Wohn- und Atelierhaus in Berlin

Verzerrt spiegelnde Edelstahlpaneele

Wenn aus Kasernen Kreativstandorte werden, dann ist das an sich heute keine Neuheit mehr. Wenn aber am Königlichen Corps-Bekleidungsamt in Berlin-Moabit nach 120 Jahren unerwartet neue Spiegel auftauchen, vielleicht schon: Die Architekten Sauerbruch Hutton haben hier nach einer Bestandsaufstockung für die eigenen Büroräume nun auch ein viergeschossiges Wohn- und Atelierhaus für insgesamt zehn Parteien einer privaten Baugruppe errichtet, das als Haus 6 bezeichnet wird. Mit seiner Kubatur und Dachform vermittelt der kristalline Baukörper zwischen den Nachbargebäuden: einem kubischen Sichtbeton-Neubau (über das Ateliergebäude von Augustin und Frank Architekten haben wir in der Rubrik Beton berichtet, siehe Surftipps) und einem um 1900 entstandenen dreigeschossigen Backsteinbau mit Walmdach. Mit seiner spiegelnden Metallfassade hebt sich Haus 6 zugleich von beiden ab.

Gallerie

Moabits Ostteil war seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein ausgedehnter preußischer Militärstandort. Auf dem rechtwinklig angeordneten Areal nördlich des heutigen Hauptbahnhofs befanden sich mehrere Garnisonskasernen, von denen nur noch Reste erhalten sind. Der Exerzierplatz im Zentrum wurde zum „Sportpark Poststadion“, wo in den 1980er Jahren kurzzeitig auch Berlins Fußballclub Hertha BSC spielte. Nördlich davon, auf dem Grundstück Kruppstraße 17-18 / Lehrter Straße 57-58 entstand um 1900 das Corps-Bekleidungsamt mit Werkstätten für Schneider und Schuhmacher, Wohn- und Verwaltungsbauten und einer Handwerker-Kaserne. Vor gut zwanzig Jahren dann haben Handwerker, Designer, Künstler, Architekten und andere Firmen, die schon seit längerem hier ansässig waren, das Areal gemeinsam mit einem Projektentwickler für rund 10 Millionen DM erworben und so den kleinteiligen Gewerbemix vor Ort gesichert. Seither sind weitere Kreative und mehrere Neubauten zum sogenannten Werkhof L57 hinzugekommen.

Das Erdgeschoss des viergeschossigen Wohn- und Atelierhauses liegt 50 Zentimeter unter Geländeniveau, um hinreichend Raum- bei gleichzeitig begrenzter Gebäudehöhe zu gewährleisten. Aus der Fußgängerperspektive von der Kruppstraße aus scheint die unregelmäßig durch stehende Fensterformen gegliederte Fassade in ein einfaches Walmdach überzugehen. Auch die Dachgeschossfenster überwinden die Traufkante, indem sie bodentief in den Kniestock eingeschnitten sind. Tatsächlich handelt es sich um eine Mischform aus Mansard- und Walmdach mit tiefer gezogenem First, in den einzelne Atelierfenster eingebaut sind. Dadurch hat das Dachgeschoss unterschiedliche Raumhöhen von rund drei bis fast fünf Metern.

Stützenfrei eingebaute Spannbetondielendecken und die Platzierung der Leitungsschächte in der Fassadenebene erlauben auf 1.951 Quadratmetern Bruttogeschossfläche flexible Grundrisse. Erschlossen sind die maximal acht Einheiten pro Etage über Laubengänge an der hofseitigen Südfassade, die auch als Balkone dienen und an ein mittig angeordnetes Treppenhaus mit Aufzug angebunden sind. Im ersten und zweiten Obergeschoss sind sie zwei Meter breit, der Dachgeschoss-Gang springt etwas zurück.

Fassade
Das Signet des Hauses ist seine Edelstahlblech-Hülle, die sich komplett über Wände und Dachschrägen zieht. Die vertikal angeordneten Bahnen mit bis zu vier Metern Länge und rund 90 Zentimetern Breite sind fugenlos aneinander gereiht. Durch das hochglänzende Blech mit einer Stärke zwischen 0,5-1 Millimeter, das sich gewollt wellt und beult, werden Umgebungselemente wie Backsteinfassaden, Bäume und Himmel verzerrt reflektiert. Aus der Nähe betrachtet, entstehen dadurch fast psychedelisch anmutende Fließformen. Die Edelstahlelemente sind auf 2,5 Zentimeter hohe, quer eingebaute Trapezbleche mit Tragschienen montiert, die über senkrecht verbaute Wandwinkelhalter mit der Ortbeton-Tragschicht verbunden sind. Dazwischen befindet sich eine 14 Zentimeter dicke, hinterlüftete, mineralische Wärmedämmung.   

