Amazonienhaus der Wilhelma in Stuttgart

Urwald unter Verbundglas

Gallerie

Bis zu zwei Millionen Besucher jährlich lockt die Tier- und Pflanzenwelt des zoologisch-botanischen Gartens Wilhelma in Stuttgart an. Mit fast 9.000 Tieren und knapp 1.100 Arten auf 30 Hektar Fläche ist er nach dem Zoologischen Garten Berlin der zweitartenreichste Zoo Deutschlands. Die aus einer historischen Schlossanlage entstandene innerstädtische Park- und Gartenanlage wurde bereits 1853 eröffnet. Das besondere der Anlage ist die Mischung aus modernen Tiergehegen und den Gebäuden im maurischen Stil, die im 19. Jahrhundert nach Wünschen des damaligen Königs von Württemberg entsprechend dem Vorbild der spanischen Alhambra entstanden.

Eine der größten Attraktionen ist das im Jahr 2000 eingeweihte Amazonienhaus. Mit 350 verschiedenen Pflanzenarten zeigt die einschiffige, 66 m lange, 18 m breite und 14 m hohe Halle des Gewächshauses einen Ausschnitt des Regenwaldes. Um die Verhältnisse eines Urwaldes möglichst natürlich darzustellen, werden die Besucher nicht wie üblich auf festen Wegen durch das Gebäude geleitet, sondern auf einem schmalen, mit Rindenmulch ausgestreuten Waldpfad entlang zweier größerer Gewässer mit Wasserfällen durch die Flora und Fauna Amazoniens geführt. Mehr als 20 Vogelarten fliegen frei durch die üppige, südamerikanische Vegetation.

Ganzjährig sorgen Temperaturen von 24°C bis 28°C und eine 80-prozentige Luftfeuchtigkeit für ein pflanzengerechtes Klima. 48 Leuchten unterstützen bislang das durch Glasdach und -wände einfallende Tageslicht. Da die beim Bau eingebaute Verglasung jedoch nicht mehr ausreichend Sonnenstrahlung durchließ, um das Pflanzenwachstum zu garantieren, entschlossen sich das Land Baden Württemberg und die Wilhelma zum Komplettaustausch der alten Verglasung.

Glas
Vor allem der zunehmende Mangel an ultravioletten Lichtanteilen erwies sich als problematisch. Zwar lassen sich mit einer einfachen Isolierglasscheibe und einer leichten Wärmeschutzschicht sehr gute Ergebnisse bezüglich der Durchlässigkeit für UV-Strahlung erzielen, jedoch ist im Amazonienhaus eine Überkopfverglasung aus Verbund-Sicherheitsglas (VSG) notwendig. Da VSG üblicherweise mit einer UV-absorbierenden PVB-Folie versehen ist, die weniger als 1% der für die Pflanzen notwendigen Strahlung durchlässt, blieb diese Verglasungsvariante ausgeschlossen.

Verwendet wurde schließlich ein VSG, das aus dünnen Monogläsern besteht, die mit einem transparenten Kunststoffkern schubsteif verklebt sind. Die Verglasung verfügt über eine hohe Bruch- und Resttragfähigkeit bei gleichzeitiger Gewichtseinsparung. Für die Fassaden- bzw. Überkopfverglasungen im Dachbereich wurden Isoliergläser bestehend aus einer 8 mm bzw. 10 mm Weißglasscheibe mit Low-E Beschichtung, einem Scheibenzwischenraum von 16 mm mit Argongasfüllung und einer 10 mm starken Weißglasscheibe ausgeführt. Dabei wurden die bauaufsichtlichen Anforderungen, die im Zuge der Zustimmung im Einzelfall gestellt wurden, erfüllt.

Der Scheibenverbund erreicht einen UV-Transmissionsgrad von etwa 37% bei einem g-Wert von ca. 0,54. Durch die Argonfüllung im Scheibenzwischenraum und die Wärmeschutzbeschichtung wird ein Wärmeübergangskoeffizient von 1,1 W/m²K und damit ein besonders guter Dämmwert erreicht. Der Lichttransmissionsgrad liegt bei ca. 81%. Um den Randverbund der Verglasung zu schützen, wurde beim Einbau der Verglasung darauf geachtet, dass die Innenluft mit einer Luftfeuchtigkeit von ca. 60 – 80% nicht in den Falzraum der Konstruktion gelangt. Hierzu bauten die Glaser spezielle Auflageprofile ein und verklebten diese umlaufend mit Silikon. Auf der äußeren Dichtebene sorgen mehrere Entlüftungsöffnungen dafür, dass anfallender Wasserdampf nach außen abgeleitet wird.

