Fassadentransformation in Kopenhagen

Eingriff mit Sägezahn

Sie ist eine Enklave inmitten von Kopenhagen: Die 100.000-Einwohnerstadt Frederiksberg, vollständig umschlossen von der dänischen Hauptstadt, die drum herum gewachsen ist. In Frederiksberg befindet sich das namensgebende Schloss, ursprünglich als kleines Sommerpalais König Friedrichs IV. 1699 gebaut. Direkt um die Ecke, gut 600 Meter östlich vom Schlosspark, hat das ortsansässige Planungsbüro Tegnestuen Lokal die Fassade eines siebengeschossigen Wohnriegels aus den 1960er Jahren radikal umgebaut.

Gallerie

Der in Nord-Süd-Richtung verlaufende H. C. Ørsteds Vej ist eine recht enge, belebte Hauptstraße mit zwei bis fünfgeschossigen Putz- und Backsteinbauten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Der 60 Meter lange, aufgeständerte Riegel mit Tankstelle im Erdgeschoss, fünf Regelgeschossen plus Staffel war hier mit seinen durchlaufenden, straßenseitigen Laubengängen mit geschlossenen Waschbetonbrüstungen seit jeher ein Fremdkörper.

Hybride aus privaten und halböffentlichen Räumen

Eine schlichte Betonsanierung am Laubengang bildete den Ausgangspunkt für die außergewöhnliche Fassadentransformation. Jeder Wohnung wurde eine Einheit aus überdachtem Sitzplatz und kleinem Pflanzbeet zugeordnet, die geschlossen als Wintergarten oder offen als Balkon funktioniert. Die Module ragen als spitzwinklige Ausbuchtungen in den Straßenraum. Durch eine Drehung um 20 Grad Richtung Südost hat das Planungsbüro eine im Grundriss sägezahnartige Struktur geschaffen, die sie geschossweise versetzt haben.

Dadurch wurde eine räumliche Verschachtelung der insgesamt 50 Einheiten erzeugt und die Fassade dreidimensional rhythmisiert. Durch die Vor- und Rücksprünge bildet die jeweilige Sitzplatzüberdachung zugleich die Grünfläche der darüber liegenden Wohnung. Da zum Laubenhang hin keine Abtrennung erfolgt, sind die Einheiten aus Sitzplatz und Minibeet Hybride aus privaten und halböffentlichen Räumen mit fließenden Übergängen zwischen Verkehrs- und Aufenthaltsflächen.

Aufbau und Funktionalität der neuen Fassade

Nach Entfernen der Betonbrüstungen wurde eine dunkel gefasste Stahlkonstruktion vor die Laubengänge gehängt. In Verlängerung der Sitzplatz-Außenkanten wurden die Grünflächen durch stählerne Stabgeländer und geschosshohe Verglasungselemente längs geteilt in einen äußeren, rechteckigen Bereich – einer Art Dachbegrünung – und einen inneren, spitzwinkligen Zwickel, der von den Bewohnenden individuell als Kräutergarten oder Zierbeet bepflanzbar ist.

An der nach Südosten ausgerichteten Breitseite lassen sich die als Lärm- und Wetterschutz wirksamen Glaselemente wegschieben und nach innen klappen. Die nach Nordost ebenfalls verglasten Sitzplatz-Schmalseiten sind außen mit horizontalen Holzlatten versehen. Diese treten mit den dunklen, vertikalen Geländerstäben in Dialog und dienen als partieller Sichtschutz zum Nachbarn sowie als Rankhilfe für Kletterpflanzen. Laubengänge und Sitzplätze sind zwischen den Stahlträgern mit Dielenbrettern belegt, helle Mineralfaserplatten bilden die Deckenuntersichten.

Ein neues Quartiersgefühl

Das Haus hat mit der neuen Fassade seinen Charakter vollständig gewandelt. Noch immer unterscheidet es sich deutlich von der älteren, in sich heterogenen Umgebung, trägt jetzt aber spürbar zur Lebensqualität des Quartiers bei. Die Tankstelle im Erdgeschoss ist einem Supermarkt gewichen. Nur die schmale, geschlossene Nordfassade des Wohnriegels, die das zweigeschossige Nachbarhaus deutlich überragt, wurde in ihrer Waschbeton-Optik belassen. Oben, an der Staffel steht noch in weißen Großbuchstaben „SPYONE TOMCAT“ – ein in Kopenhagen häufiger Graffiti Tag, der an die Zeit vor dem Fassadenumbau erinnert.