Die dunkelgrau gehaltenen Holzfenster sind fast alle bodentief ausgeprägt, Öffnungsflügel mit verzinkten Stahlgittern gesichert. Daraus ergeben sich fast ausschließlich stehende Fensterformate unterschiedlicher Breite. Lediglich im rückwärtigen Bereich der Stirnseiten finden sich zwei liegende Fenster im Kniestock der Dachgeschosswohnungen. Sie nehmen die Dimensionen der Terrassenverglasungen im Erdgeschoss und der großzügigen Übereckverglasungen in den beiden darüberliegenden Geschossen auf, die alle als Schiebefenster ausgebildet sind. Die Balkon-Laubengänge sind in 85 Millimeter Ortbeton auf 60 Millimeter starken Filigrandecken ausgebildet, die im abstand von 1,80 Metern von Stahlkragträgern gehalten werden.

Jan Bitter, Berlin / Sauerbruch Hutton, Berlin

Bautafel

Architekten: Sauerbruch Hutton, Berlin
Projektbeteiligte: Louisa Hutton, Matthias Sauerbruch, Juan Lucas Young, Vera Hartmann, Falco Herrmann, Amelie Hummel, Meta Popp, Karolina Sznajder, Quirin Dilling, Dianer Ding, Serafin Iannaccone, Abigail Yeadon (Projektbeteiligte Architekturbüro), Söllner Architekten, Berlin (Bauleitung), Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten, Berlin (Landschaftsarchitektur), Andreas Külich Ingenieurbüro, Berlin (Tragwerksplanung), Planungsbüro Dernbach, Berlin (TGA), Müller-BBM, Berlin (Bauphysik), Hhpberlin Ingenieure, Berlin (Brandschutz), Schmideg, Berlin (Projektsteuerung), Peter Neß Bauklempnerei, Berlin (Fassade und Dach)
Bauherr: private Baugruppe
Fertigstellung: 2017
Standort: Lehrter Straße 57, 10557 Berlin

Baunetz Architekten

Fachwissen zum Thema

Rostige Stahlwände der Mauergedenkstätte Bernauer Straße in Berlin, Architekten: Kohlhoff und Kohlhof

Rostige Stahlwände der Mauergedenkstätte Bernauer Straße in Berlin, Architekten: Kohlhoff und Kohlhof

Materialien

Metalle

Neben Stahl und Aluminium finden vor allem Kupfer, Blei, Zinn und Zink Verwendung in Fassadenkonstruktionen. Diese treten meistens...

Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart mit einer Fassade aus Stahl und Glas, Architekten: UN Studio van Berkel & Bos, Amsterdam

Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart mit einer Fassade aus Stahl und Glas, Architekten: UN Studio van Berkel & Bos, Amsterdam

Materialien

Stahl, Edelstahl, Cortenstahl

Seit Ende des 19. Jahrhunderts lösten Stahlkonstruktionen die bis dahin verwendeten schmiedeeisernen Konstruktionen ab. Eine der...

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

Auf dem Campus der University of California, Santa Barbara (UCSB) in Goleta haben SOM zwei Wohnheimgebäude für insgesamt etwa 350 Studierende errichtet.

Auf dem Campus der University of California, Santa Barbara (UCSB) in Goleta haben SOM zwei Wohnheimgebäude für insgesamt etwa 350 Studierende errichtet.

Wohnen

Studierendenwohnheim in Goleta

Gitterrost als Sonnenschutz

Im nordindischen Vadodara hat das Manoj Patel Design Studio ein dreigeschossiges Wohnhaus saniert.

Im nordindischen Vadodara hat das Manoj Patel Design Studio ein dreigeschossiges Wohnhaus saniert.

Wohnen

Wohnhaussanierung in Vadodara

In Wellen gelegt

Auf dem Campus der Erasmus-Universität Rotterdam haben Mecanoo Architekten ein Studentenwohnheim errichtet.

Auf dem Campus der Erasmus-Universität Rotterdam haben Mecanoo Architekten ein Studentenwohnheim errichtet.

Wohnen

Studentenwohnheim der Erasmus-Universität Rotterdam

Sandwichelemente mit gefalteter Aluminiumverkleidung

Im Amsterdamer Stadtteil Houthaven, dem ehemaligen Holzhafen, haben Arons en Gelauff architecten ein 26-geschossiges Wohnhochhaus realisiert.

Im Amsterdamer Stadtteil Houthaven, dem ehemaligen Holzhafen, haben Arons en Gelauff architecten ein 26-geschossiges Wohnhochhaus realisiert.

