Glossar

Mehr als 4000 Begriffserklärungen

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Power-to-Gas

Der chemische Prozess der Umwandlung von regenerativ erzeugter elektrischer Energie in ein Brenngas – also in chemische Energie – und die Speicherung dieser Energie im Gasnetz wird als Power-to-Gas-Verfahren bezeichnet.

Überschüssiger, durch Wind- oder Sonnenkraft erzeugter Strom, kann über Wasserelektrolyse zur Wasserstoffproduktion genutzt werden. Diese kann direkt in das Gasnetz eingespeist (wenngleich es derzeit eine Obergrenze für die Wasserstoffkonzentration im deutschen Erdgasnetz gibt) oder in einem zweiten Schritt unter Verwendung von Kohlenstoffdioxid in synthetisches Methan umgewandelt werden. Das synthetisch hergestellte Methangas kann vollständig und wie herkömmliches synthetisches Erdgas in das Erdgasnetz eingespeist oder in Gasspeichern gelagert werden.

Nutzbar ist das aus erneuerbaren Energien erzeugte Synthesegas (EE-Gas) wie Erdgas für die Wärmebereitstellung, beispielsweise zum Kochen oder Heizen, in Brennstoffzellenfahrzeugen oder zum Antrieb von Gasfahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Allerdings ist der Wirkungsgrad dieser Technologie noch recht gering, was sie vergleichsweise teuer macht.

Gallerie

Fachwissen zum Thema

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Solarthermieanlage mit Röhrenkollektoren

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien in der Gebäudetechnik

Die Ressourcen an fossilen Energieträgern gehen absehbar dem Ende zu. Es gibt jedoch eine Reihe von Technologien, die erneuerbare Energien in Gebäuden zur Stromerzeugung, Heizung, Trinkwassererwärmung und Kühlung einsetzen.

In windstarken Regionen können Klein-Windkraftanlagen zur dezentralen Stromerzeugung eingesetzt werden.

In windstarken Regionen können Klein-Windkraftanlagen zur dezentralen Stromerzeugung eingesetzt werden.

Erneuerbare Energien

Klein-Windkraftanlagen

Auch kleine Anlagen am Gebäude oder in Gebäudenähe können zur regenerativen Strom- oder auch Warmwassererzeugung beitragen, abhängig von der Region und dem dort vorherrschenden durchschnittlichen Windaufkommen.

Kontakt Redaktion Baunetz Wissen: wissen@baunetz.de
Baunetz Wissen Gebäudetechnik sponsored by:
Stiebel Eltron | Kontakt 0 55 31 - 702 702 | www.stiebel-eltron.de
Zur Glossar Übersicht

252 Einträge