Bautafel

Architektur: Tegnestuen Lokal, Kopenhagen
Projektbeteiligte: Christopher Carlsen, Morten Bang (Designteam Architekten); Henneby Nielsen, Odense (Bauingenieure); CEJ, Kopenhagen (Immobilienmanagement / Beratung); Amstrup & Baggesen, Odense (Generalunternehmer); Give Steel, Brande (Stahlbau); Alumentdk, Kolding / Glostrup (Glaselemente); Rockpanel Dänemark; Hedehusene (Deckenverkleidung)
Bauherr: E/F H. C. Ørstedsvej 25-27, Frederiksberg
Fertigstellung: 2020
Standort: H.C. Ørstedsvej 25-27, 1879 Frederiksberg, Dänemark
Bildnachweis: Hampus Berndtson, Kopenhagen / Tegnestuen LOKAL, Kopenhagen

Fachwissen zum Thema

An Hochhäusern mit Glasfassaden wie dem Weser Tower in Bremen ist Sonnenschutz unerlässlich; den hohen Windlasten hält diese Variante aus Edelstahl gut stand (Architekt: Murphy/Jahn, Chicago)

An Hochhäusern mit Glasfassaden wie dem Weser Tower in Bremen ist Sonnenschutz unerlässlich; den hohen Windlasten hält diese Variante aus Edelstahl gut stand (Architekt: Murphy/Jahn, Chicago)

Fassadenarten

Arten von Fassaden: Leichte Konstruktionen

Im Vergleich zu massiven Lochfassaden bieten leichte Fassadenkonstruktionen vor allem bessere Belichtungsmöglichkeiten und einen...

Fassadenbegrünung am Museo delle Scienze in Trient; Architektur: Renzo Piano Building Workshop

Fassadenbegrünung am Museo delle Scienze in Trient; Architektur: Renzo Piano Building Workshop

Fassadenarten

Sonderform: Begrünte Fassaden

Bauwerksbegrünungen verbessern die Luftqualität, erzeugen Sauerstoff, filtern Staub, Schadstoffe und Lärm und schützen vor Hitze und Kälte.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Fassade sponsored by:
MHZ Hachtel GmbH & Co. KG
Kontakt  0711 / 9751-0 | info@mhz.de
Zum Seitenanfang

In Berlin haben Eike Becker Architekten ein Wohnensemble mit Punkthochhaus errichtet.

In Berlin haben Eike Becker Architekten ein Wohnensemble mit Punkthochhaus errichtet.

Wohnen

Wohnhochhaus in Berlin

Rhythmisierte Aluminiumfassade

In Brunswick, Melbourne, haben Austin Maynard Architects ein Einfamilienhaus aufgestockt.

In Brunswick, Melbourne, haben Austin Maynard Architects ein Einfamilienhaus aufgestockt.

Wohnen

Aufstockung: Einfamilienhaus in Melbourne

Durchdacht bis auf den letzten Zentimeter

In Fairfield bei Melbourne hat das Büro Kart Projects ein Einfamilienhaus erweitert.

In Fairfield bei Melbourne hat das Büro Kart Projects ein Einfamilienhaus erweitert.

Wohnen

Erweiterung eines Einfamilienhauses in Fairfield

Holzkubus in Rot und Grau

Das Apartmenthaus in Buenos Aires wurde nach Entwürfen des ortsansässigen Büros Adamo-Faiden realisiert.

Das Apartmenthaus in Buenos Aires wurde nach Entwürfen des ortsansässigen Büros Adamo-Faiden realisiert.

Wohnen

Apartmenthaus in Buenos Aires

Fensterbänder und Aluminium-Wellblech

In Frankfurt am Main ist nach Plänen von Cyrus Moser Architekten das Hybridhochhaus One Forty West errichtet worden.

In Frankfurt am Main ist nach Plänen von Cyrus Moser Architekten das Hybridhochhaus One Forty West errichtet worden.

Wohnen

Hybridhochhaus in Frankfurt am Main

Pfosten-Riegel- trifft Elementfassade

Im dänischen Frederiksberg haben Tegnestuen Lokal aus Kopenhagen eine Wohnhausfassade umgebaut.

Im dänischen Frederiksberg haben Tegnestuen Lokal aus Kopenhagen eine Wohnhausfassade umgebaut.

Wohnen

Fassadentransformation in Kopenhagen

Eingriff mit Sägezahn

In München haben Allmann Sattler Wappner Architekten ein Wohn- und Geschäftshaus realisiert.

In München haben Allmann Sattler Wappner Architekten ein Wohn- und Geschäftshaus realisiert.

Wohnen

Wohn- und Geschäftshaus in München

Falten im Rasterfeld

In Schlieren bei Zürich haben E2A ein Wohn- und Geschäftshaus realisiert

In Schlieren bei Zürich haben E2A ein Wohn- und Geschäftshaus realisiert

Wohnen

Wohn- und Geschäftshaus in Schlieren

Zick zack im Innenhof

Im kanadischen Naramata hat Architekt Florian Maurer sein ehemaliges Wohnhaus erweitert.

Im kanadischen Naramata hat Architekt Florian Maurer sein ehemaliges Wohnhaus erweitert.

Wohnen

Wohnhauserweiterung im kanadischen Naramata

Glas und Edelstahl am Kiefernhang

In Innichen in Südtirol hat das Büro Lukas Mayr Architekt ein Schlossereigebäude in Wohnraum umgewandelt.

In Innichen in Südtirol hat das Büro Lukas Mayr Architekt ein Schlossereigebäude in Wohnraum umgewandelt.

Wohnen

Werkstattumbau zum Wohnhaus in Innichen

Verzinktes Bergdomizil

In Madrid haben FRPO Rodriguez & Oriol ein sechsgeschossiges Wohnhaus mit konträr gestalteten Fassaden realisiert.

In Madrid haben FRPO Rodriguez & Oriol ein sechsgeschossiges Wohnhaus mit konträr gestalteten Fassaden realisiert.

Wohnen

Wohnhaus Elcano in Madrid

Fassadenspiel der Gegensätze

In Küsnacht am Zürichsee hat das Architekturbüro Gigon/Guyer ein fünfgeschossiges Mehrfamilienhaus realisiert.

In Küsnacht am Zürichsee hat das Architekturbüro Gigon/Guyer ein fünfgeschossiges Mehrfamilienhaus realisiert.

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Küsnacht

Aluminiumfassade mit historischem Kontext

In einer Vorstadtsiedlung von Gent hat das ortsansässige Büro Tim Peeters Architecten eine Doppelhaushälfte erweitert.

In einer Vorstadtsiedlung von Gent hat das ortsansässige Büro Tim Peeters Architecten eine Doppelhaushälfte erweitert.

Wohnen

Umbau einer Doppelhaushälfte in Gent

Kunstgriff mit Giebel

Im Ostpark in Frankfurt am Main ist nach einem langjärgigen partizipativen Prozess der Neubau einer Obdachlosenunterkunft entstanden.

Im Ostpark in Frankfurt am Main ist nach einem langjärgigen partizipativen Prozess der Neubau einer Obdachlosenunterkunft entstanden.

Wohnen

Obdachlosenunterkunft in Frankfurt

Blau schimmernde Stahlschindeln und sägeraue Holzschalung

Auf dem Campus der University of California, Santa Barbara (UCSB) in Goleta haben SOM zwei Wohnheimgebäude für insgesamt etwa 350 Studierende errichtet.

Auf dem Campus der University of California, Santa Barbara (UCSB) in Goleta haben SOM zwei Wohnheimgebäude für insgesamt etwa 350 Studierende errichtet.

Wohnen

Studierendenwohnheim in Goleta

Gitterrost als Sonnenschutz

Im nordindischen Vadodara hat das Manoj Patel Design Studio ein dreigeschossiges Wohnhaus saniert.

Im nordindischen Vadodara hat das Manoj Patel Design Studio ein dreigeschossiges Wohnhaus saniert.

Wohnen

Wohnhaussanierung in Vadodara

In Wellen gelegt

Auf dem Campus der Erasmus-Universität Rotterdam haben Mecanoo Architekten ein Studentenwohnheim errichtet.

Auf dem Campus der Erasmus-Universität Rotterdam haben Mecanoo Architekten ein Studentenwohnheim errichtet.

Wohnen

Studentenwohnheim der Erasmus-Universität Rotterdam

Sandwichelemente mit gefalteter Aluminiumverkleidung

Im Amsterdamer Stadtteil Houthaven, dem ehemaligen Holzhafen, haben Arons en Gelauff architecten ein 26-geschossiges Wohnhochhaus realisiert.

Im Amsterdamer Stadtteil Houthaven, dem ehemaligen Holzhafen, haben Arons en Gelauff architecten ein 26-geschossiges Wohnhochhaus realisiert.

Wohnen

Wohnhochhaus Pontsteiger in Amsterdam

Aufgeklappter Blockrand mit schimmernder Betonfertigteilfassade

Studierende und Lehrende der TU Darmstadt haben in Frankfurt am Main ein Plusenergie-Studentenheim realisiert

Studierende und Lehrende der TU Darmstadt haben in Frankfurt am Main ein Plusenergie-Studentenheim realisiert

Wohnen

Plusenergie-Wohnheim Cubity in Frankfurt

Haus im Haus mit Polycarbonathülle außen und OSB-Kuben innen

Auf dem Areal des ehemaligen Königlichen Corps-Bekleidungsamtes in Berlin-Moabit haben Sauerbruch Hutton ein viergeschossiges Wohn- und Atelierhaus errichtet

Auf dem Areal des ehemaligen Königlichen Corps-Bekleidungsamtes in Berlin-Moabit haben Sauerbruch Hutton ein viergeschossiges Wohn- und Atelierhaus errichtet

Wohnen

Wohn- und Atelierhaus in Berlin

Verzerrt spiegelnde Edelstahlpaneele

In Aalborg haben C.F. Møller Architects eine Wohnanlage von 1964 umgebaut und saniert

In Aalborg haben C.F. Møller Architects eine Wohnanlage von 1964 umgebaut und saniert

Wohnen

Wohnhochaus Magisterparken in Aaalborg

Umbau und Sanierung mit viel Glas und Aluminium

In Zürich-Seefeld haben Manuel Herz Architekten ein Mehrfamilienhaus mit einer außergewöhnlichen Metallfassade errichtet.

In Zürich-Seefeld haben Manuel Herz Architekten ein Mehrfamilienhaus mit einer außergewöhnlichen Metallfassade errichtet.

Wohnen

Mehrfamilienhaus in Zürich

Klappbare Läden und Balkone aus Aluminium

Im französischen Tourcoing haben die Architekten D'Houndt+Bajart ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus saniert

Im französischen Tourcoing haben die Architekten D'Houndt+Bajart ein dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus saniert

Wohnen

Umbau Wohn- und Geschäftshaus Le Filigrane in Tourcoing

Ornamentierte Wandverkleidung aus faserverstärktem Beton

Wohnhaus_Haussmann_Stories_Paris

Ein Baulückenschluss im Zentrum von Paris ist das Wohnhaus Haussmann Stories, ein Entwurf von Chartier-Corbasson Architectes

Wohnen

Wohnhaus Haussmann Stories in Paris

Doppelfassade mit gefrästen und perforierten Faltschiebeläden

In einer Baulücke im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg realisierten Zanderroth Architekten für eine Baugemeinschaft zwei moderne Wohnhäuser cb19

In einer Baulücke im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg realisierten Zanderroth Architekten für eine Baugemeinschaft zwei moderne Wohnhäuser cb19

Wohnen

Mehrfamilienhaus cb19 in Berlin

Pfosten-Riegel-Fassade mit eloxierten Aluminiumprofilen

Das sechsgeschossige Wohnhaus steht nah an den Bahngleisen des Gare Montparnasse

Das sechsgeschossige Wohnhaus steht nah an den Bahngleisen des Gare Montparnasse

Wohnen

Sozialer Wohnungsbau in Paris

Fassadenbekleidung und Sonnenschutz aus weißen Metalllamellen

Nördlich der Innenstadt von Bordeaux entsteht an zwei Hafenbecken ein neues Wohngebiet

Nördlich der Innenstadt von Bordeaux entsteht an zwei Hafenbecken ein neues Wohngebiet

Wohnen

Wohnhaus Urban Dock in Bordeaux

Champagnerfarbene Trapezbleche aus Aluminium

Insgesamt 44 Wohnungen sind in zwei über einen verglasten Treppenhausturm miteinander verbundenen Gebäuderiegeln untergebracht; die Maisonette-Wohnungen werden über Laubengänge im Hof erschlossen

Insgesamt 44 Wohnungen sind in zwei über einen verglasten Treppenhausturm miteinander verbundenen Gebäuderiegeln untergebracht; die Maisonette-Wohnungen werden über Laubengänge im Hof erschlossen

Wohnen

Wohnhäuser Tappen in Stockholm

Verzinkte Stahlplatten an Fassade und Dach

Nach rund 40 Jahren Beschränkung auf 37 Meter Traufhöhe ist jetzt in Paris zum ersten Mal wieder ein Wohnhochhaus realisiert worden

Nach rund 40 Jahren Beschränkung auf 37 Meter Traufhöhe ist jetzt in Paris zum ersten Mal wieder ein Wohnhochhaus realisiert worden

Wohnen

Wohnhochhaus in Paris

Zwei Türme mit Aluminiumfassaden in Silber und Gold

Blick von Süden in den Hof des Wohnblocks: links ist die Ostfassade des längeren Baukörpers zu sehen, im Anschnitt rechts die Balkone des kürzeren, geraden Baukörpers

Blick von Süden in den Hof des Wohnblocks: links ist die Ostfassade des längeren Baukörpers zu sehen, im Anschnitt rechts die Balkone des kürzeren, geraden Baukörpers

Wohnen

Wohnblock Viravent in Cenon

Dunkle Verbundpaneele, heller Beton und leuchtend gelber Sonnenschutz

Die Idee für die Verwendung von Mauerwerk leitet sich aus der Bezeichnung der Stadt Toulouse ab, die als Ville rouge, Stadt aus rotem Stein, bekannt ist

Die Idee für die Verwendung von Mauerwerk leitet sich aus der Bezeichnung der Stadt Toulouse ab, die als Ville rouge, Stadt aus rotem Stein, bekannt ist

Wohnen

Wohnblock ZAC Andromede in Blagnac

Fassaden aus Ziegeln, Beton, Holz und Metall

Das Wohnhaus mit Tiersalon liegt in der dicht bewohnten Stadt Soka, nordöstlich von Tokio

Das Wohnhaus mit Tiersalon liegt in der dicht bewohnten Stadt Soka, nordöstlich von Tokio

Wohnen

Wohnhaus mit Tiersalon in Soka

Sanft gewellte Putzfassade mit reflektierender Oberfläche

Südansicht mit Tor zum Eingangshof

Südansicht mit Tor zum Eingangshof

Wohnen

Wohnhaus Tresarca in Nevada

3-D-Fassade aus Metallgewebe als außen liegender Sonnenschutz

Entlang der Route des Petits Ponts setzt sich das Studentenwohnheim aus unterschiedlich großen und gegeneinander verschobenen Volumen zusammen (Ostansicht)

Entlang der Route des Petits Ponts setzt sich das Studentenwohnheim aus unterschiedlich großen und gegeneinander verschobenen Volumen zusammen (Ostansicht)

Wohnen

Studentenwohnheim in Paris

Plastisch geformte Metallgewebe und Streifen aus Hochdrucklaminat (HPL)

Drei Seiten des Turms sind vollständig mit Cortenstahl umschlossen

Drei Seiten des Turms sind vollständig mit Cortenstahl umschlossen

Wohnen

Mädchenturm in Dafins

Wohnhauserweiterung mit Cortenstahl-Fassade

Über verglaste Loggien öffnen sich die Seehäuser nach Süden

Über verglaste Loggien öffnen sich die Seehäuser nach Süden

Wohnen

Seehäuser in Meilen

Filigrane Lärchenholzverschalung mit bündigen Falt-Schiebeläden

Ansicht von Westen: Erweiterungsbau und Bestandsgebäude orientieren sich mit ihren Giebeln zur Mühle

Ansicht von Westen: Erweiterungsbau und Bestandsgebäude orientieren sich mit ihren Giebeln zur Mühle

Wohnen

Ferienhaus Hunsett Mill in Norfolk/GB

Vorgehängte hinterlüftete Fassade aus verkohltem Zedernholz

Südseite

Südseite

Wohnen

Haus Dahl in Pforzheim

Solarthermische Fassadenkonstruktion

Das Haus auf einer Bergspitze sieht von allen Seiten anders aus

Das Haus auf einer Bergspitze sieht von allen Seiten anders aus

Wohnen

Wohnhaus Tumle bei Göteborg/S

Gefaltete, schwarze Blechhaut

Anbau des Musikstudios am steilen Hang

Anbau des Musikstudios am steilen Hang

Wohnen

Diamondhouse in Santa Monica

Zart dekorierte Faserzementplatten

Südenansicht

Südenansicht

Wohnen

Atelier, Büro- und Wohnhaus in Dachau

Fassade aus glasfaserverstärkten Kunststoffplatten

Straßenansicht

Straßenansicht

Wohnen

Wohnhaus in Born

Monolithische Holzfassade

Ansicht von Osten

Ansicht von Osten

Wohnen

Lofthotel und Wohnhaus in Berlin

Anodisierte Aluminiumbleche und Edelstahl als Stehfalzkonstruktion

Straßenansicht Mulackstraße

Straßenansicht Mulackstraße

Wohnen

Wohnhaus Urbane Living II in Berlin-Mitte

Fassade mit verschiebbarem Sonnenschutz aus weißen Stahllamellen und Fenster aus eloxiertem Aluminium

Westansicht (Fassade aus Faserzementtafeln)

Westansicht (Fassade aus Faserzementtafeln)

Wohnen

Wohnhaus in Dornbirn

Bekleidung mit Faserzementtafeln

MHZ Außenrollo Solix

Die innovative Sonnenschutzlösung lässt sich kinderleicht von innen in den Fensterrahmen einsetzen.

Partner-Anzeige