Wohnen

Wohnhochhaus Pontsteiger in Amsterdam

Aufgeklappter Blockrand mit schimmernder Betonfertigteilfassade

Studierende und Lehrende der TU Darmstadt haben in Frankfurt am Main ein Plusenergie-Studentenheim realisiert

Studierende und Lehrende der TU Darmstadt haben in Frankfurt am Main ein Plusenergie-Studentenheim realisiert

Wohnen

Plusenergie-Wohnheim Cubity in Frankfurt

Haus im Haus mit Polycarbonathülle außen und OSB-Kuben innen

Auf dem Areal des ehemaligen Königlichen Corps-Bekleidungsamtes in Berlin-Moabit haben Sauerbruch Hutton ein viergeschossiges Wohn- und Atelierhaus errichtet

Auf dem Areal des ehemaligen Königlichen Corps-Bekleidungsamtes in Berlin-Moabit haben Sauerbruch Hutton ein viergeschossiges Wohn- und Atelierhaus errichtet

Wohnen

Wohn- und Atelierhaus in Berlin

Verzerrt spiegelnde Edelstahlpaneele

In Aalborg haben C.F. Møller Architects eine Wohnanlage von 1964 umgebaut und saniert

In Aalborg haben C.F. Møller Architects eine Wohnanlage von 1964 umgebaut und saniert

Wohnen

Wohnhochaus Magisterparken in Aaalborg

Umbau und Sanierung mit viel Glas und Aluminium

In Zürich-Seefeld haben Manuel Herz Architekten ein Mehrfamilienhaus mit einer außergewöhnlichen Metallfassade errichtet

In Zürich-Seefeld haben Manuel Herz Architekten ein Mehrfamilienhaus mit einer außergewöhnlichen Metallfassade errichtet

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Zürich

Klappbare Läden und Balkone aus Aluminium

Im französischen Tourcoing haben die Architekten D'Houndt+Bajart ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus saniert

Im französischen Tourcoing haben die Architekten D'Houndt+Bajart ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus saniert

Wohnen

Umbau Wohn- und Geschäftshaus Le Filigrane in Tourcoing

Ornamentierte Wandverkleidung aus faserverstärktem Beton

Wohnhaus_Haussmann_Stories_Paris

Ein Baulückenschluss im Zentrum von Paris ist das Wohnhaus Haussmann Stories, ein Entwurf von Chartier-Corbasson Architectes

Wohnen

Wohnhaus Haussmann Stories in Paris

Doppelfassade mit gefrästen und perforierten Faltschiebeläden

In einer Baulücke im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg realisierten Zanderroth Architekten für eine Baugemeinschaft zwei moderne Wohnhäuser cb19

In einer Baulücke im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg realisierten Zanderroth Architekten für eine Baugemeinschaft zwei moderne Wohnhäuser cb19

Wohnen

Mehrfamilienhaus cb19 in Berlin

Pfosten-Riegel-Fassade mit eloxierten Aluminiumprofilen

Das sechsgeschossige Wohnhaus steht nah an den Bahngleisen des Gare Montparnasse

Das sechsgeschossige Wohnhaus steht nah an den Bahngleisen des Gare Montparnasse

Wohnen

Sozialer Wohnungsbau in Paris

Fassadenbekleidung und Sonnenschutz aus weißen Metalllamellen

Nördlich der Innenstadt von Bordeaux entsteht an zwei Hafenbecken ein neues Wohngebiet

Nördlich der Innenstadt von Bordeaux entsteht an zwei Hafenbecken ein neues Wohngebiet

Wohnen

Wohnhaus Urban Dock in Bordeaux

Champagnerfarbene Trapezbleche aus Aluminium

Insgesamt 44 Wohnungen sind in zwei über einen verglasten Treppenhausturm miteinander verbundenen Gebäuderiegeln untergebracht; die Maisonette-Wohnungen werden über Laubengänge im Hof erschlossen

Insgesamt 44 Wohnungen sind in zwei über einen verglasten Treppenhausturm miteinander verbundenen Gebäuderiegeln untergebracht; die Maisonette-Wohnungen werden über Laubengänge im Hof erschlossen

Wohnen

Wohnhäuser Tappen in Stockholm

Verzinkte Stahlplatten an Fassade und Dach

Nach rund 40 Jahren Beschränkung auf 37 Meter Traufhöhe ist jetzt in Paris zum ersten Mal wieder ein Wohnhochhaus realisiert worden

Nach rund 40 Jahren Beschränkung auf 37 Meter Traufhöhe ist jetzt in Paris zum ersten Mal wieder ein Wohnhochhaus realisiert worden