Objektinformationen

Architekt: Auer und Weber und Assoziierte, Stuttgart
Projektbeteiligte: Roschmann Konstruktionen aus Stahl und Glas, Gersthofen (Sanierung und Montage); Rentschler und Riedesser, Filderstadt (Planung Gebäudetechnik); Schollglas Technik Sachsen, Nossen OT Heynitz (Glaslieferant)
Bauherr: Wilhelma, Stuttgart
Fertigstellung: Eröffnung 1999; Sanierung 2009
Standort: Haupteingang Neckartalstraße 9, Stuttgart
Bildnachweis: Schollglas, Nossen

Objektstandort

Neckartalstraße 9
70376 Stuttgart
Deutschland

Artikel zum Thema

Horizontalverglasung über der Berliner Reichstagskuppel; Architekten: Foster & Partners

Glas-Flächenfüllelemente

Horizontalverglasungen

Alle Verglasungen, die mehr als 10° gegen die Vertikale geneigt sind sowie Verglasungen mit geringerer Neigung, bei denen eine...

Die hervorstechende Eigenschaft von Glas ist seine Lichtdurchlässigkeit

Materialeigenschaften

Optische Eigenschaften von Glas

Die wesentliche Eigenschaft des Glases ist seine Lichtdurchlässigkeit im optisch sichtbaren Spektralbereich (optisch sichtbares...

Aufbau von Verbundsicherheitsglas (VSG)

Funktionsgläser

Verbundsicherheitsglas (VSG)

Verbundsicherheitsglas (VSG) besteht aus mindestens zwei Flachglasscheiben, die mit einer elastischen, reißfesten...

Thermografie-Aufnahme einer Altbaufassade, deutlich erkennbar sind die roten Stellen in den Fensterbereichen

Wärmeschutz

Wärmefluss durch Isolierglas

Aus wärmetechnischer Sicht sind Glasflächen die Schwachstellen eines Gebäudes. Im Vergleich zu früher konnte die Wärmedämmung von...

Glas

Sonnenschutz

Zum Seitenanfang

Während die obere Hälfte des Amsterdamer Geschäftshauses im historisch anmutenden Stil der Nachbarhäuser gestaltet ist, besteht die untere aus Glasblöcken

Sonderbauten

Crystal Houses in Amsterdam

Mauerwerk aus geklebten Glasziegeln

Aus einem temporären Demonstrationsprojekt ist ein lichter Lernraum für Studierende geworden, hier die Westfassade

Sonderbauten

Pavillon auf dem Campus der RWTH Aachen

Fassade aus extraklarer Dreifach-Isolierverglasung

Um das Dach in die Bestandsgeometrie einzufügen, mussten die Verglasungen doppelt gekrümmt ausgeführt werden

Sonderbauten

Glasdach im Victoria and Albert Museum in London

Kalt gebogenes Isolierglas über 73 Glasbalken

Highlight der Gindestillerie sind die beiden Glashäuser am Hauptplatz der Anlage

Sonderbauten

Bombay Sapphire Distillery in Laverstoke

Thermisch und kalt gebogene Verglasungen mit Beteiligung am Lastabtrag

Die Markthalle steht im Laurenskwartier im Zentrum des alten Rotterdam

Sonderbauten

Markthalle in Rotterdam

Seilnetzfassade mit gläserner Ausfachung aus VSG

Einen Geländeversprung nutzend, schmiegen sich die drei Glashäuser in die Topografie des Grundstücks

Sonderbauten

Forschungsgewächshaus in Frankfurt a.M.

Überkopfverglasung aus UV-durchlässigem Zweifach-Isolierglas

Auf Stahlstützen gebaut und windschnittig geformt trotzt die Station Schneeverwehungen und Stürmen

Sonderbauten

Forschungsstation Bharati in der Antarktis

Hoch wärmedämmendes Dreifach-Isolierglas mit Sonnenschutzbeschichtung

Die Installation ist die neueste Attraktion des Einkaufszentrums

Sonderbauten

Licht- und Klanginstallation Aviary in der Dubai Mall

Berührungsempfindliche Rohre aus Borosilikatglas

Die Bergstation befindet sich auf Österreichs höchstem, seilbahntechnisch erschlossenen Gletscher

Sonderbauten

Bergstation der Wildspitzbahn im Pitztal

Gebogene Glasfassade in luftiger Höhe

Zwei parallele horizontale Scheiben bilden Boden und Dach

Sonderbauten

Poolhaus in München

Gläserner Gartenpavillon als Vitrine für den Rasentraktor

Illusion der Bewegung

Sonderbauten

Glaspavillon in Shanghai/RC

Illusion von Bewegung durch spezielle Anordnung der Glasscheiben

Horizontaler Regenbogen aus Glas

Sonderbauten

Your Rainbow Panorama in Aarhus

116 gebogene Verbundsicherheitsgläser in 42 verschiedenen Farben

Die gläserne Brücke verbindet die Baukörper des Centre for the Unknown of Champalimaud Foundation

Sonderbauten

Glasbrücke der Champalimaud Foundation in Lissabon

Transparente Leichtigkeit mit einer Spannweite von 21 Metern

Blick auf die Stirnseite

Sonderbauten

Glashaus für ein Heliumdepot in Dresden

Erster geklebter Ganzglaspavillon Deutschlands

Links das Reichstagspräsidentenpalais, dahinter das Reichstagsgebäude, im Vordergrund die Spree

Sonderbauten

Reichstagspräsidentenpalais in Berlin

Transparentes Raumstabwerk über dem Innenhof

Eingang zum Amazonienhaus

Sonderbauten

Amazonienhaus der Wilhelma in Stuttgart

Urwald unter Verbundglas

Im 103. Stockwerk des Willis Tower können Besucher den Ausblick auf Chicago genießen

Sonderbauten

Glasbalkone am Willis Tower in Chicago

Auf dem gläsernen Felsvorsprung in der 103. Etage

Außenansicht des Tropenhauses

Sonderbauten

Sanierung des großen Tropenhauses in Berlin-Dahlem

Wärmeschutz-Isolierglas mit Anti-Reflexbeschichtung

Ansicht von Osten mit Ganzglasfassade

Sonderbauten

Wasserwerk am Hochablass in Augsburg

Individuell gestaltete Gläser

Ansicht von Südwesten

Sonderbauten

Glasskulptur in Eislingen

„In einem Meer vor unserer Zeit“

Gesamtansicht

Sonderbauten

Gläserne Bogenbrücke in Gersthofen

Kalt verformtes Verbundglas

Das Café Lichtblick

Sonderbauten

360° Bar in Innsbruck/A

Tragwerk aus gebogenem Glas

Gesamtansicht

Sonderbauten

Glaskuben in Schaffhausen

Glas statt Beton

Gesamtansicht der Treppe am Palazzo della Ragione

Sonderbauten

Glastreppe am Palazzo della Ragione in Mailand/I

Filigrane Konstruktion aus Edelstahl und Glas

Eingangsbereich des Messestandes

Sonderbauten

Vitro Pavillon in Madrid/E

Messestand aus gestapeltem Glas

Bahnhof Atocha mit dem Monument

Sonderbauten

Monument für die Opfer der Terroranschläge in Madrid/E

Bauwerk aus 15.600 verklebten Glasblöcken

Der Klosterhof bei Tag ...

Sonderbauten

Lichthaus im Kloster Wedinghausen in Arnsberg

Beschriftete Glasfassade

Gesamtansicht

Sonderbauten

Glasskulptur in Charlotte/USA

Leuchtendes Kunstwerk

Gesamtansicht

Sonderbauten

Fuchsien-Haus im Botanischen Garten in Tübingen

Glaswände zum Öffnen

Gesamtansicht

Sonderbauten

Krematorium in Kassel

Bedruckte ESG-Verglasung

Glaspool als virtuelle Wasserlandschaft und Begegnungsstätte

Sonderbauten

Glaspool Cyberhelvetia in Biel/CH

Ganzglaspool

Transluzentes Designglas

Mit Tiefenwirkung: Fluid von Saint-
Gobain Glass ist ein 3-D-Glas für
Fassaden, Türen und Trennwände

Partner