefärten Platten erlauben an den Ecken stumpfe Stöße. Auf Wunsch der Bauherren wurde eine 100% ökologische Wärmedämmschicht aus Hanf eingebaut.

Die nach Westen orientierten großen Öffnungen des Wohnraums werden von außen mit einem in Kupferblech verpacktem Holzprofil gerahmt. Das Kupferblech ist nicht vorpatiniert. Im Obergeschoss wiederholt sich das Kupfer-Material in der Bekleidung der vierfach segmentierten Faltläden vor den französischen Holzfenstern der Schlafräume. Diese Fenster werden mit einem außen liegenden Sicherheitsglas als Brüstung gegen Absturz gesichert.

Der markante Abstellraum am Eingang des Gebäudes hat eine einschalige Fassade aus mattiertem Einscheibensicherheitsglas. Die Scheiben sind horizontal zweiseitig gehalten und an den freien vertikalen Kanten mit einem Silikonprofil geschlossen.

Objektinformationen

Architekten: Dietrich/Untertrifaller, Bregenz
Projektbeteiligte: Markus Flatz, Bregenz (Tragwerksplanung); Eternit, Vöcklabruck (Fassadenbekleidung)
Bauherren: Astrid und Oskar Hartmann, Dornbirn
Fertigstellung: 1999
Standort: Dornbirn, Vorarlberg, Österreich
Bildnachweis: Ignacio Martinez, Lustenau

Artikel zum Thema

Die äußere Hülle von Haus B-Hub in Lautrach besteht aus Faserzementellplatten, Architeken: SoHo, Memmingen

Materialien

Faserzement

Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte der Österreicher Ludwig Hatschek faserarmierte Zementprodukte, die zu 90% aus Zement und zu...

Rostige Stahlwände der Mauergedenkstätte Bernauer Straße in Berlin, Architekten: Kohlhoff und Kohlhof

Materialien

Metalle

Neben Stahl und Aluminium finden vor allem Kupfer, Blei, Zinn und Zink Verwendung in Fassadenkonstruktionen. Diese treten meistens...

Zum Seitenanfang

Nach rund 40 Jahren Beschränkung auf 37 Meter Traufhöhe ist jetzt in Paris zum ersten Mal wieder ein Wohnhochhaus realisiert worden

Wohnen

Wohnhochhaus in Paris

Zwei Türme mit Aluminiumfassaden in Silber und Gold

Blick von Süden in den Hof des Wohnblocks: links ist die Ostfassade des längeren Baukörpers zu sehen, im Anschnitt rechts die Balkone des kürzeren, geraden Baukörpers

Wohnen

Wohnblock Viravent in Cenon

Dunkle Verbundpaneele, heller Beton und leuchtend gelber Sonnenschutz

Die Idee für die Verwendung von Mauerwerk leitet sich aus der Bezeichnung der Stadt Toulouse ab, die als Ville rouge, Stadt aus rotem Stein, bekannt ist

Wohnen

Wohnblock ZAC Andromede in Blagnac

Fassaden aus Ziegeln, Beton, Holz und Metall

Das Wohnhaus mit Tiersalon liegt in der dicht bewohnten Stadt Soka, nordöstlich von Tokio

Wohnen

Wohnhaus mit Tiersalon in Soka

Sanft gewellte Putzfassade mit reflektierender Oberfläche

Südansicht mit Tor zum Eingangshof

Wohnen

Wohnhaus Tresarca in Nevada

3-D-Fassade aus Metallgewebe als außen liegender Sonnenschutz

Entlang der Route des Petits Ponts setzt sich das Studentenwohnheim aus unterschiedlich großen und gegeneinander verschobenen Volumen zusammen (Ostansicht)

Wohnen

Studentenwohnheim in Paris

Plastisch geformte Metallgewebe und Streifen aus Hochdrucklaminat (HPL)

Drei Seiten des Turms sind vollständig mit Cortenstahl umschlossen

Wohnen

Mädchenturm in Dafins

Wohnhauserweiterung mit Cortenstahl-Fassade

Über verglaste Loggien öffnen sich die Seehäuser nach Süden

Wohnen

Seehäuser in Meilen

Filigrane Lärchenholzverschalung mit bündigen Falt-Schiebeläden

Ansicht von Westen: Erweiterungsbau und Bestandsgebäude orientieren sich mit ihren Giebeln zur Mühle

Wohnen

Ferienhaus Hunsett Mill in Norfolk/GB

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus verkohltem Zedernholz

Südseite

Wohnen

Haus Dahl in Pforzheim

Solarthermische Fassadenkonstruktion

Das Haus auf einer Bergspitze sieht von allen Seiten anders aus

Wohnen

Wohnhaus Tumle bei Göteborg/S

Gefaltete, schwarze Blechhaut

Anbau des Musikstudios am steilen Hang

Wohnen

Diamondhouse in Santa Monica

Zart dekorierte Faserzementplatten

Südenansicht

Wohnen

Atelier, Büro- und Wohnhaus in Dachau

Fassade aus glasfaserverstärkten Kunststoffplatten

Straßenansicht

Wohnen

Wohnhaus in Born

Monolithische Holzfassade

Ansicht von Osten

Wohnen

Lofthotel und Wohnhaus in Berlin

Anodisierte Aluminiumbleche und Edelstahl als Stehfalzkonstruktion

Straßenansicht Mulackstraße

Wohnen

Wohnhaus Urbane Living II in Berlin-Mitte

Fassade mit verschiebbarem Sonnenschutz aus weißen Stahllamellen und Fenster aus eloxiertem Aluminium

Wohnen

Wohn-Ateliergebäude in Köln

Fassade mit Doppelstegplatten aus Polycarbonat

Westansicht (Fassade aus Faserzementtafeln)

Wohnen

Wohnhaus in Dornbirn

Bekleidung mit Faserzementtafeln

Fassadengestaltung

mit dem Edelstahl-Sonnenschutz
s_enn von Clauss Markisen

Partner