Wohnen

Wohnhochhaus in Paris

Zwei Türme mit Aluminiumfassaden in Silber und Gold

Blick von Süden in den Hof des Wohnblocks: links ist die Ostfassade des längeren Baukörpers zu sehen, im Anschnitt rechts die Balkone des kürzeren, geraden Baukörpers

Blick von Süden in den Hof des Wohnblocks: links ist die Ostfassade des längeren Baukörpers zu sehen, im Anschnitt rechts die Balkone des kürzeren, geraden Baukörpers

Wohnen

Wohnblock Viravent in Cenon

Dunkle Verbundpaneele, heller Beton und leuchtend gelber Sonnenschutz

Die Idee für die Verwendung von Mauerwerk leitet sich aus der Bezeichnung der Stadt Toulouse ab, die als Ville rouge, Stadt aus rotem Stein, bekannt ist

Die Idee für die Verwendung von Mauerwerk leitet sich aus der Bezeichnung der Stadt Toulouse ab, die als Ville rouge, Stadt aus rotem Stein, bekannt ist

Wohnen

Wohnblock ZAC Andromede in Blagnac

Fassaden aus Ziegeln, Beton, Holz und Metall

Das Wohnhaus mit Tiersalon liegt in der dicht bewohnten Stadt Soka, nordöstlich von Tokio

Das Wohnhaus mit Tiersalon liegt in der dicht bewohnten Stadt Soka, nordöstlich von Tokio

Wohnen

Wohnhaus mit Tiersalon in Soka

Sanft gewellte Putzfassade mit reflektierender Oberfläche

Südansicht mit Tor zum Eingangshof

Südansicht mit Tor zum Eingangshof

Wohnen

Wohnhaus Tresarca in Nevada

3-D-Fassade aus Metallgewebe als außen liegender Sonnenschutz

Entlang der Route des Petits Ponts setzt sich das Studentenwohnheim aus unterschiedlich großen und gegeneinander verschobenen Volumen zusammen (Ostansicht)

Entlang der Route des Petits Ponts setzt sich das Studentenwohnheim aus unterschiedlich großen und gegeneinander verschobenen Volumen zusammen (Ostansicht)

Wohnen

Studentenwohnheim in Paris

Plastisch geformte Metallgewebe und Streifen aus Hochdrucklaminat (HPL)

Drei Seiten des Turms sind vollständig mit Cortenstahl umschlossen

Drei Seiten des Turms sind vollständig mit Cortenstahl umschlossen

Wohnen

Mädchenturm in Dafins

Wohnhauserweiterung mit Cortenstahl-Fassade

Über verglaste Loggien öffnen sich die Seehäuser nach Süden

Über verglaste Loggien öffnen sich die Seehäuser nach Süden

Wohnen

Seehäuser in Meilen

Filigrane Lärchenholzverschalung mit bündigen Falt-Schiebeläden

Ansicht von Westen: Erweiterungsbau und Bestandsgebäude orientieren sich mit ihren Giebeln zur Mühle

Ansicht von Westen: Erweiterungsbau und Bestandsgebäude orientieren sich mit ihren Giebeln zur Mühle

Wohnen

Ferienhaus Hunsett Mill in Norfolk/GB

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus verkohltem Zedernholz

Südseite

Südseite

Wohnen

Haus Dahl in Pforzheim

Solarthermische Fassadenkonstruktion

Das Haus auf einer Bergspitze sieht von allen Seiten anders aus

Das Haus auf einer Bergspitze sieht von allen Seiten anders aus

Wohnen

Wohnhaus Tumle bei Göteborg/S

Gefaltete, schwarze Blechhaut

Anbau des Musikstudios am steilen Hang

Anbau des Musikstudios am steilen Hang

Wohnen

Diamondhouse in Santa Monica

Zart dekorierte Faserzementplatten

Südenansicht

Südenansicht

Wohnen

Atelier, Büro- und Wohnhaus in Dachau

Fassade aus glasfaserverstärkten Kunststoffplatten

Straßenansicht

Straßenansicht

Wohnen

Wohnhaus in Born

Monolithische Holzfassade

Ansicht von Osten

Ansicht von Osten

Wohnen

Lofthotel und Wohnhaus in Berlin

Anodisierte Aluminiumbleche und Edelstahl als Stehfalzkonstruktion

Straßenansicht Mulackstraße

Straßenansicht Mulackstraße

Wohnen

Wohnhaus Urbane Living II in Berlin-Mitte

Fassade mit verschiebbarem Sonnenschutz aus weißen Stahllamellen und Fenster aus eloxiertem Aluminium

Westansicht (Fassade aus Faserzementtafeln)

Westansicht (Fassade aus Faserzementtafeln)

Wohnen

Wohnhaus in Dornbirn

Bekleidung mit Faserzementtafeln

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung
lässt sich kinderleicht von innen
in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige