Erweiterung der Hauptverwaltung Gelsenwasser in Gelsenkirchen

Retroreflektierende Jalousien und Lüftungskiemen

Gallerie

Am Kreuzungspunkt zweier stark frequentierter Bundesstraßen und in sichtbarer Nähe zur Sportarena des Fußballclubs Schalke 04 liegt die Hauptverwaltung des Unternehmens Gelsenwasser, einem internationalen Dienstleister für die Wasser- und Energiewirtschaft. Über die Verdoppelung eines bestehenden Baukörpers mit eigenständiger Materialität wurde der Standort erweitert – eine respektvolle Ergänzung, die thermische und akustische Synergien bietet.

Das neue Haus soll eine offene und kommunikative Unternehmensstruktur bestärken; die Grundrisse sind demnach flexibel und offen konzipiert und die Treppen beispielsweise nicht separiert. Das weit gespannte Fassadenraster und die Raumlüftung über Lüftungskiemen machen es zu einem Bürogebäude mit außerordentlicher Transparenz. Die minimierte Flachdeckenkonstruktion ohne abgehängte Decken ermöglicht geschosshohe Fassadenelemente mit neutraler Isolierverglasung über 2,44 m. Mit einem Wärmedurchgangswiderstand der Fassade von U=1,1 W/m²K lassen sich gegenüber konventionellen Glasgebäuden 70 % der Energie einsparen - möglich wird dies vor allem durch die Einbindung des Fassadensystems in die Gebäudeautomation.

Das Klimakonzept des gläsernen Baukörpers vereint unterschiedliche Komponenten: Über Erdsonden wird Wasser in einer Schleife von 120 m unter die Erdoberfläche gepumpt und kommt dann über Kühl- bzw. Heizdecken im Sommer und Winter zum Einsatz. Elektrische Energie liefert neben einem vorhandenen Blockheizkraftwerk auch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Über ein als Desiccant Cooling System bezeichnetes Verfahren wird die Zuluft über die bisher im Sommer ungenutzte Abwärme des BHKW gekühlt.

Sonnenschutz
Während der Heizperiode wird durch erhebliche solare Gewinne Energie eingespart, ein integrierter Sonnenschutz verhindert im Sommer die Aufheizung des Gebäudes. Im Scheibenzwischenraum der Fassadengläser sind retroreflektierende Jalousien erstmals in einer Größe von 2,44 x 2,85 m eingesetzt, deren Nachführung die Steuerungstechnik des Hauses automatisch entsprechend dem Sonnenstand regelt und damit eine Überhitzung verhindert. Lediglich sechs Prozent der Wärmestrahlung gelangen bei heruntergefahrenem Sonnenschutz in die Innenräume. Auch eine individuelle Einstellung der Jalousien durch die Nutzer ist möglich.

Das eingesetzte hoch transparente Weißglas ermöglicht die weitgehend natürliche Belichtung des Gebäudes, die Arbeitszeit bei Kunstlicht wird so erheblich gesenkt. Mit Hilfe von Computersimulationen wurden blendfreie Büros entwickelt.

Die natürliche Belüftung des Hauses ist über weite Teile des Jahres möglich: Jeder Mitarbeiter kann sie über speziell entwickelte Lüftungskiemen individuell einstellen. Die Außenluft strömt dabei durch den Lüftungsauslass am Fußpunkt der Fassadenverglasung, wird in der Decke abgesaugt und zentral über das Dach geführt.

Eine mechanische Belüftung mit vorkonditionierter Frischluft, die über ein Kanalnetz im Doppelboden verteilt wird, soll extremen Temperaturen im Hochsommer und Winter begegnen. Die Zuluft strömt dann durch so genannte Fensterschleiergeräte (zur Erzeugung eines Luftschleiers vor den Fensterflächen) ebenfalls am Fußpunkt der Verglasung in den Raum. Diese verhindern im Winter Kaltluftströmungen an den Fensterflächen und ergänzen eine Deckenstrahlheizung sinnvoll. Im Sommer sorgt gekühlte Zuluft in Verbindung mit einer Deckenkühlung für behagliche Temperaturen. Während Zwischenperioden mit hohen Außentemperaturen am Tag und niedrigen in der Nacht dienen die Lüftungskiemen zur Nachtauskühlung des Gebäudes. -us

Objektinformationen

Architekten: Anin Jeromin Fitilidis & Partner, Düsseldorf
Projektbeteiligte: Dr. Naumann, Leipzig (Tragwerksplanung); Wacker-Ingenieure, Birkenfeld (Windgutachten); Delta-X, Stuttgart (Glasstatik); GHH, Oberhausen (Rohbau); Beaujean, Aachen (Fassadenbau)
Bauherr: Gelsenwasser, Gelsenkirchen; Saint Gobain Glass, Aachen (Glashersteller)
Fertigstellung: 2004
Standort: Gelsenkirchen
Bildnachweis: Anin Jeromin Fitilidis & Partner, Düsseldorf

Objektstandort

Willy-Brandt-Allee 26
45891 Gelsenkirchen
Deutschland

Artikel zum Thema

Büro /​ Verwaltung

Landesdenkmalamt in Esslingen

Ein Ensemble aus sechsgeschossiger, schmaler und vollständig verglaster Scheibe und hufeisenförmigem Schulbau aus dem 19....

Lamellen im Scheibenzwischenraum

Arten und Formen

Sonnenschutz im Scheibenzwischenraum

Sonnenschutzelemente im Scheibenzwischenraum (SZR) - bei Fassaden üblicherweise mit Mehrscheiben-Isolierglas (MIG) - kombinieren...

Jalousie im Scheibenzwischenraum

Verglasungen

Verglasung mit integriertem Sonnenschutz

Gebäude mit großflächigen Verglasungen sorgen zwar für viel Tageslicht und können zur Reduzierung des Heizwärmebedarfs im Winter...

Schnitt Isolierglasjalousie

Verglasungen

Verglasung mit integriertem Sonnenschutz - Systeme

Die Sonnenschutzfunktion im Scheibenzwischenraum (SZR) von Mehrscheiben-Isolierglas (MIG) kann durch verschiedene Systeme...

Zum Seitenanfang

Der Leichtbau aus Holz und Glas steht auf einer leichten Anhöhe (Südseite)

Büro /​ Verwaltung

Ausstellungs- und Schulungszentrum in Obernai

Rollläden, Raffstore und Textilscreens als Sicht- und Sonnenschutz

Von Norden: Neben dem herausgestellten Treppenhaus befindet sich der Eingang

Büro /​ Verwaltung

Büro- und Wohnhaus in Stuttgart

Sanierung eines Verwaltungsgebäudes der 1960er-Jahre

Das neue Gerichtsgebäude steht exponiert als 40 Meter hoch aufragender Solitär auf quadratischem Grundriss, maßstabslos, abstrakt, mit einer flirrenden Oberfläche

Büro /​ Verwaltung

Gerichtsgebäude in Salt Lake City

Flirrendes Fassadenkleid aus vertikalen Aluminiumlamellen

Gut sieben Meter kragt das Obergeschoss des Instituts auf der langen Eingangsseite aus

Büro /​ Verwaltung

Institut für Transurane (ITU) in Eggenstein-Leopoldshafen

Hohe Sonnenschutzlamellen aus silbern schimmerndem Aluminium

Nordfassade mit feststehenden Metallgitter-Paneelen

Die feststehenden Metallgitterpaneele an der Nordfassade sorgen für eine indirekte Belichtung der Räume

Büro /​ Verwaltung

Technologiegebäude M2 der Universität Salamanca in Villamayor

Silberglänzende Streckmetallpaneele

Dreigeschossige, gläserne Brücken zwischen den Gebäuderiegeln dienen der internen Verbindung

Büro /​ Verwaltung

Firmenzentrale der Lalux-Versicherung in Leudelingen

Raffstore und feststehende Lamellen in Gold-, Braun- und Bronzetönen

Das Gebäude aus dem Jahr 1865 befindet sich in der Reinhardtstraße in Berlin-Mitte

Büro /​ Verwaltung

Sanierter Gründerzeitbau in Berlin-Mitte

Außenrollos aus lichtdurchlässigem Glasfasergewebe

Je eine schmale, gebäudehohe Öffnung markiert den Eingang an beiden Flügeln des L-förmigen Gebäudes

Büro /​ Verwaltung

Bürogebäude in Luxemburg-Kirchberg

38 goldene Horizontal-Klappläden und 54 weiße Fallarmmarkisen

Ansicht von Südwesten: Das ringsum verglaste Erdgeschoss beinhaltet öffentliche Funktionen

Büro /​ Verwaltung

Bürogebäude U15 in Mailand

Faltwerk aus Lochblechen in warmen Braun- und Kupfertönen

Der Zugang zur Zentrale erfolgt über einen großen Vorplatz im Südosten

Büro /​ Verwaltung

Verwaltungsgebäude des Energiekonzerns Eon in Salzgitter

Bewegtes Fassadenspiel aus rostroten Streckmetall-Lamellen

Der Haupteingang ist klar erkennbar, hier bildet das Textilgewebe eine Art Vordach

Büro /​ Verwaltung

Unternehmenszentrale in Barcelona

Textilhülle schützt gläserne Kugel vor Überhitzung

Das Gebäude öffnet sich an seinen Schmalseiten nach Westen und Osten

Büro /​ Verwaltung

Once Building in Buenos Aires/ARG

Fein perforierte, weiße Senkrechtmarkisen mit Vinylbeschichtung

Das Bürogebäude befindet sich nah am Fluss Mur

Büro /​ Verwaltung

Bürogebäude in Graz/A

Anthrazitfarbene Raffstore vor verspiegelten Fenstern

Nachts sind die horizontalen Lamellen meist geöffnet und gewähren Einblicke ins Innere des Gebäudes

Büro /​ Verwaltung

Bezirksgericht in Klagenfurt/A

Sonnenschutzlamellen aus hellbronze eloxiertem Alu-Lochblech

Das Gebäude liegt direkt neben Gleisanlagen

Büro /​ Verwaltung

Bürogebäude in Vevey

Verspiegelte Fenster, Raffstore und Vorhänge

Das Bürogebäude Q1 mit den großen Panoramafenstern

Büro /​ Verwaltung

Firmenzentrale ThyssenKrupp in Essen

Diagonal öffenbare Sonnenschutzelemente aus Edelstahl

Auffälligstes Merkmal der Sparkasse ist ihr riesiges Dach

Büro /​ Verwaltung

Bankgebäude in Middelfart

Blendfreies Licht durch Oberlicht-Prismen

Metallgewebe umhüllt das Tagungs- und Kongresszentrum

Büro /​ Verwaltung

Tagungszentrum in Tripolis/LAR

Bronzefarbene Hülle aus Edelstahlgewebe

Das weiß wirkende Gebäude spielt mit der Kubatur von Schiffsmotiven

Büro /​ Verwaltung

Firmenzentrale in Hamburg

Sonnenschutzglas mit vorgespannter Kunststoffhülle

Gesamtanlage

Büro /​ Verwaltung

Europäischer Gerichtshof in Luxemburg

Goldene Hülle aus Aluminiumdraht

Mehr als 40.000 m² Sonnenschutzglas sorgen für gutes Klima und Blickschutz in den drei Türmen

Büro /​ Verwaltung

Fusionopolis in Singapur/SGP

Sonnenschutzverglasung mit Siebdruckmuster

Innenhof des Amtsgerichts Oranienburg mit 146 Schiebeläden in Größen von 2,70 bis 3,80 Metern

Büro /​ Verwaltung

Amtsgericht Oranienburg

146 farbige Schiebeläden aus Aluminium

Erweiterung der Hauptverwaltung durch Verdoppelung eines bestehenden Baukörpers

Büro /​ Verwaltung

Erweiterung der Hauptverwaltung Gelsenwasser in Gelsenkirchen

Retroreflektierende Jalousien und Lüftungskiemen

Das Bürohaus hat die Form eines Parallelogramms

Büro /​ Verwaltung

Bürogebäude Dockland in Hamburg

Lamellenraffstores für blendfreies Licht

Hingucker im umstrukturierten Poblenou, dem Sektor 22@: Das Indra Bürogebäude

Büro /​ Verwaltung

Bürohochhaus in Barcelona/E

Gewebe aus rostfreiem Stahl

Außenansicht des Bürokomplexes am Amsterdamer Hafen

Büro /​ Verwaltung

Gläsernes Büro auf alter Kranbahn in Amsterdam/NL

3.000 Glaslamellen zum Schutz vor der Sonne

Klarer Baukörper am See

Büro /​ Verwaltung

Verwaltung in Villingen-Schwenningen

Drehflügel mit asymmetrischen Aluminiumrohren

Das ehemalige Gebäude der Telefongesellschaft Italtel aus den 50er Jahren wurde umgestaltet.

Büro /​ Verwaltung

Hauptsitz einer Zeitung in Mailand/I

Metallgitterdach und farbige Jalousien

Grüner Saum zwischen Straße und Erschließungshalle mit schräger Glasfassade

Büro /​ Verwaltung

Bürogebäude LSV in Landshut

Formstabiles Gewebe in den Farben des Laubwaldes

Büro /​ Verwaltung

Landesdenkmalamt in Esslingen

Retrolamellen ersparen die Klimaanlage

Nachtansicht

Büro /​ Verwaltung

Handelsbank in Unterschleißheim

Membranbespannte Lamellen